2021-08-02

SN

Sturm Graz in Europa-League-Play-off gegen Mura oder Vilnius: Sturm Graz trifft im Play-off um den Aufstieg in die Gruppenphase der Fußball-Europa-League auf den slowenischen Club NS Mura aus Murska Sobota oder Schalgiris Vilnius aus Litauen. Die Grazer haben im ersten Spiel am 19. August Heimvorteil. Falls Rapid in der dritten Qualifikationsrunde am 5. und 12. August Anorthosis Famagusta aus Zypern eliminiert, treffen die Hütteldorfer im Play-off auf Sorja Luhansk aus der Ukraine. Das ergab die Auslosung am Montag. (13:32)

2021-08-01

SN

LASK ärgert sich über "hergeschenkte Punkte" gegen Rapid: Der VAR ist da, aber die Diskussionen bleiben: Auch in der 2. Runde der Fußball-Bundesliga hat es aufgrund strittiger Entscheidungen erhitzte Gemüter gegeben. So trauerte der LASK beim Heim-1:1 im Duell zweier Europacupstarter mit Rapid einem nicht gegebenen Elfmeter in der 94. Minute nach. "Ich freue mich, wenn auch in Österreich der VAR eingeführt wird, dann werden solche Situationen vielleicht auch einmal angeschaut", sagte LASK-Trainer Dominik Thalhammer sarkastisch. (05:12)

2021-07-31

SN

Rapid holt mit 1:1 im Schlager beim LASK ersten Saisonpunkt: Rapid hat im zweiten Anlauf in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga erstmals angeschrieben. Die Hütteldorfer trennten sich am Samstag im Schlager beim LASK in Pasching leistungsgerecht mit 1:1 und holten nach den beiden 0:2-Niederlagen gegen Hartberg und Sparta Prag samt Out in der 2. Qualifikationsrunde zur Champions League zumindest wieder einmal einen Punkt. Nach dem Führungstor von Taxiarchis Fountas (8.) sorgte LASK-Stürmer Alexander Schmidt (79.) für den Ausgleich. (19:11)

SN

Hartberg bestimmend, aber 1:2-Verlierer gegen Altach: Eine Woche nach dem Überraschungssieg gegen Rapid hat der TSV Hartberg im ersten Heimspiel der neuen Saison eine Niederlage einstecken müssen. Der zum Auftakt unterlegene SCR Altach nahm dank eines 2:1 (2:0) am Samstag alle drei Zähler aus der Oststeiermark mit. Die Hartberger bestimmten die Partie zwar über weite Strecken, Altach schoss durch Manuel Thurnwald (16.) und Sandi Krizman (29.) aber die Tore. Dario Tadic (81.) schaffte nur noch den Anschlusstreffer. (19:11)

2021-07-30

SN

Nach Erfolg bei Rapid: Hartberg will Altach-Serie wahren: Der TSV Hartberg hat nach dem ersten Erfolgserlebnis beim Startschuss in eine neue Bundesliga-Saison Lunte gerochen. Der Überraschungssieg bei Rapid soll erst der Anfang gewesen sein. Am Samstag (17.00 Uhr) gastiert der SCR Altach in der Oststeiermark, danach warten auf Hartberg Partien bei Aufsteiger Austria Klagenfurt und daheim gegen Ried. (13:11)

SN

Admira - Klagenfurt auch als "Trainerduell" Pacult - Herzog: Das Duell der zweiten Runde der Fußball-Bundesliga zwischen der Admira und Aufsteiger Klagenfurt bringt am Samstag (17.00 Uhr) auch an der Seitenlinie eine interessante Konstellation. Andreas Herzog trifft auf seinen ehemaligen Kollegen bei Rapid und im ÖFB-Team, Peter Pacult. "Man soll das nicht in den Vordergrund schieben, wir sind nur die, die den Spielern helfen, in der Liga Fuß zu fassen", wollte Pacult davon freilich wenig wissen. (14:50)

SN

"Die Zeit ist reif" - LASK will Bilanz gegen Rapid polieren: Die Bundesliga-Bilanz des LASK gegen Rapid seit dem Wiederaufstieg 2017 ist ziemlich ausbaufähig. Von 14 Partien verloren die Linzer bei drei Siegen und einem Remis zehn Mal. In den jüngsten sieben Spielen gab es sechs Niederlagen und nur einen Punkt - am 21. April beim 1:1 in Pasching. "Die Zeit ist reif, das Blatt zu wenden", gab sich LASK-Coach Dominik Thalhammer daher am Freitag angriffig. Die Grün-Weißen wollen ihrerseits einen ausgewachsenen Fehlstart verhindern. (15:37)

2021-07-29

SN

Rapid will nach CL-Quali-Out "nicht alles verteufeln": Der Traum von der Fußball-Champions-League früh geplatzt, eine Europacup-Gruppenphase in die Ferne gerückt: Für Rapid ist Prag keine Reise wert gewesen. Mit einer verdienten 0:2-Niederlage bei Sparta gaben die Wiener am Mittwoch den 2:1-Vorsprung aus dem Zweitrunden-Qualifikations-Hinspiel und damit auch fixe Millioneneinnahmen noch aus der Hand. Nach dem verpatzten Meisterschafts-Heimauftakt gegen den TSV Hartberg (0:2) am Samstag setzte es also den nächsten Rückschlag. (05:18)

2021-07-28

SN

Demir mit Barcelona ins Trainingscamp nach Donaueschingen: Der FC Barcelona bereitet sich seit Mittwoch in Donaueschingen auf die neue Saison vor. Im Flieger nach Süddeutschland saß auch Yusuf Demir, der als Teil des 25-Mann-Aufgebots mit den Katalanen reiste. Der von Rapid ausgeliehen Offensivspieler könnte in den Testspielen gegen den VfB Stuttgart am kommenden Samstag sowie gegen Red Bull Salzburg am nächsten Mittwoch in Wals-Siezenheim zum Einsatz kommen. (13:43)

SN

Rapid sagt Champions League ade - 0:2 bei Sparta Prag: Rapid muss die Träume von der Fußball-Champions-League für diese Saison begraben. Eine Woche nach dem 2:1-Heimsieg über Sparta Prag unterlagen die Wiener am Mittwoch in der 2. Qualirunde zur Königsklasse in Tschechiens Hauptstadt 0:2 (0:1) und steigen damit in die Qualifikation zur Europa League um. Gegner dort in der 3. Runde ist am 5. (heim) und 12. August (auswärts) der zyprische Vertreter Anorthosis Famagusta. (22:32)

2021-07-27

SN

Rapid will CL-Traum mit "Kraftakt" in Prag am Leben halten: Rapid hofft auf eine Verlängerung des Traums von der Teilnahme an der Fußball-Champions-League. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Sparta Prag vergangenen Dienstag treten die Wiener mit einer guten Ausgangsposition am Mittwochabend (20.30 Uhr/live ORF eins) im Rückspiel im Stadion Letna an. Dabei steht viel auf dem Spiel, hat doch der Aufsteiger im Falle eines Ausscheidens in der 3. Runde gegen den französischen Topclub AS Monaco einen Platz im "Trostbewerb" Europa League sicher. (13:19)

2021-07-26

SN

Austria nach Fehlstart gelassen - "Müssen nur cool bleiben": Nach Rapid hat mit der Austria auch der zweite Wiener Fußball-Topclub den Start in die Bundesliga-Saison verpatzt. Nach dem 1:2 bei der SV Ried versuchten die Favoritner aber das Positive in den Vordergrund zu stellen, auch wenn es nicht gelang, Selbstvertrauen vor dem Rückspiel bei Breidablik in der Conference-League-Qualifikation zu tanken. Auf Island gilt es am Donnerstag nach einem mageren Hinspiel-1:1 den Aufstieg in die 3. Runde zu fixieren. (05:11)

SN

Hinspiel-Sieg gegen Sparta Prag für Rapid gutes Omen: Rapid hat sich mit dem 2:1-Heimerfolg gegen Sparta Prag eine gute Basis im Kampf um den Aufstieg in die 3. Runde der Champions-League-Qualifikation geschaffen. Blickt man auf die Statistik, könnte der Triumph vergangenen Dienstag im Allianz Stadion schon mehr als nur die halbe Miete gewesen sein. In den Geschichtsbüchern muss man lange zurückblättern, bis man das letzte Ausscheiden des Fußball-Rekordmeisters in einem Europacup-K.o.-Duell nach einem Hinspielsieg findet. (11:39)

2021-07-25

SN

Rapid startet mit "indiskutabler" Leistung in Ligasaison: Rapid hat sich den Start in die Fußball-Bundesliga-Saison ganz anders vorgestellt. Statt mit einem Heimsieg gegen den TSV Hartberg das Selbstvertrauen für den Champions-League-Quali-Auftritt bei Sparta Prag am Mittwoch zu stärken, setzte es für die Schützlinge von Coach Dietmar Kühbauer am Samstag im Allianz Stadion eine verdiente 0:2-Niederlage. Verpatzt wurde der Auftakt zum zweiten Mal in den jüngsten drei Anläufen, 2019 hatte man allerdings gegen Salzburg 0:2 verloren. (05:12)

SN

LASK nach "hochverdientem" Auftaktsieg bereit für Rapid: Mit einem spielerisch überzeugenden, wenngleich ergebnistechnisch nicht ganz so deutlichen Sieg ist der LASK in die neue Saison der Fußball-Bundesliga gestartet. Nach dem 1:0 in Altach am Samstag war Trainer Dominik Thalhammer mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Dass die Linzer das Match nicht früher in trockene Tücher gebracht haben, ortete der Coach hingegen als Manko. Dem Duell mit Vizemeister Rapid in der zweiten Runde blickt man mit Spannung entgegen. (05:12)

SN

1:1 im Kärntner Derby - Austria verliert in Ried 1:2: Aufsteiger Austria Klagenfurt und der WAC haben sich am Sonntag im ersten Kärntner Derby in der Fußball-Bundesliga seit der Saison 1984/85 mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Die Wiener Austria verlor in Ried 1:2 und verpatzte damit den Liga-Auftakt ebenso wie Stadtrivale Rapid (0:2 Hartberg) am Vortag. Am Samstag hatte zudem der LASK 1:0 in Altach gewonnen und die WSG Tirol sich 1:1 von der Admira getrennt. (19:02)

2021-07-24

SN

Fußball: Rapid-Fehlstart mit Heim-0:2 gegen Hartberg, LASK siegte: Rapid hat in der Fußball-Bundesliga einen veritablen Saison-Fehlstart hingelegt. Die Titel-Mitfavoriten kassierten am Samstag in der ersten Runde zuhause eine 0:2-(0:1)-Niederlage gegen Hartberg und mussten damit auch einen Dämpfer im Hinblick auf das CL-Quali-Rückspiel bei Sparta Prag am Mittwoch (Hinspiel 2:1) hinnehmen. Der LASK feierte hingegen einen 1:0-(1:0)-Sieg bei Altach, die Admira holte unter Neo-Coach Andreas Herzog ein Last-Minute-1:1-(0:0) bei Wattens. (19:06)

SN

Rapid verpatzt Ligastart mit 0:2-Niederlage gegen Hartberg: Rapid hat den Start in die neue Fußball-Bundesliga-Saison gehörig verpatzt. Der Vizemeister kassierte am Samstag in der Auftaktrunde im Allianz Stadion gegen den TSV Hartberg vor 12.200 Zuschauern eine 0:2-Niederlage. Damit gab es auch eine missglückte Generalprobe vor dem Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation bei Sparta Prag am Mittwoch. Dario Tadic avancierte mit einem Doppelpack (41., 67./Elfmeter) zum Matchwinner für die Steirer. (19:01)

2021-07-23

SN

Rapid als "großdeutscher" Meister: Ein Triumph im Schatten des Krieges: Ein legendäres Match. So wurden die Fußballer von Rapid Wien vor 80 Jahren in Berlin "großdeutscher" Meister. (00:02)

SN

Hartberg laut Rapid-Coach Kühbauer "kein Selbstläufer": Fußball-Rekordmeister Rapid beginnt die neue Meisterschaftssaison am Samstag mit einem Heimspiel gegen Hartberg. Der 2:1-Sieg nach Rückstand gegen Sparta Prag in der Champions-League-Qualifikation sollte den Spielern Selbstvertrauen geben, das nächste Heimspiel in einem gut besuchten Allianz Stadion ebenso. "Aber wir dürfen nicht glauben, dass Hartberg ein Selbstläufer ist", warnte Trainer Dietmar Kühbauer. Auf der Gegenseite gibt Kurt Russ das Chef-Debüt in der Bundesliga. (14:42)

2021-07-21

SN

Salzburg-Akteure kontern Rapids CL-Jubel: Die neue Saison in der Fußball-Bundesliga wirft auch in Sachen Rivalität ihre Schatten voraus. Nachdem Rapids Christoph Knasmüllner sein Team nach dem 2:1 in der Champions-League-Qualifikation am Dienstagabend als "richtig geile Truppe" bezeichnet hatte, wurden Salzburgs Akteure am Mittwoch von Journalisten nach ihrer Selbsteinschätzung gefragt. "Wir sind auch 'ne richtig geile Mannschaft - vor allem mit viel Qualität", antwortete Trainer Matthias Jaissle. (14:05)

2021-07-20

SN

Rapid dreht CL-Quali-Spiel gegen Sparta Prag und siegt 2:1: Rapid ist dem Aufstieg in die nächste Runde der Qualifikation zur Fußball-Champions-League einen Schritt näher gekommen. Am Dienstag ließen sich die Wiener auch durch einen Blitzrückstand nicht beirren und setzten sich in der 2. Runde zuhause gegen Sparta Prag mit 2:1 (0:1) durch. Christoph Knasmüllner wurde mit seinem Doppelpack (63., 71.) zum Matchwinner, Grün-Weiß darf vor dem Rückspiel am Mittwoch kommender Woche in Prag vom Duell mit AS Monaco träumen. (22:32)

2021-07-19

SN

Rapid will vor Prag-Duellen nicht "goschert" sein: Die zwei Spiele in der Champions-League-Qualifikation gegen Sparta Prag könnten das Schicksal von Rapid in dieser Saison wesentlich bestimmen. Überstehen die Grün-Weißen die 2. Runde, ist zumindest die Europa-League-Gruppenphase fix, die vieles erleichtern würde. Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic sah vor dem Hinspiel am Dienstag (20.30 Uhr/live ORF 1) in Wien leichte Vorteile für den tschechischen Vizemeister. Auch gegenüber Salzburg wolle Rapid "nicht goschert sein". (05:07)

SN

Rapid erwartet bei Aufstieg in CL-Quali Kracher gegen Monaco: Rapid kennt seinen möglichen Gegner für die dritte Runde der Qualifikation zur Fußball-Champions-League. Wie die Auslosung am Montag in Nyon ergab, würden es die Hütteldorfer am 3./4. (auswärts) bzw. 10. August (heim) mit dem achtfachen französischen Meister AS Monaco zu tun bekommen. Vorerst gilt es aber, die Hürde Sparta Prag zu nehmen. Am Dienstag (20.30 Uhr) gastieren die Tschechen in Wien, das Rückspiel steigt am 28. Juli. (12:50)

2021-07-18

SN

Südstadt-Kind Herzog springt bei Admira ins kalte Wasser: Gut möglich, dass Andreas Herzog derzeit weiter Israel oder ein anderes Nationalteam betreuen würde, wäre nicht die Coronavirus-Pandemie über die Welt hereingebrochen. Der österreichische Rekord-Internationale schaffte seine größten Erfolge hierzulande zwar mit Rapid, seine fußballerischen Wurzeln liegen jedoch bei Admira Wacker in der Südstadt, wo er jetzt erstmals als Vereinstrainer werkt. "Ich hoffe, dass wir mit ganz hinten nichts zu tun haben", sagte der 52-Jährige. (05:13)

2021-07-16

SN

Finanzreferent Newald verlässt Rapid-Präsidium: Fußball-Bundesligist Rapid hat eine Personalie im Präsidium neu geregelt. Philip Newald legte sein Amt als Finanzreferent "aufgrund zusätzlicher hauptberuflicher Aufgaben" zurück, gaben die Wiener am Freitag bekannt. Stefan Singer aus dem Präsidiumsteam übernimmt die Funktion. (18:34)

2021-07-15

SN

Rapid für Bundesliga-Trainer erster Salzburg-Jäger: Die Trainer der österreichischen Fußball-Bundesligisten sehen Rapid Wien als ersten Herausforderer von Meister Red Bull Salzburg. Das geht aus einer Umfrage hervor, die die APA - Austria Presse Agentur vor dem Saisonstart unter den zwölf Chefcoaches durchgeführt hat. Noch eher als den LASK sieht die Mehrheit der Trainer Sturm Graz vorne mitmischen. (05:08)

2021-07-14

SN

Peter Pacult - Wiener Unikat zurück im Bundesliga-Alltag: Peter Pacult ist mit 61 Jahren der älteste Trainer in der Fußball-Bundesliga, als bisher letzter Rapid-Meistermacher überragt der Wiener auch in puncto Erfolge alle seine Berufskollegen. Dazu sei er "auch der schönste Trainer", wie der Coach von Aufsteiger Austria Klagenfurt am Dienstag beim Saisonstart-Event der Bundesliga anmerkte. "Es ist ein gutes Gefühl", sagte Pacult vor seinem Comeback in der höchsten Spielklasse. Das vorrangige Saisonziel ist einleuchtend. (11:54)

2021-07-12

SN

Demir absolviert erste Einheit im Barcelona-Trikot: Yusuf Demir hat am Montagvormittag seine erste Einheit als Spieler des FC Barcelona absolviert. Der von Rapid vorerst an die Katalanen verliehene 18-Jährige war wie einige andere Akteure von Barcelonas B-Team beim Auftakt in die Vorbereitung auf die neue Saison mit am Platz. Vor der Einheit stellte sich auch Clubchef Joan Laporta im Trainingszentrum, der Ciutat Esportiva Joan Gamper, zum Besuch ein. (14:51)

2021-07-09

SN

"Quereinsteiger" Grüll sucht das Glück in Hütteldorf: Er war in der abgelaufenen Saison die vielleicht heißeste Aktie am heimischen Transfermarkt, nun will Marco Grüll mit Rapid die Fußball-Bundesliga aufmischen. Der bald 23-jährige Offensivmann wird nach starken Leistungen für Ried und als "Quereinsteiger" besonderes Interesse auf sich ziehen, sieht sich für das Engagement beim Topclub gerüstet. "Das ist der richtige Schritt", betonte der Salzburger vor dem Bundesliga-Start am 23. Juli. (05:06)

SN

Demir wechselt von Rapid zum FC Barcelona: Österreichs Fußball-Jungstar Yusuf Demir wechselt vom SK Rapid zum FC Barcelona. Der spanische Großclub sicherte sich den 18-jährigen Mittelfeldspieler vorerst leihweise für ein Jahr. Die Katalanen halten allerdings auch eine Kaufoption. Um zehn Millionen Euro könne man Demir dadurch fix verpflichten, gab der FC Barcelona am Freitag bekannt. Rapid hatte sich zu den genauen Ablösemodalitäten nicht geäußert. (13:25)

SN

WAC besiegt Rapids CL-Quali-Gegner Sparta Prag: Der Wolfsberger AC hat in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Bundesliga-Saison einen Test gegen einen prestigeträchtigen Gegner gewonnen. Die Kärntner setzten sich am Freitagabend vor eigenem Publikum gegen Sparta Prag 3:2 durch. Die Prager sind in elf Tagen Gegner von Vizemeister Rapid in der Champions-League-Qualifikation. Thorsten Röcher (19.), Dominik Baumgartner (43.) und Eliel Peretz (67.) trafen, noch nicht zum Einsatz kam der neue Stürmer Tai Baribo aus Israel. (20:40)

2021-07-08

SN

Ex-Rapidler Sonnleitner setzt Karriere in Hartberg fort: Mario Sonnleitner bleibt der Fußball-Bundesliga erhalten. Der 34-jährige Abwehrspieler setzt seine Karriere beim TSV Hartberg fort, nachdem er beim Ligakonkurrenten Rapid nach 357 Pflichtspiel-Einsätzen in elf Jahren keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte. Bei den Oststeirern unterzeichnete der Innenverteidiger einen bis Sommer 2023 gültigen Kontrakt. Für den Steirer ist es eine Rückkehr in die Heimat, dort hatte er schon für den GAK, Kapfenberg und Sturm Graz gespielt. (19:24)

2021-07-05

SN

Rapid-Präsident Bruckner neu im Bundesliga-Aufsichtsrat: Rapid-Präsident Martin Bruckner hat den Sprung in den Aufsichtsrat der Fußball-Bundesliga geschafft. Damit ist erstmals seit Sommer 2018 wieder ein Vertreter der Hütteldorfer in diesem Gremium vertreten, dessen Funktionsperiode noch bis Ende 2022 läuft. Der 56-Jährige wurde bei der Clubkonferenz am Montag einstimmig gewählt und tritt die Nachfolger von Markus Kraetschmer an, dessen Tätigkeit als Austria-Vorstand und auch Liga-Aufsichtsrat mit Ende Juni zu Ende gegangen war. (18:03)

2021-07-04

SN

Rapid verpflichtet Linksverteidiger Jonas Auer: Fußball-Vizemeister Rapid hat am Sonntag die Verpflichtung von Jonas Auer vermeldet. Der 20-jährige Linksverteidiger war zuletzt an Viktoria Zizkov verliehen, hatte aber noch einen aufrechten Vertrag bei Mlada Boleslav, weshalb eine Ablösesumme wohl im niedrigen sechsstelligen Bereich fällig wurde. Auer, aktueller ÖFB-U21-Teamspieler, unterschrieb bei den Hütteldorfern bis 2024. (11:43)

2021-07-02

SN

Reanimationstraining für Rapid-Profis: Schnelles und richtiges Handeln im Falle eines Atem-Kreislaufstillstandes rettet Leben - auch im Sport, wie das Beispiel des Dänen Christian Eriksen bei der Fußball-Europameisterschaft gezeigt hat. Die Spieler und Betreuer von Fußball-Vizemeister Rapid übten deshalb im Rahmen ihres Trainingslagers, angeleitet von Experten der Universitätsklinik für Notfallmedizin der MedUni Wien, die Notfall-Maßnahmen Herzdruckmassage und Einsatz eines halbautomatischen Defibrillators. (15:38)

2021-06-30

SN

SCR Altach holt Stürmer Atdhe Nuhiu: Fußball-Bundesligist SCR Altach hat den 31-jährigen Atdhe Nuhiu für die kommenden zwei Saisonen unter Vertrag genommen. Der 19-fache kosovarische Teamstürmer spielte zuletzt bei APOEL Nikosia, davor war er bei Sheffield Wednesday, Rapid, SV Ried und Austria Kärnten engagiert. (19:19)

2021-06-28

SN

Alar unterschreibt in St. Pölten: Deni Alar wird künftig in der zweiten Fußball-Liga beim SKN St. Pölten stürmen. Der 31-Jährige unterschrieb beim Bundesliga-Absteiger einen Vertrag für eine Saison mit Option auf Verlängerung. Vergangene Woche hatte Alar sein Arbeitspapier bei Rapid Wien aufgelöst, nachdem er dort kaum mehr zum Einsatz gekommen war. In 273 Bundesligaspielen schoss der steirische Angreifer 97 Tore, zweimal lief er für das Nationalteam auf. (15:04)

2021-06-25

SN

Jovanovic übernimmt Cheftrainer-Posten bei Rapid II: Patrick Jovanovic fungiert künftig als Cheftrainer der zweiten Mannschaft von Rapid. Der 47-jährige Ex-Profi ist seit 2015 im Trainerteam des nunmehrigen Fußball-Zweitligisten tätig und löst Steffen Hofmann als hauptverantwortlichen Trainer ab. Hofmann bekleidet laut Club-Angaben weiterhin den Posten als Co-Trainer. (17:26)

SN

Rapid und Edelreservist Alar lösen Vertrag auf: Fußball-Vizemeister Rapid hat den Vertrag mit Stürmer Deni Alar ein Jahr vor Ablauf einvernehmlich aufgelöst. Das gab der Bundesligist am Freitag bekannt. Der mittlerweile 31-Jährige war 2018 als Kapitän von Sturm Graz zu Rapid zurückgekehrt, setzte sich aber sowohl unter Goran Djuricin wie auch unter Dietmar Kühbauer nicht durch. (18:44)

2021-06-24

SN

Rapid realisiert mit Varta-Hilfe "Körner-Trainingszentrum": Zwei Legenden steuern den Namen bei, ein Batterienhersteller nicht zuletzt Geld: Rapid hat am Donnerstag sein im Prater angesiedeltes "Körner-Trainingszentrum powered by Varta" vorgestellt. Die Summe, die das deutsche Unternehmen, vertreten durch den milliardenschweren Unternehmer und Rapidfan Michael Tojner, aufwendet, blieb freilich ungenannt. "Wir schaffen das Fundament für eine nachhaltige Entwicklung", sagte Wirtschaftsgeschäftsführer Christoph Peschek. (13:29)

2021-06-22

SN

Bundesliga-Saison startet mit Sturm Graz - Red Bull Salzburg: Die neue Saison der Fußball-Bundesliga wird am 23. Juli mit dem Duell zwischen dem Dritten der jüngsten Spielzeit, Sturm Graz, und Meister Red Bull Salzburg eröffnet. Dies geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Spielplan hervor. Zwei Tage später empfängt Aufsteiger Austria Klagenfurt im Kärntner Derby den WAC. Der Schlager der zweiten Runde lautet am 31. Juli LASK gegen Rapid. In der sechsten Runde am 29. August steigt das Wiener Derby zwischen Austria und Rapid. (14:40)

2021-06-18

SN

Rapid verlängerte mit Tormann Gartler: Fußball-Vizemeister Rapid Wien hat den Vertrag mit Torhüter Paul Gartler bis 2023 verlängert. Das gab der Verein am Freitag bekannt. Der 24-jährige Gartler spielt seit neun Jahren bei Rapid, vergangenen Sommer debütierte er in der Kampfmannschaft. In der abgelaufenen Saison kam der Steirer auf zwölf Einsätze, im Frühjahr hatte er aber gegenüber Richard Strebinger das Nachsehen. (12:20)

2021-06-16

SN

Rapid in Champions-League-Qualifikation gegen Sparta Prag: Österreichs Fußball-Vizemeister Rapid Wien trifft in der zweiten Qualifikationsrunde der Champions League auf den tschechischen Vizemeister Sparta Prag. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in Nyon. Rapid hat am 20. oder 21. Juli Heimvorteil und gastiert am 27. oder 28. Juli in der tschechischen Hauptstadt. (12:28)

2021-06-15

SN

Knasmüllner bleibt bis Sommer 2023 Rapidler: Fußball-Vizemeister Rapid hat den Vertrag mit Spielmacher Christoph Knasmüllner um zwei weitere Jahre verlängert. Der mittlerweile 29-Jährige steht seit 2018 bei den Hütteldorfern unter Vertrag und hat in 114 Pflichtspielen jeweils 30 Tore und Vorlagen beigesteuert. Ebenfalls um zwei Jahre verlängert hat Rapid den Vertrag mit U21-Teamverteidiger Lukas Sulzbacher. Der 21-jährige Rechtsverteidiger war bisher hauptsächlich bei der zweiten Mannschaft im Einsatz. (16:04)

2021-06-14

SN

Rapid gibt Startschuss in Sommervorbereitung mit drei Neuen: Als erster Fußball-Bundesligist ist Rapid in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen. Drei Neuzugänge konnte Trainer Dietmar Kühbauer am Montagnachmittag zur ersten Einheit in der Liga-Pause begrüßen. Mit dem aus Ried gekommenen Marco Grüll, Robert Ljubicic von Absteiger St. Pölten und Kevin Wimmer vom Karlsruher SC verstärkte sich der Vizemeister in Angriff, Mittelfeld und Abwehr. Abgeschlossen soll das Einkaufsprogramm aber noch nicht sein. (12:52)

2021-06-13

SN

Rapid verlängert Vertrag mit Club-Ikone Sonnleitner nicht: Rapid wird den Vertrag mit Verteidiger-Urgestein Mario Sonnleitner nicht verlängern. Der 34-Jährige verabschiedete sich am Samstag via Club-Aussendung nach elf Jahren und 357 Pflichtspielen vorerst vom Fußball-Bundesligisten. Nur acht Feldspieler können auf mehr Club-Einsätze verweisen. "Auf meine Unterstützung kann Rapid immer zählen, ich sage nicht Lebewohl, ich sage nur bis später und werde für Rapid immer allzeit bereit sein, egal in welcher Funktion", sagte Sonnleitner. (13:06)

2021-06-08

SN

ÖFB-U21 startet mit 2:0-Sieg gegen Estland in EM-Quali: Österreichs U21-Fußball-Nationalteam ist erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet. Die Truppe von Teamchef Werner Gregoritsch feierte am Dienstagabend in Ried gegen Estland einen 2:0-Erfolg und setzte sich damit gleich einmal an die Spitze der Gruppe A. Werder Bremens Romano Schmid (7.) und Rapids Yusuf Demir (56.) münzten die klare Überlegenheit der ÖFB-Auswahl in die Tore um. Damit wurden alle bisherigen vier Länderspiele im Jahr 2021 von Schmid und Co. gewonnen. (21:19)

2021-06-02

SN

Bundesliga-Team der Saison mit sechs Salzburgern: Fußball-Meister Salzburg und Sturm Graz stellen das Gros des von Österreichs Journalistinnen und Journalisten gewählten Bundesliga-Teams der abgelaufenen Saison. Dank Tormann Patrick Pentz von der Wiener Austria und Rapid-Goalgetter Ercan Kara sind zwei weitere Clubs vertreten. Das 4-4-2-Format war vorgegeben, wählbar war jeder Spieler, der zumindest einen Einsatz in der laufenden Saison verzeichnen konnte. (14:47)

2021-05-28

SN

Andy Marek präsentiert Buch "Mein Leben mit Rapid - 27,5": Knapp eineinhalb Jahre nach seinem Rückzug von Fußball-Bundesligist Rapid hat sich der ehemalige Clubservice-Leiter der Hütteldorfer, Andreas Marek, mit einem Buch zurückgemeldet. "Mein Leben mit Rapid - 27,5" heißt das 27,5 Kapitel starke, 27,5 Euro teure und am 27. Mai im Allianz Stadion präsentierte Werk in Anlehnung an Mareks 27,5 Jahre bei den Grün-Weißen. (05:07)

SN

Rapid holt Ex-Teamverteidiger Wimmer zurück nach Österreich: Der SK Rapid hat einen Transfercoup getätigt. Der frühere ÖFB-Nationalspieler Kevin Wimmer wechselt zum Fußball-Vizemeister. Der 28-jährige Innenverteidiger, einst in der englischen Premier League tätig, unterschrieb in Hütteldorf einen Vertrag für die beiden kommenden Saisonen. Wimmer werde seinen aktuellen Vertrag bei Stoke City nach Ende seiner noch aufrechten Leihe an den deutschen Zweitligisten Karlsruher SC auflösen, gab Rapid am Freitag bekannt. (12:45)

2021-05-23

SN

Rapid macht es hinter Meister Salzburg wieder "am besten": Rapid bleibt die zweitstärkste Kraft in der Fußball-Bundesliga. Die Hütteldorfer gingen wie auch 2020 als Vizemeister durch die Ziellinie und waren damit einmal mehr hinter Serienchampion Salzburg das konstanteste Team. Den Ausschlag gab diesmal aber nur das bessere Torverhältnis gegenüber Sturm Graz, die Entscheidung wurde mit einem verdienten 3:0-Heimerfolg über den viertplatzierten LASK am Samstag im Allianz Stadion souverän herbeigeführt. (05:07)

SN

Klagenfurt schafft Sprung in Relegation - BW Linz Meister: Austria Klagenfurt hat die Chance auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga gewahrt. Die Kärntner gewannen am Sonntag in der 30. Runde der 2. Liga bei der zweiten Mannschaft von Rapid mit 2:1, zogen in der Tabelle noch an Wacker Innsbruck vorbei auf Rang drei und sicherten sich damit den Relegationsplatz. Die Tiroler unterlagen nach zuvor acht Siegen zu Hause den Juniors Oberösterreich 0:1. Klagenfurt misst sich am Mittwoch und Samstag mit Oberhaus-Schlusslicht St. Pölten. (19:05)

2021-05-22

SN

Sturm nach 3:1 bei WAC Dritter, Kärntner damit im Play-off: Sturm Graz beendet die Bundesliga-Saison nach einem 3:1-Auswärtssieg gegen den WAC auf Platz drei. Die absolute Krönung einer ohnehin erfolgreichen Saison blieb am Samstag in der 32. Runde jedoch aus, weil der punktgleiche SK Rapid seine Hausaufgabe gegen den LASK (3:0) erledigte und Platz zwei verteidigte. Für den WAC ist die Saison noch nicht zu Ende, die Kärntner müssen als Ligafünfter ins Liga-Play-off gegen den Aufsteiger der Qualifikationsgruppe. (19:07)

SN

Rapid nach 3:0-Heimsieg gegen LASK Bundesliga-Vizemeister: Rapid hat die Fußball-Bundesliga-Saison als Vizemeister beendet. Die Hütteldorfer feierten am Samstag im Schlager der 32. Runde gegen den LASK einen 3:0-Erfolg und verteidigten damit Rang zwei erfolgreich vor dem punktgleichen Dritten Sturm Graz. Die Wiener dürfen damit neben Meister Salzburg in der Champions-League-Qualifikation ihr Glück versuchen. Die Oberösterreicher gingen als Vierter durchs Ziel und treten in der Quali der neuen Conference League an. (19:07)

2021-05-21

SN

Daka zum besten Liga-Spieler der Saison gewählt: Patson Daka von Fußball-Meister Salzburg ist von einer Jury bestehend aus Präsidenten, Managern und Trainern der Oberhaus-Clubs zum besten Spieler der Bundesliga-Saison 2020/21 gewählt worden. Der designierte Torschützenkönig (27 Tore) setzte sich vor Nikolai Baden Frederiksen (WSG Tirol), Gernot Trauner (LASK), Zlatko Junuzovic (Salzburg) und Ercan Kara (Rapid) durch. (13:40)

SN

Sturm in Wolfsberg um "Titel" mit besonderem Stellenwert: Sturm Graz könnte eine Umbruchsaison als Vizemeister der Fußball-Bundesliga veredeln. Die Steirer liefern sich in der letzten Bundesliga-Runde am Samstag (17.00 Uhr) ein Fernduell mit Rapid um Platz zwei, den derzeit die punktegleichen und mit einer um fünf Tore besseren Tordifferenz ausgestatteten Wiener belegen. Geschenkt wird beiden nichts werden. Sturm gastiert beim Fünften WAC, der Platz vier noch im Auge hat. Auf dem sitzt der LASK, der ist bei Rapid zu Gast. (14:42)

SN

Rapid nimmt gegen LASK Endrang zwei ins Visier: Rapid befindet sich vor der letzten Runde der Fußball-Bundesliga-Saison in einer kuriosen Situation. Sollte am Samstag das Heimspiel gegen den LASK gewonnen werden, wäre man im Fernduell mit dem punktegleichen, beim WAC antretenden Sturm Graz ziemlich sicher Zweiter und damit in der Champions-League-Qualifikation. In diesem Fall bestünde aber auch die Gefahr, in keiner Europacup-Gruppenphase dabei zu sein. (14:31)

SN

"Co" Pogatetz am Samstag nicht Teil des LASK-Trainerteams: "Co" Emanuel Pogatetz wird beim Auswärtsspiel des LASK am Samstag (17.00 Uhr) in der letzten Runde der Fußball-Bundesliga-Meistergruppe bei Rapid nicht dem Trainerstab der Linzer angehören. Das teilten die Oberösterreicher am Freitag mit. Die Entscheidung sei von Trainer Dominik Thalhammer getroffen worden, in der kommenden Woche werde es "klärende Gespräche" geben. Pogatetz hatte erst am 12. Mai den damals gesperrten Thalhammer vertreten und einen 4:0-Sieg beim WAC gefeiert. (19:11)

2021-05-17

SN

Sturm im Hoch, Rapid im Tief vor Liga-Fernduell um Rang zwei: Statt einer Runde ohne große Bedeutung kommt es im Kampf um Rang zwei in der Fußball-Bundesliga zum großen Fern-Finale. Rapid hat es trotz der bitteren 1:4-Niederlage bei Sturm Graz am Sonntag nach wie vor in der Hand, als Vizemeister durch die Ziellinie zu gehen. Die Formkurve spricht aber für die punktgleichen Steirer, die nur aufgrund des um fünf Treffer schlechteren Torverhältnisses zurückliegen. Rapid hat zum Abschluss den LASK zu Gast, Sturm tritt beim WAC an. (05:06)

2021-05-16

SN

Sturm macht Kampf um Rang zwei mit 4:1 gegen Rapid zu Krimi: Der Kampf um Rang zwei in der Fußball-Bundesliga wird zum Last-Minute-Krimi. Rapid kassierte am Sonntag in der 31. Runde bei Sturm Graz nach einer 1:0-Führung noch eine klare 1:4-Niederlage und liegt damit nur noch aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den Steirern auf Rang zwei. Die beiden Teams beenden die Saison fix auf dem "Stockerl", da der drei Zähler dahinter liegende LASK nach dem Grunddurchgang nicht abgerundet wurde und daher nicht mehr vorbeiziehen kann. (19:08)

SN

LASK verpasst nach 2:5 gegen Salzburg Platz drei: Der LASK hat die Top drei in der Fußball-Bundesliga verpasst. Das steht nach einer 2:5-Abfuhr gegen Fußball-Meister Salzburg fest, der sich wenige Tage nach dem vorzeitigen Titelgewinn am Sonntag unverändert erfolgshungrig präsentierte und auch das fünfte Saisonduell für sich entschied. Da Sturm Graz im Parallelspiel der vorletzten Runde Rapid 4:1 besiegte, kann der LASK bestenfalls nur noch Vierter werden. (19:08)

2021-05-15

SN

Bei Red Bull Salzburg entfiel der Boxkampf Marsch gegen Berisha: Salzburg-Stürmer Mërgim Berisha verweigerte seinem Trainer Jesse Marsch nach seiner Auswechslung gegen Rapid den Handschlag. Ähnliches ereignete sich in Mailand. Der Vorfall wurde bei Inter aber anders aufgearbeitet als in Salzburg. (04:02)

SN

LASK empfängt Salzburg - Rapid muss zu Sturm nach Graz: Der LASK hat im Meisterschaftsfinish Blut geleckt. Mit dem 4:0 beim WAC tauchten die Linzer aus ihrer Ergebniskrise und nehmen zwei Runden vor Schluss noch einmal die unmittelbaren Plätze hinter Meister Salzburg ins Visier. In der Neuauflage des Cupfinales am Sonntag (17.00) in Pasching könnten Gernot Trauner und Co. zudem auf feiermüde "Bullen" treffen. Zeitgleich könnte Rapid mit einem Sieg bei Sturm Platz 2 fixieren, die WSG Tirol will gegen den WAC die Chance nutzen. (15:36)

2021-05-14

SN

Rang zwei gegen Sturm zu fixieren wäre für Rapid "schön": Rapid hat am Sonntag (17.00 Uhr) die Chance, den Vizemeistertitel in der Fußball-Bundesliga in trockene Tücher zu bringen. Dafür nötig ist ein Sieg in der vorletzten Runde der Meistergruppe bei Sturm Graz. Die drittplatzierten Steirer wiederum können mit einem Erfolg nach Punkten zu den Wienern aufschließen, sie aufgrund des schlechteren Torverhältnisses aber wohl kaum überholen. Ein Heimsieg ist nicht unbedingt zu erwarten, ist Rapid doch gegen Sturm acht Partien unbesiegt. (14:51)

2021-05-13

SN

LASK und Sturm nehmen noch einmal Rapid ins Visier: Der Bundesliga-Dreikampf um Platz drei und das damit verbundene Europa-League-Ticket ist am Mittwoch wohl zum Zweikampf mutiert. Mit dem 4:0 beim WAC brachte sich der LASK dafür ebenso in Stellung wie das punktegleiche Sturm Graz, das bei der WSG Tirol 3:2 siegte. Bei je drei Zählern Rückstand auf Rapid darf das Duo zwei Runden vor Schluss sogar selbst noch mit Platz zwei spekulieren. Für den WAC scheint vier Punkte dahinter der EL-Zug hingegen abgefahren zu sein. (05:13)

SN

Salzburg auch nach Titel Nummer acht in Feierlaune: Selbst wenn seit Wochen keine ernsthaften Zweifel am neuerlichen Gewinn der Fußball-Meisterschaft bestanden haben - als der achte Liga-Titel in Folge nach einem 2:0 über Rapid endgültig fixiert war, zeigten auch die "Bullen", dass Gewinnen für sie nicht zur Routine wird. "Es wird nie langweilig. Es steckt immer viel Arbeit dahinter und wir sind absolut verdient Meister geworden", sagte Kapitän und Titelhamster Andreas Ulmer. (05:12)

SN

Neo-Meister Salzburg spielt weiter "in einer anderen Liga": Für Dietmar Kühbauer spielt Österreichs neuer und alter Fußball-Meister weiter in einer anderen Liga. "Salzburg hat einfach die beste Mannschaft mit der größten Qualität, die sie in den entscheidenden Momenten ausspielen", sagte der Rapid-Trainer nach dem achten Salzburger Meisterstück in Folge, das Grün-Weiß am Mittwoch hautnah miterlebte. "Gratulation, Salzburg ist der verdiente Meister, aber alles andere wäre ein Wunder", sagte Kühbauer nach der 0:2-Niederlage in Salzburg. (05:12)

2021-05-12

SN

Red Bull Salzburg plant das Meisterstück: Schon ein Unentschieden gegen Rapid würde genügen, um vorzeitig den Bundesliga-Titel zu gewinnen - den achten in Folge. Worin die größte Stärke der Bullen liegt, erklärt Max Wöber. (04:02)

SN

Salzburg holte nach 2:0 gegen Rapid wieder Meistertitel: Red Bull Salzburg steht zum achten Mal in Folge als österreichischer Fußball-Meister fest. Ausgerechnet mit einem 2:0-Prestigesieg gegen Verfolger Rapid machten die Seriensieger am Mittwochabend das dritte Double in Folge perfekt und liegen in der Meistergruppe zwei Partien vor Schluss uneinholbar voran. Es ist bereits der zwölfte Meistertitel in der Red-Bull-Ära (seit 2005). (22:33)

SN

Salzburg zum achten Mal in Serie Fußball-Meister: Red Bull Salzburg hat zwei Runden vor Schluss endgültig alles geklärt und ist zum 8. Mal en suite Meister in der Fußball-Bundesliga. Die Salzburger gewannen am Mittwoch in der 8. Runde der Meistergruppe 2:0 (1:0) gegen den ersten Verfolger Rapid und können von diesem und keinem anderen Konkurrenten mehr überholt werden. Die Tore erzielte der Führende der Torschützenliste, Patson Daka, in der 33. und 56. Minute. (22:33)

2021-05-11

SN

Fußball: Red Bull Salzburg - Rapid Wien im Liveticker: "Finale dahoam" für Red Bull Salzburg: Der Bundesliga-Tabellenführer empfängt am Mittwoch (20.30 Uhr) den SK Rapid Wien und kann in dieser 30. Runde die Meisterschaft einfahren. Verfolgen Sie das Match hier im Liveticker! (11:18)

SN

Salzburg will mit Genuss gegen Rapid zum Titel: Red Bull Salzburg möchte am Mittwochabend (20.30 Uhr) im Bundesliga-Topspiel gegen Rapid den Fußball-Meistertitel endgültig fixieren. Zum achten Triumph in Serie reicht bereits ein Punkt, und in Anbetracht der jüngsten Ergebnisse gegen die Hütteldorfer ist das zu machen. "Gegen Rapid ist es immer ein Kampf, aber wir hatten viel Erfolg in der Vergangenheit", sagte Salzburg-Coach Jesse Marsch. "Mitfeiern werden wir garantiert nicht", versprach Rapids Dietmar Kühbauer. (15:19)

SN

Salzburg will gegen Rapid Titel fixieren: Red Bull Salzburg möchte am Mittwochabend (20.30 Uhr) im Bundesliga-Topspiel gegen Rapid den Fußball-Meistertitel endgültig fixieren. Zum achten Triumph in Serie reicht bereits ein Punkt. Die WSG Tirol empfängt zuvor um 18.30 Uhr den Tabellendritten Sturm Graz und will mit einem Heimsieg ihre Chancen auf den Europacup wahren. Zeitgleich empfängt der Tabellenfünfte WAC im Lavanttal den nur durch einen Punkt getrennten Vierten LASK. (16:47)

2021-05-10

SN

Rapid nach 1:2 gegen WAC über Elferpfiff schwer verärgert: Rapid hat es am Sonntag nicht geschafft, vorzeitig Platz zwei in der Fußball-Bundesliga zu fixieren - und der Schuldige dafür war schnell gefunden. Schiedsrichter Christopher Jäger pfiff am Sonntag im Allianz Stadion einen Elfmeter, der die Partie gegen den WAC kippen ließ und schließlich zu einem 2:1-Auswärtssieg der Kärntner führte. (05:12)

SN

Elfer-Diskussionen hier wie dort - Salzburg vor Meisterehren: Elfmeter-Diskussionen allerorts zum Trotz marschieren Salzburgs Seriensieger schnurstracks Richtung Double. Während Rapid eine Vorentscheidung um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga verpasste, bahnt sich im Rennen um Platz drei ein Herzschlagfinale an. Auf dem Platz, der eine Teilnahme an einer europäischen Gruppenphase bedeutet, sitzt derzeit Sturm trotz der 1:3-Heimniederlage gegen Salzburg. Punktegleich mit den Steirern ist der LASK. (05:12)

SN

Elfer-Diskussionen hier wie dort - Red Bull Salzburg vor Meisterehren: Elfmeter-Diskussionen allerorts zum Trotz marschieren Salzburgs Seriensieger schnurstracks Richtung Double. Während Rapid eine Vorentscheidung um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga verpasste, bahnt sich im Rennen um Platz drei ein Herzschlagfinale an. Auf dem Platz, der eine Teilnahme an einer europäischen Gruppenphase bedeutet, sitzt derzeit Sturm trotz der 1:3-Heimniederlage gegen Salzburg. Punktegleich mit den Steirern ist der LASK. (05:12)

SN

Salzburg-Trainer Marsch: "Mittwoch ist ein Finale": Red Bull Salzburg steht vor dem achten Triumph in Österreichs Fußball-Bundesliga in Folge. "Die Situation ist klar, uns reicht ein Punkt zum Meistertitel", sagte Verteidiger Maximilian Wöber vor dem wohl entscheidenden Spiel am Mittwoch (20.30 Uhr) gegen Verfolger Rapid. Trainer Jesse Marsch schärfte seiner Mannschaft ein, dass die Intensität noch ein letztes Mal gesteigert werden müsse. "Wir spielen für einen Sieg", stellte der US-Amerikaner klar. "Mittwoch ist ein Finale." (14:53)

SN

Rapid im Saisonfinish zwei Spiele ohne gesperrten Barac: Der Strafsenat der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat am Montag Rapid-Abwehrspieler Mateo Barac wegen einer Tätlichkeit an WAC-Profi Dario Vizinger für drei Partien, davon ein Spiel bedingt, gesperrt. Somit müssen die Hütteldorfer sowohl am Mittwochabend (20.30 Uhr) beim Gastspiel in Salzburg als auch am Sonntag in Graz (17.00 Uhr) ohne den 26-jährigen Kroaten auskommen. Erst am 22. Mai (17.00 Uhr/alle live Sky) im Heimspiel gegen den LASK darf Barac wieder mitwirken. (18:41)

2021-05-09

SN

Salzburgs nächster Schritt zum Double: 3:1 bei Sturm Graz: Fußball-Serienmeister Salzburg hat mit einem 3:1-(1:0)-Erfolg bei Sturm Graz einen großen Schritt zum achten Bundesliga-Titel in Folge gemacht. Zumindest sechs Punkte Vorsprung haben die Bullen nach dem Auswärtssieg in Graz vor den letzten drei Runden. Schon am kommenden Mittwoch könnte das Team von Jesse Marsch im Heimspiel gegen Verfolger Rapid das dritte Double in Folge fixieren. (16:38)

SN

Rapid verliert gegen WAC überraschend 1:2: Fußball-Vizemeister Rapid hat gegen den WAC eine überraschende Heimniederlage kassiert. Die Hütteldorfer mussten sich den Kärntnern am Sonntag 1:2 geschlagen geben, der entscheidende Treffer glückte Cheikhou Dieng in der 91. Minute. Marcel Ritzmaier hatte Rapid in der 57. Minute aus einem Freistoß in Führung gebracht, Michael Liendl erzielte aus einem umstrittenen Elfmeter den Ausgleich (68.). Rapids Mateo Barac sah in einer teilweise hektischen Partie die Rote Karte (77.). (19:03)

2021-05-08

SN

Salzburg im Liga-Endspurt gegen Sturm, Verfolger Rapid hofft: Red Bull Salzburg trifft am Sonntag (14.30 Uhr) im Meistergruppen-Endspurt der Bundesliga auf Sturm Graz. In der Merkur-Arena kommt es bewerbsübergreifend zum insgesamt fünften Saisonduell, zweimal siegte dabei Sturm. Der LASK spielt indes im Heimspiel gegen die WSG Tirol. Die Truppe von Thomas Silberberger darf frohen Mutes nach Oberösterreich reisen, die letzten beiden Duelle mit den Linzern hat man gewonnen. Im Anschluss (17.00 Uhr) empfängt Rapid Wien noch den WAC. (15:07)

2021-05-07

SN

Rapid gegen WAC vor nächstem Schritt Richtung Endrang zwei: Rapid kann am Sonntag im Kampf um Endrang zwei in der Fußball-Bundesliga wohl endgültig für klare Verhältnisse sorgen. Mit einem Heimsieg über den WAC müssten die Konkurrenten Sturm Graz und LASK in den letzten drei Runden schon mindestens sieben Punkte auf die Hütteldorfer aufholen, um sich selbst zum Vizemeister zu küren - ein äußerst unrealistisches Szenario, wie auch Trainer Dietmar Kühbauer bestätigte. (14:56)

2021-04-30

SN

Rapids Szanto muss Profi-Karriere verletzungsbedingt beenden: Die Profi-Karriere von Rapid-Mittelfeldspieler Tamas Szanto ist zu Ende. Der 25-jährige Ungar muss aufgrund von Verletzungsproblemen nach einem langen Leidensweg einen Schlussstrich ziehen, wie der Fußball-Bundesliga-Zweite am Freitag bekanntgab. "Es fällt mir enorm schwer mich von einem Traum zu verabschieden, der mich mein ganzes Leben motiviert, geformt und zu dieser Person gemacht hat, die ich jetzt bin. Leider konnte sich mein Traum nicht zur Gänze erfüllen", so Szanto. (10:03)

2021-04-29

SN

Rapid auf Kurs zum "Vize" - LASK schöpft für Cup Zuversicht: Rapid hält in der Fußball-Bundesliga den Kurs auf dem Weg zum Vize-Meistertitel und dem damit verbundenen Startplatz in der Champions-League-Qualifikation. Im Doppel gegen die WSG Tirol holten die Grünweißen alle sechs Zähler. Nach dem 3:2 in Innsbruck und dem 0:0 der Verfolger LASK und Sturm Graz durften sich die Wiener am Mittwoch als Sieger der Runde fühlen. Eines wollte Dietmar Kühbauer aber ganz und gar nicht hören: Kampfansagen an Spitzenreiter Salzburg. (05:07)

2021-04-28

SN

Rapid festigt Ligarang zwei mit Zittersieg bei WSG Tirol: Rapid hat den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga weiter abgesichert. Die Hütteldorfer feierten am Mittwochabend in Innsbruck bei der WSG Tirol einen 3:2-Erfolg und holten damit nach dem Heim-4:0 am Sonntag auch im zweiten direkten Duell der Meistergruppe drei Punkte. Der Vorsprung auf den Dritten Sturm Graz wurde vier Runden vor Schluss auf sechs Zähler ausgebaut. So groß ist auch der Abstand der Wiener zum Tabellenführer und Titelverteidiger Red Bull Salzburg. (20:38)

2021-04-27

SN

Rapid will beim Gastspiel in Tirol nächsten Dreier nachlegen: Nach dem 4:0 im Heimspiel peilt Rapid am Mittwochabend (18.30 Uhr) im nächsten Duell mit der WSG Tirol in Innsbruck wieder einen Sieg an, um den zweiten Tabellenplatz hinter Salzburg abzusichern. "Man hat gesehen, dass Wattens eine Mannschaft ist, die zurecht da oben steht. Wenn jetzt einer erwartet, dass das leichter wird, dann ist er am falschen Dampfer. Wir brauchen eine ähnliche Leistung, damit wir da zu Punkten kommen", betonte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer am Dienstag. (13:04)

SN

Salzburg empfängt WAC, Sturm gastiert beim LASK: Spitzenreiter Red Bull Salzburg will am Mittwoch (18.30 Uhr) in der Meistergruppe der Bundesliga den nächsten Schritt in Richtung Titelverteidigung machen. Für die "Bullen" ist das Duell gegen den WAC aber gleichermaßen die Generalprobe für das Cupfinale mit dem LASK drei Tage später. Die zuletzt wenig erfolgreich agierenden Linzer hoffen ihrerseits gegen Sturm Graz auf Zählbares. Der Tabellenzweite Rapid Wien gastiert bei Schlusslicht WSG Tirol. (16:37)

2021-04-26

SN

Salzburg haderte beim WAC nur mit der Chancenauswertung: Serienmeister Red Bull Salzburg ist zurück auf der Straße zum achten Titel in Folge. Mit dem 2:1 beim WAC zeigten die "Bullen" am Sonntag vier Tage nach dem 2:3-Ausrutscher in Tirol die von Coach Jesse Marsch geforderte Reaktion, hielten den Acht-Punkte-Vorsprung auf Rapid konstant und sammelten im Hinblick auf das Cupfinale gegen den LASK am 1. Mai weitere Moral. Einzige Schönheitsfehler: Ein unglücklicher Arbeitstag von Antoine Bernede und vergebene Einschussmöglichkeiten. (05:12)

SN

Rapid im Rennen um Platz zwei weiter in Pole Position: Zur Meistergruppen-Halbzeit in der Fußball-Bundesliga hat Rapid im Kampf um Endrang zwei alle Trümpfe in der Hand. Nach dem 4:0-Heimsieg am Sonntag über die WSG Tirol beträgt der Vorsprung der Hütteldorfer auf den neuen Dritten Sturm Graz fünf Runden vor Schluss vier Punkte. Die Steirer zogen durch ein 3:1 im eigenen Stadion über den LASK an den Linzern vorbei. Die Retourmatches mit getauschtem Heimrecht folgen bereits am Mittwoch. (05:12)

SN

Rapid-Kapitän Ljubicic wechselt laut "kicker" zum FC Köln: Die Entscheidung über die künftige sportliche Heimat von Rapid-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic ist laut Informationen des "kicker" gefallen. Wie das deutsche Fachmagazin berichtete, wird der aktuelle Kapitän der Grün-Weißen nach dieser Saison ablösefrei zum 1. FC Köln wechseln. Der 23-jährige Wiener soll einen Vertrag über drei Jahre erhalten, unabhängig von der Ligazugehörigkeit des Clubs. Die Kölner stehen derzeit auf dem Relegationsplatz 16 in der Bundesliga. (04:35)

SN

Rapid-Kapitän Ljubicic wechselt von Rapid zum 1. FC Köln: Rapid-Kapitän Dejan Ljubicic verlässt Österreichs Fußball-Rekordmeister nach Auslaufen seines Vertrages am Saisonende und wechselt zum 1. FC Köln. Dies gaben die Hütteldorfer am späten Montagvormittag in einer Aussendung bekannt. Der 23-jährige Zentrumsspieler Ljubicic bestritt bisher 126 Pflichtspiele für Rapid und brachte es dabei auf acht Tore sowie zehn Assists. (12:06)

2021-04-25

SN

Salzburg kehrt mit 2:1 beim WAC auf Siegerstraße zurück: Vier Tage nach ihrem 2:3-Ausrutscher bei der WSG Tirol sind Salzburgs Serienmeister auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Patson Daka (13.) und Mergim Berisha (48.) sorgten beim WAC trotz gut 20-minütiger Unterzahl für einen 2:1-(1:1)-Erfolg, der auch höher ausfallen hätte können. Der Acht-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid blieb intakt. (16:37)

SN

Rapid gewinnt wieder - 4:0 über WSG Tirol: Rapid hat am Sonntag in der Fußball-Bundesliga nach zuletzt drei sieglosen Partien wieder einen vollen Erfolg eingefahren. Die Hütteldorfer setzten sich im Allianz Stadion gegen WSG Tirol mit 4:0 (1:0) durch, für die Treffer sorgten Raffael Behounek per Eigentor (21.), Yusuf Demir (81., 84.) und Ercan Kara (86.). Damit beträgt der Rückstand der Grün-Weißen auf Red Bull Salzburg nach wie vor acht Punkte, Rang zwei wurde zumindest vorerst fünf Zähler vor dem LASK abgesichert. (16:32)

2021-04-23

SN

Salzburg will Lektion vor Gastspiel beim WAC gelernt haben: Nach dem nicht eingeplanten Ausrutscher in Innsbruck ist Salzburg erpicht, den Verfolgern keine Angriffsfläche zu bieten. Statt elf sind es "nur" acht Zähler, die der Titelverteidiger bei sechs ausstehenden Saison-Runden in der Fußball-Bundesliga vor dem Zweiten Rapid liegt. Spannend wollen es die "Roten Bullen" nicht mehr machen. Am Sonntag (14.30 Uhr) und Mittwoch steht das Doppel mit dem WAC am Programm. (14:28)

SN

Rapid visiert gegen WSG Ende der Durststrecke an: Für Rapid hat die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga mit dem 8:1 beim WAC verheißungsvoll begonnen, seither aber laufen die Hütteldorfer einem Erfolgserlebnis nach. Aus den vergangenen drei Partien schauten nur zwei Punkte heraus, nun soll die Durststrecke am Sonntag im Heimspiel gegen die WSG Tirol enden. (15:36)

2021-04-22

SN

Rapid mit Punkt "zufrieden" - LASK sieht "Schritt nach vor": (05:08)

SN

"Zu lockeres" Salzburg wird bei WSG Tirol mit 2:3 bestraft: Das Meisterrennen in der Fußball-Bundesliga ist am Mittwoch zumindest einen Hauch spannender geworden. Nach sieben Pflichtspielsiegen in Folge patzte Titelverteidiger Salzburg trotz zweimaliger Führung mit dem 2:3 bei der WSG Tirol gehörig. Weil Rapid mit dem 1:1 beim LASK nicht richtig profitieren konnte, muss den acht Punkte voran liegenden "Bullen" sechs Runden vor Schluss zwar nicht bange werden. Coach Jesse Marsch zeigte sich dennoch enttäuscht: "Wir waren zu locker". (05:07)

2021-04-21

SN

Salzburg verliert nach zweimaliger Führung bei WSG Tirol 2:3: Serienmeister Red Bull Salzburg ist auf seinem Weg zum achten Triumph in Folge am Mittwoch leicht ins Stolpern geraten. In der vierten Runde der Meistergruppe kassierte die Elf von Jesse Marsch bei der WSG Tirol trotz zweifacher Führung durch Enock Mwepu (12.) und Brenden Aaronson (58.) eine 2:3-(1:1)-Niederlage, erst die zweite im Jahr 2021. Damit konnte Rapid den "Bullen" im Abendspiel gegen den LASK bis auf sechs Punkte nahe kommen. (20:39)

SN

Rapid nach 1:1 beim LASK weiter Bundesliga-Zweiter: Rapid hat im Kampf um den Vizemeistertitel in der Fußball-Bundesliga nach wie vor die besten Karten. Die Hütteldorfer erkämpften sich am Mittwochabend zum Abschluss der 4. Runde der Meistergruppe im Schlager beim LASK ein 1:1-Remis und hielten die drittplatzierten Oberösterreicher damit zwei Zähler auf Distanz. Der Rückstand auf Leader Red Bull Salzburg ist mit acht Punkten größer als die Differenz zwischen dem Zweiten und Sechsten, die nur sechs Zähler voneinander trennen. (22:34)

2021-04-20

SN

Sturm höchst motiviert in "Schnittpartie" gegen den WAC: Mit dem Heimspiel gegen den WAC setzt Sturm Graz am Mittwoch (18.30 Uhr) den Kampf um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga fort. Drei Tage nach dem 0:0 bei Rapid nehmen die "Blackys" die drei Punkte voran liegenden Hütteldorfer diesmal aus der Ferne ins Visier. "Eine absolute Schnittpartie", meinte Trainer Christian Ilzer, dessen Truppe den zweiten Sieg in der Meistergruppe anpeilt. (14:20)

SN

LASK hofft auf Ende der Negativserie gegen Rapid: In Pasching kommt es am Mittwochabend (20.30 Uhr/live Sky) zum Duell um Platz zwei zwischen dem LASK und dem zwei Punkte voranliegenden SK Rapid. Die Linzer wollen dabei ihren Negativlauf gegen die Wiener stoppen, die ihren bereits sechsten Bundesliga-Sieg en suite gegen die schwarz-weißen Athletiker anpeilen. "Was morgen zählt, ist die Kraft des Moments, der Gegenwart. Es geht nicht darum, was in der Vergangenheit war", betonte LASK-Trainer Dominik Thalhammer am Dienstag. (15:42)

SN

Kühbauer zu Super League: "Man muss echt schon Angst haben": Bei den Pressekonferenzen vor dem Fußball-Bundesliga-Topspiel LASK - Rapid ist am Dienstag auch die Diskussion um die Super League Thema gewesen. "Ich weiß nicht, wo sie sich die Marie noch hinschieben wollen. Es ist mittlerweile so, dass man echt schon Angst haben muss", sprach Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer wieder einmal Klartext. Der LASK hielt in einer Aussendung fest, dass die am Montag präsentierten Pläne "in krassem Gegensatz zum Fußballverständnis" des Clubs stünden. (16:24)

2021-04-19

SN

LASK unterliegt Salzburg erneut: Geschichte wiederholt sich: Salzburg ist am besten Wege, seine achte Meisterschaft in Folge unter Dach und Fach zu bringen. Der 2:0-Sieg über den LASK im Schlager am Sonntag war zwar ein mühevoller, vergrößerte den Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid sieben Runden vor Schluss aber schon auf neun Punkte. Dazu winkt der Cuptitel, im Finale am 1. Mai heißt der Gegner neuerlich LASK - der alle drei bisherigen Saisonduelle verloren hat. "Geschichte wiederholt sich", ächzte LASK-Coach Dominik Thalhammer. (05:07)

SN

Rapid zeigt "viel zu wenig", aber "nicht ein Wurm drinnen": Rapid hat sich im Kampf um den Vizemeistertitel in der Fußball-Bundesliga keine Luft verschaffen können. Nach dem Heim-0:0 gegen Sturm Graz überwog im Lager der Hütteldorfer am Sonntag die Enttäuschung, da man aus einer mehr als 45-minütigen Überzahl kein Kapital schlagen konnte. Damit bleibt es bei einem engen Dreikampf um Rang zwei. Die Grazer lauern weiter drei Zähler hinter Rapid. Die Wiener gehen mit einem Plus von zwei Punkten auf den Dritten LASK ins direkte Duell. (05:06)

SN

Sturm-Graz-Angreifer Yeboah für ein Spiel gesperrt: Fußball-Bundesligist Sturm Graz muss im kommenden Spiel am Mittwoch gegen den WAC auf Kelvin Yeboah verzichten. Der Stürmer wurde am Montag nach seiner Roten Karte gegen Rapid vom Strafsenat für eine Partie gesperrt. Ebenfalls ein Match zuschauen muss Admiras Lukas Malicsek, der gegen Hartberg ausgeschlossen wurde. (19:04)

SN

Karim Adeyemi ist einer wie David Alaba - nur schneller und torgefährlicher: Doppeltorschütze gegen Rapid, Matchwinner gegen den LASK: Karim Adeyemi agiert in Hochform. (19:46)

2021-04-18

SN

Salzburg bezwingt LASK, WAC feiert Sieg gegen Tirol: Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat nach einem 2:0-Sieg am Sonntag gegen den LASK einen weiteren großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. In einer für lange Zeit offenen Partie fixierten Berisha (87.) und Okafor (93.) den Triumph für die Mozartstädter. Siegreich war erstmals in der Meistergruppe auch der WAC, die Kärntner ließen mit einem 2:0 gegen die WSG Tirol nichts anbrennen. Am Abend treffen noch Rapid Wien und Sturm Graz (17.00 Uhr) aufeinander. (16:50)

SN

Salzburg mit 2:0 über LASK Gewinner der Runde, Rapid nur 0:0: Red Bull Salzburg ist der große Gewinner der 3. Runde der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga. Der Serienchampion feierte am Sonntag dank später Tore von Mergim Berisha (87.) und Noah Okafor (93.) einen 2:0-Heimerfolg gegen den LASK und baute seine Tabellenführung auf den ersten Verfolger Rapid auf neun Punkte aus. Die Hütteldorfer kamen zuhause gegen Sturm Graz über ein 0:0 nicht hinaus, der LASK ist zwei Punkte hinter Rapid bzw. einen vor Sturm Dritter. (19:09)

SN

Kein Sieger bei Rapid gegen Sturm - Grazer lange dezimiert: Rapid hat Sturm Graz vorerst auf Distanz gehalten. Zum Abschluss der dritten Runde in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga trennten sich der Zweite aus Wien und der Vierte aus der Steiermark in Hütteldorf mit einem 0:0-Remis. Sturm spielte nach einer Roten Karte für Kelvin Yeboah (39.) über eine Halbzeit lang in Unterzahl. Die Steirer liegen in der Tabelle damit weiter drei Zähler hinter den Grünweißen. Der LASK hat als Dritter nur noch einen Zähler Vorsprung auf Sturm. (19:09)

SN

Salzburg bezwingt LASK, Rapid nur remis: Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat nach einem 2:0-Sieg am Sonntag gegen den LASK einen weiteren großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. In einer für lange Zeit offenen Partie fixierten Berisha (87.) und Okafor (93.) den Triumph für die Mozartstädter. Verfolger Rapid Wien kam hingegen trotz Überzahl nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen Sturm Graz hinaus. Erstmals in der Meistergruppe siegreich war der WAC, die Kärntner bezwangen Tirol mit 2:0. (16:50)

2021-04-17

SN

Salzburg empfängt den LASK, Rapid gegen Sturm: Es ist bereits ein Vorgeschmack auf das Cupfinale, in dem einander die beiden Teams am 1. Mai in Klagenfurt erneut gegenüberstehen. Tabellenführer Red Bull Salzburg empfängt am Sonntag (14.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga den LASK und könnte nach dem 3:0 gegen Rapid den nächsten großen Schritt in Richtung 8. Meistertitel in Serie machen. Die Hütteldorfer haben am Sonntag (17.00) Sturm Graz zu Gast, der WAC spielt daheim gegen die WSG Tirol (14.30). (15:05)

SN

Bundesliga-Vorschau: Salzburg empfängt den LASK, Rapid gegen Sturm: Es ist bereits ein Vorgeschmack auf das Cupfinale, in dem einander die beiden Teams am 1. Mai in Klagenfurt erneut gegenüberstehen. Tabellenführer Red Bull Salzburg empfängt am Sonntag (14.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga den LASK und könnte nach dem 3:0 gegen Rapid den nächsten großen Schritt in Richtung 8. Meistertitel in Serie machen. Die Hütteldorfer haben am Sonntag (17.00) Sturm Graz zu Gast, der WAC spielt daheim gegen die WSG Tirol (14.30). (15:05)

2021-04-16

SN

Ex-Rapidler Thurnwald verlängert in Altach: Rechtsverteidiger Manuel Thurnwald bleibt dem SCR Altach erhalten. Der 22-jährige Wiener hat seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert, gab der Fußball-Bundesligist aus Vorarlberg am Freitag bekannt. Thurnwald war bei Rapid ausgebildet worden und 2019 nach Altach gewechselt. In der laufenden Saison kam er in 21 Pflichtspiel-Einsätzen bisher auf zwei Tore und vier Assists. (12:41)

SN

Trainer der Top-Teams hoffen auf Lizenz für Austria: Die Trainer der Top-Teams in der österreichischen Bundesliga sind sich einig - ein Lizenzverlust der Wiener Austria wäre nicht nur für die "Veilchen", sondern für den gesamten österreichischen Fußball ein schwerer Schlag. Salzburg-Coach Jesse Marsch und LASK-Betreuer Dominik Thalhammer hoffen auf einen Verbleib der Favoritner im Oberhaus, selbst Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer drückt dem Erzrivalen die Daumen. (15:22)

SN

Rapid will gegen Sturm wieder in Erfolgsspur zurück: Nach dem 0:3 gegen Red Bull Salzburg und der damit wohl endgültig verpassten Chance auf den Fußball-Meistertitel richtet Rapid den Blick wieder nach vorne. Die Hütteldorfer treffen am Sonntag im Allianz Stadion auf Sturm Graz und würden mit einem Sieg über die Steirer Rang zwei festigen, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt. (14:56)

SN

Schlager Salzburg vs. LASK als Vorgeschmack auf Cupfinale: Es ist bereits ein Vorgeschmack auf das Cupfinale, in dem einander die beiden Teams am 1. Mai in Klagenfurt erneut gegenüberstehen. Tabellenführer Red Bull Salzburg empfängt am Sonntag (14.30 Uhr/live Sky) in der Fußball-Bundesliga den LASK und könnte nach dem 3:0 gegen Rapid den nächsten großen Schritt in Richtung achtem Meistertitel in Serie machen. Sieben Punkte haben die Salzburger acht Runden vor Schluss auf Rapid gut, acht auf den LASK. (16:27)

2021-04-15

SN

Rapid verlängert mit Sportdirektor Barisic bis 2024: Fußball-Bundesligist SK Rapid Wien hat am Donnerstag die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Zoran Barisic, der seit 16. Mai 2019 Geschäftsführer Sport der Hütteldorfer ist, bis Sommer 2024 bekanntgegeben. Der ursprüngliche Kontrakt des 50-Jährigen wäre noch ein Jahr gelaufen. Erst Anfang April hatte der aktuelle Tabellenzweite seinen Zusammenarbeit mit Cheftrainer Dietmar Kühbauer bis Sommer 2023 verlängert. (11:49)

2021-04-12

SN

Rapid sieht Salzburg schon als Meister, "Bullen" vorsichtig: Titelverteidiger Red Bull Salzburg hat die halbe Miete im Kampf um den achten Fußball-Bundesliga-Meistertitel in Folge eingefahren. Ein Plus von sieben Punkten auf Rapid nach dem völlig verdienten 3:0-Erfolg beim ersten Verfolger sind sehr beruhigend. Vorzeitige Gratulationen wollte man am Sonntag aber noch keine entgegennehmen. "Es ist ein ganz wichtiger Sieg und ein super Moment für uns, aber unsere Arbeit ist noch nicht vorbei", betonte Salzburg-Trainer Jesse Marsch. (05:12)

SN

Red Bull Salzburg trauert: Es ist fix, dass Patson Daka den Meister verlassen wird: Red Bull Salzburg ließ Rapid im Topspiel der Liga beim 3:0 nicht auf Touren kommen. Seit Sonntag ist aber klar, dass Torjäger Patson Daka, dem ein Tor verwehrt wurde, die Bullen verlässt. (04:02)

SN

Rapids Abwehrchef Hofmann für ein Spiel gesperrt: Rapid muss im Fußball-Bundesliga-Heimspiel gegen Sturm Graz am Sonntag auf Maximilian Hofmann verzichten. Der 27-Jährige wurde nach seiner Roten Karte im Sonntag-Schlager gegen Tabellenführer Red Bull Salzburg (0:3) wie bei Torraubfouls üblich am Montag vom Strafsenat für ein Spiel gesperrt. (18:39)

2021-04-11

SN

Salzburg gewinnt Bundesliga-Schlager bei Rapid 3:0: Red Bull Salzburg ist dem neuerlichen Gewinn des österreichischen Fußball-Meistertitels am Sonntag einen großen Schritt nähergekommen. Die Bullen feierten im Bundesliga-Schlager gegen Rapid einen 3:0-Auswärtssieg und liegen damit acht Runden vor dem Ende der Meistergruppe sieben Punkte vor dem ersten Verfolger aus Wien-Hütteldorf. Die Treffer erzielten Andre Ramalho (36.) und Karim Adeyemi (93., 95.). Lesen Sie das Match hier auch im SN-Liveticker nach. (19:10)

SN

Red Bull Salzburg ist Rapid weit voraus: (19:02)

2021-04-10

SN

Als Rapid noch siegte und das Debüt von Erling Haaland bei Red Bull Salzburg völlig danebenging: Dortmund-Star Erling Haaland feierte 2019 gegen Rapid sein Debüt für Red Bull Salzburg. Damals siegten die Hütteldorfer. Zum bisher letzten Mal. (04:02)

SN

Marsch macht Red Bull Salzburg vor dem Rapid-Match heiß: "Sind bereit für großen Kampf": Schon die zweite Runde der Meistergruppe könnte eine Vorentscheidung im Titelkampf bringen. Gewinnt Tabellenführer Salzburg auch beim ersten Verfolger Rapid, dann droht ein Alleingang. (04:02)

SN

Salzburg bei Rapid mit Chance auf Liga-Vorentscheidung: Bereits in der 2. Meistergruppen-Runde kommt es am Sonntag (17.00 Uhr) zum richtungsweisenden Bundesliga-Kracher im Titelkampf, wenn Verfolger Rapid den vier Punkte voranliegenden Tabellenführer aus Salzburg empfängt. "Wir freuen uns auf Sonntag, das wird ein Spitzenspiel", versprach am Freitag Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, der auf den ersten Sieg gegen die "Roten Bullen" seit über zwei Jahren hofft. Die weiteren Paarungen (jeweils 14.30): LASK - WAC und Sturm - WSG Tirol. (14:35)

SN

Liefering fügt Leader Lafnitz höchste Saison-Niederlage zu: Der FC Liefering hat in der 2. Fußball-Liga den Schlager bei Leader Lafnitz mit 4:1 (1:0) gewonnen. Die "Jungbullen" fügten den Oststeirern am Samstag die höchste Saisonniederlage zu und liegen mit einem Spiel weniger nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer zurück. Zudem setzte sich am Samstag Austria Lustenau mit 3:2 gegen Rapid II durch. (16:46)

2021-04-09

SN

Salzburg bei Rapid mit Chance auf Liga-Vorentscheidung: Zehn der ersten elf Ligaspiele des Kalenderjahres hat Red Bull Salzburg gewonnen. Gelingt den Salzburgern am Sonntag (17.00 Uhr/live Sky) im großen Schlager bei Rapid mit Sieg Nummer elf ein neuer Bundesliga-Rekord, wären sie auch ihrem achten Meistertitel in Serie einen großen Schritt näher. Mit vier Punkten Vorsprung reisen die Bullen nach Hütteldorf. Nicht erst seit dem 8:1 der Grün-Weißen beim WAC sind sie aber vor Rapid gewarnt. (14:34)

SN

Rapid hofft gegen das "Nonplusultra" Salzburg auf Toptag: Bereits in der zweiten Meistergruppen-Runde kommt es am Sonntag (17.00 Uhr/live Sky) zum richtungsweisenden Fußball-Bundesliga-Kracher im Titelkampf, wenn Verfolger Rapid den vier Punkte voranliegenden Tabellenführer aus Salzburg empfängt. "Wir freuen uns auf Sonntag, das wird ein Spitzenspiel", versprach am Freitag Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, der auf den ersten Sieg gegen die "Roten Bullen" seit über zwei Jahren hofft. (15:33)

SN

LASK bittet WAC zum Duell der Verlierer: Sowohl der LASK als auch der Wolfsberger AC hatten sich den Start in die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga anders vorgestellt gehabt. Doch die Linzer rutschten in der Vorwoche in Tirol aus, während der WAC in ein historisches 1:8-Heimdebakel gegen Rapid schlitterte. Daher ist nun in Pasching für beide Wiedergutmachung angesagt. "Ich hoffe, dass wir am Sonntag endgültig unter Beweis stellen können, dass wir Meistergruppe können", sagte LASK-Cheftrainer Dominik Thalhammer. (15:43)

2021-04-08

SN

Barisic will vor Salzburg-Spiel nicht über Titel sprechen: Mit dem 8:1 beim WAC hat Rapid zum Meistergruppen-Auftakt der Fußball-Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt. Dennoch hält Geschäftsführer Sport Zoran Barisic vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den vier Punkte voranliegenden Spitzenreiter Red Bull Salzburg den Ball bewusst flach und verzichtete auf große Meister-Ansagen. "Das ist nicht notwendig. Es sind noch neun Spiele zu absolvieren", erklärte der Wiener gegenüber der APA. (05:06)

SN

Rapid will mit Salzburg-Sieg Erinnerungen an 2008 wecken: Zumindest in den Tagen vor dem Kracher der Fußball-Bundesliga am Sonntag (17.00 Uhr) zwischen Rapid und Serienmeister Salzburg lebt der grün-weiße Traum vom Titel. Vier Punkte liegen die Hütteldorfer hinter den "Bullen", erst einmal in der Red-Bull-Ära standen sie am Saisonende vor dem Ligakrösus: 2007/08, als fast alle aktuellen Rapidler noch im Nachwuchs kickten. Gelingt Grün-Weiß am Sonntag aber der Coup, würden auch mit Blick auf das Punktekonto Erinnerungen an 2008 wach. (13:07)

2021-04-07

SN

Red Bull Salzburg vertraut weiter Cican Stankovic: "Wer in Salzburg spielt, muss Qualität haben": Seine Ausbootung im österreichischen Fußball-Nationalteam scheint Cican Stankovic weggesteckt zu haben. Der Torhüter von Fußballmeister Red Bull Salzburg zeigte zum Start der Meistergruppe am vergangenen Sonntag gegen Sturm Graz eine ganz starke Leistung. Stankovic ist bereit für das Topspiel gegen Rapid Wien. (04:02)

2021-04-06

SN

Fußball: Rapid Wien - Red Bull Salzburg: Im zweiten Spiel der Meistergruppe könnte bereits eine Vorentscheidung um den Titel fallen: Tabellenführer Red Bull Salzburg trifft am Sonntag (17) in Hütteldorf auf den Tabellenzweiten Rapid Wien - verfolgen Sie das Match hier um Liveticker! (09:35)

SN

WAC drei Spiele ohne Rotsünder Lochoshvili: Fußball-Bundesligist WAC muss in den kommenden Partien gegen den LASK, die WSG Tirol und Sturm Graz ohne Innenverteidiger Luka Lochoshvili auskommen. Der Georgier wurde nach seiner Kung-Fu-Attacke gegen Ercan Kara am Sonntag bei der 1:8-Heimpleite gegen Rapid vom Strafsenat der Liga wegen rohen Spiels für drei Spiele gesperrt. Das gab die Bundesliga am Dienstagabend bekannt. (19:02)

2021-04-05

SN

LASK holpert weiter: "Quälen uns ein bisschen": Kaum hat die Meistergruppe begonnen, muss der LASK seine kleinen Titelhoffnungen wohl schon begraben. Nach dem 0:2 bei Außenseiter WSG Tirol am Sonntag liegen die Linzer in der Fußball-Bundesliga bereits acht Punkte hinter Leader Salzburg und sind auch gegenüber Rapid schon vier Zähler ins Hintertreffen geraten. Das Jahr 2021 gestaltet sich für die "Athletiker" weiterhin unrund. "Wir quälen uns ein bisschen durch das Frühjahr", gestand LASK-Coach Dominik Thalhammer. (05:07)

SN

Ein Tag wie ein Wunschfilm für Rapid-Trainer Kühbauer: Wäre der Ostersonntag 2021 ein Film, wäre er aus Sicht von Rapid-Trainer Didi Kühbauer "genau so, wie man ihn wünscht". An seinem 50. Geburtstag beschenkte ihn seine Mannschaft mit einem Spiel, das er lange nicht vergessen wird. Die Hütteldorfer deklassierten auswärts den WAC mit 8:1 (2:1) und können mit ganz breiter Brust in den Schlager mit Tabellenführer Red Bull Salzburg am kommenden Sonntag (17.00 Uhr) in Wien gehen. (05:07)

SN

Austria Klagenfurt kassiert Heimniederlage gegen Lafnitz: Für Austria Klagenfurt hat es am Montag im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga einen Rückschlag gesetzt. Die Kärntner verloren daheim gegen den nicht aufstiegswilligen Spitzenreiter Lafnitz 0:2 und könnten daher von Wacker Innsbruck überholt werden. Siege gab es außerdem für die Juniors OÖ (3:0 in Kapfenberg), Vorwärts Steyr (1:0 bei Rapid II), die Young Violets (3:0 bei Austria Lustenau) und Dornbirn (4:2 in Horn). Liefering und der FAC trennten sich 0:0. (16:45)

SN

Muss sich jetzt Salzburg vor Rapid fürchten?: (16:32)

SN

Niederlagen für Aufstiegsaspiranten A. Klagenfurt, Innsbruck: Für die beiden Anwärter auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga hat es am Montag in der 21. Runde der 2. Liga Niederlagen gesetzt. Austria Klagenfurt verlor daheim gegen Spitzenreiter Lafnitz 0:2, Wacker Innsbruck kassierte bei Blau Weiß Linz eine 1:2-Niederlage. Siege gab es außerdem für die Juniors OÖ (3:0 in Kapfenberg), Vorwärts Steyr (1:0 bei Rapid II), die Young Violets (3:0 bei Austria Lustenau) und Dornbirn (4:2 in Horn). Liefering und der FAC trennten sich 0:0. (16:45)

2021-04-04

SN

Sturm-Präsident Jauk weiter gegen Investoren-Modell: Fußball-Bundesligist Sturm Graz nimmt von möglichen Investoren-Modellen weiter Abstand. "Wir werden diesen Weg der Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit weitergehen", bekräftigte Clubpräsident Christian Jauk in einem Interview der "Kleinen Zeitung" (Sonntag-Ausgabe). Gemeinsam mit Rapid sei Sturm als Mitgliederverein mittlerweile "eine Rarität im Fußball" - auch in der Bundesliga. "Mit Sturm und Rapid gibt es in Wahrheit nur noch zwei unabhängige Mitglieder-Vereine." (13:20)

SN

Rapid feierte 50er von Kühbauer mit 8:1-Sieg beim WAC: Rapid-Trainer Didi Kühbauer darf sich über ein perfektes Osterwochenende freuen. Zwei Tage nach seiner Vertragsverlängerung bereitete ihm seine Mannschaft am Ostersonntag mit dem höchsten grün-weißen Bundesligasieg seit 13 Jahren das ideale Geschenk zu seinem 50. Geburtstag. Rapid deklassierte in der ersten Runde der Meistergruppe in Wolfsburg den ab der 29. Minute dezimierten WAC mit 8:1 (2:1). (16:35)

2021-04-02

SN

Trainer Kühbauer mit Rapid über Verlängerung bis 2023 einig: Dietmar Kühbauer bleibt noch länger Rapid-Trainer. Der Ex-Internationale hat sich mit dem aktuellen Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga auf eine Verlängerung seines im Sommer auslaufendes Vertrages geeinigt. Das gaben die Hütteldorfer am Freitag, zwei Tage vor Kühbauers 50. Geburtstag, bekannt. Demnach erhalte Kühbauer einen Vertrag bis Sommer 2023. Die formelle Unterschrift soll in den kommenden Tagen erfolgen. Alle Details seien aber bereits per Handschlag vereinbart. (12:45)

SN

Verlängerter Kühbauer mit Rapid-Rückenwind in Meistergruppe: Rapid-Coach Dietmar Kühbauer geht mit viel persönlichem Rückenwind in die am Sonntag beginnende Meistergruppe der Fußball-Bundesliga. Am Freitag gab der Tabellenzweite die Vertragsverlängerung mit dem Ex-Internationalen bekannt, sein im Sommer auslaufender Vertrag gilt nunmehr bis Sommer 2023. "Jetzt ist es endlich vorbei", atmete Kühbauer bei einem Medientermin am Freitag hörbar auf. (14:29)

SN

Red Bull Salzburg stellt Erfolg in Meistergruppe über Entwicklung: Mit dem Wissen, die Konkurrenz im Vorjahr in der Meistergruppe dominiert zu haben, startet Red Bull Salzburg am Sonntag (17.00 Uhr) in die entscheidende Phase der Fußball-Bundesliga. Vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid nimmt der Tabellenführer in die letzten zehn Runden mit. Der Auftakt- ist aber so etwas wie der Angstgegner. In der Liga hat der Serienmeister beide bisherigen Saisonduelle mit Sturm Graz verloren, im Cup-Halbfinale gab es dafür ein 4:0. (15:53)

SN

Rapid motiviert nach Kärnten: "Mit einem Sieg ist WAC weg": Gleich zum Auftakt in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga wartet auf den WAC und Rapid am Sonntag (14.30 Uhr) ein Spiel mit richtungsweisendem Charakter. Die Kärntner wollen mit dem ersten Saisonsieg über Rapid Platz zwei attackieren. Die Wiener hingegen könnten die "Wölfe" wohl nachhaltig abschütteln und zudem Trainer Dietmar Kühbauer im ersten Spiel nach der Vertragsverlängerung ein Geschenk zum 50. Geburtstag bereiten. Sechs Punkte trennen die Teams vor der Partie. (15:53)

SN

WSG will gegen LASK "gefährlicher Außenseiter" sein: Will der LASK seine kleine Titelchance nicht vorzeitig begraben, ist ein Sieg zum Auftakt der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga am Sonntag (14.30 Uhr) bei Außenseiter WSG Tirol Pflicht. Fünf Punkte liegen die Linzer hinter Leader Salzburg, vom Titel wollte LASK-Coach Dominik Thalhammer aber ohnehin nicht reden. "Wir haben gegen die Top-Zwei-Teams (Salzburg, Rapid) null Punkte gemacht", betonte er. Die Tiroler können die Sache jedenfalls entspannt angehen. (12:45)

SN

Zweitliga-Spitzenreiter Lafnitz bezog Niederlage gegen Rapid: In der zweiten Fußballliga ist die Tabellenspitze am Karfreitag zusammengerückt. Während Tabellenführer SV Lafnitz eine überraschende 0:1-Heimniederlage gegen Rapid II kassierte, gewannen die Verfolger Liefering und Blau Weiß Linz. Die Lieferinger besiegten im Schlager in Graz mit zehn Mann den GAK mit 2:1, die Linzer feierten nicht zuletzt dank eines Triplepacks von Fabian Schubert einen 4:1-Sieg beim FC Dornbirn. (20:54)

SN

Zweitliga-Spitzenreiter Lafnitz verliert gegen Rapid II: In der zweiten Fußballliga ist die Tabellenspitze am Karfreitag zusammengerückt. Während Tabellenführer SV Lafnitz eine überraschende 0:1-Heimniederlage gegen Rapid II kassierte, gewannen die Verfolger Liefering und Blau Weiß Linz. Die Lieferinger besiegten im Schlager in Graz mit zehn Mann den GAK mit 2:1, die Linzer feierten nicht zuletzt dank eines Triplepacks von Fabian Schubert einen 4:1-Sieg beim FC Dornbirn. (20:54)

2021-04-01

SN

Mit Meistergruppe beginnt auch Rennen um Europacupplätze: Spannung ist vor dem am Samstag beginnenden zweiten Akt der Fußball-Bundesliga garantiert, das Feld wieder kuschelig zusammengerückt. Der Titeltraum lebt für Rapid, das vier Punkte hinter Leader Salzburg liegt, aber auch für den LASK (+5). Bis zum Abschluss am 22. Mai geht es aber nicht nur um den Meisterteller, sondern auch vier Europacupplätze. Diesen haben nur die Top-Drei sicher, in Abhängigkeit vom Abschneiden des Cupsiegers eventuell auch der Vierte. (13:15)

2021-03-23

SN

Salzburg in VdF-"Pitch Competiton" wieder vor Rapid voran: Salzburg und Rapid Wien liegen in einer laufenden Umfrage der Vereinigung der Fußballer (VdF) zum besten Rasen der Fußball-Bundesliga wie im Vorjahr voran. Wie die VdF anlässlich des Ende des Grunddurchgangs bekannt gab, bewerteten die Spieler die Qualität in Wals-Siezenheim und Wien-Hütteldorf mit 9,55 bzw. 8,36 von 10 möglichen Punkten am besten. Schlusslicht ist Sturm Graz (3,65). Die Spielfläche in der Merkur Arena musste bekanntlich zwischendurch sogar gesperrt werden. (12:37)

SN

Salzburg gegen Sturm erster Schlager in Meistergruppe: Salzburg gegen Sturm Graz ist das Schlagerspiel der ersten Runde in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga. Der Tabellenführer und die viertplatzierten Steirer treffen am Ostersonntag (4. April) in Wals-Siezenheim zum Abschluss der 23. Runde (17.00 Uhr) aufeinander. Dies teilte die Bundesliga am Dienstag mit. Der Fünfte WAC trifft davor daheim auf Salzburgs Verfolger Rapid, die sechstplatzierte WSG Tirol bekommt es zum Auftakt mit dem Dritten LASK zu tun (beide 14.30 Uhr). (14:41)

2021-03-22

SN

Meistergruppen-Teilnahme für WSG Tirol ein Meilenstein: Dank später Schützenhilfe des SKN St. Pölten ist die WSG Tirol erstmals in der Meistergruppe der besten sechs Teams der Fußball-Bundesliga vertreten. Da die Niederösterreicher beim TSV Hartberg in der 94. Minute auf 3:3 stellten, beendeten die Tiroler nach einem schmeichelhaften 1:1 gegen Rapid den Grunddurchgang noch als Sechster. "Hitchcock hätte den Thriller nicht besser schreiben können. Es war eine richtige Achterbahnfahrt", sagte Sportdirektor Stefan Köck. (05:07)

2021-03-21

SN

Marsch freut sich über "riesige Statistik" im Grunddurchgang: Red Bull Salzburg geht als klare Nummer eins in die am Osterwochenende beginnende Meistergruppe. Die Mannschaft von Jesse Marsch wies am Samstag mit dem LASK einen der Herausforderer mit 1:0 in die Schranken und hat auch nach der Punkteteilung zumindest drei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid. Obwohl der LASK das fünfte Duell mit dem großen Titelfavoriten hintereinander verlor, zogen die Linzer Selbstvertrauen und Motivation aus der Begegnung auf Augenhöhe. (05:07)

SN

WSG Tirol nach Heim-1:1 gegen Rapid in Meistergruppe dabei: WSG Tirol hat den Einzug in die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga in einem dramatischen Finish geschafft. Der Truppe von Coach Thomas Silberberger reichte am Sonntag im Heimspiel der 22. Runde ein 1:1-Remis gegen den Zweiten Rapid, da der Siebente TSV Hartberg im Parallelspiel gegen SKN St. Pölten in der Nachspielzeit noch den 3:3-Ausgleich kassierte. Damit blieben die Tiroler am Ende des Grunddurchganges einen Punkt vor den Steirern Sechster. (20:40)

2021-03-19

SN

WSG Tirol vor "ultimativem Endspiel" gegen Rapid: Noch 90 Minuten fehlen zum Glücksmoment mit Planungsgarantie. So sieht Thomas Silberberger die Ausgangssituation seiner WSG Tirol vor dem Showdown in der Fußball-Bundesliga zuhause gegen Rapid am Sonntag (17.00). Als Tabellensechster haben die Tiroler den Einzug in die Meistergruppe selbst auf dem Fuß. Gewinnt Verfolger Hartberg gegen St. Pölten nicht, würde auch eine Niederlage den Coup des Jahres nicht gefährden. (14:27)

SN

Barisic: Verlängerung mit Kühbauer wohl in Länderspielpause: Die Vertragsverlängerung von Dietmar Kühbauer als Trainer von Fußball-Vizemeister Rapid dürfte laut Geschäftsführer Sport Zoran Barisic bereits in den kommenden Tagen erfolgen. "Ich gehe davon aus, dass wir das bald erledigen werden. Mein Wunsch wäre in der Länderspielpause", sagte Barisic am Freitag bei einem Online-Medientermin. Mit Kühbauer soll auch der komplette Trainerstab verlängern. "Das haben sie sich verdient", meinte der Sportchef der Hütteldorfer. (14:16)

2021-03-18

SN

Walter Knaller ab Mitte Mai Leiter der Admira-Akademie: Walter Knaller kehrt ab Mitte Mai innerhalb der Fußball-Bundesliga von Rapid zur Admira zurück. Der 63-Jährige wird in der Südstadt gemeinsam mit Dino Buric die sportliche Leitung der Admira-Akademie übernehmen, wie beide Clubs am Donnerstagvormittag mitteilten. Um diesen Posten übernehmen zu können, bat der Kärntner darum, dass sein auslaufender Vertrag als Rapid-Nachwuchscoach nicht verlängert wird. (11:00)

2021-03-15

SN

WAC trotz 3:5-Pleite in Top-Sechs-Fernkrimi in Pole Position: Der Kampf um die letzten zwei Tickets für die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga wird zum Fernkrimi zwischen dem WAC, WSG Tirol und TSV Hartberg. Die drei Teams sind vor der letzten Runde des Grunddurchganges nur durch zwei Zähler voneinander getrennt. Während die Tiroler mit einer 5:3-Torgala beim WAC samt Sprung nach "oben" viel Selbstvertrauen tankten, gab es für die Kärntner wie auch die bei Rapid 0:4 unterlegenen Hartberger klare Niederlagen. (05:12)

2021-03-14

SN

Rapid holt souveränen 4:0-Heimsieg über Hartberg: Rapid hat am Sonntag in der 21. Fußball-Bundesliga-Runde einen souveränen 4:0-Heimsieg über den TSV Hartberg eingefahren. Matchwinner für die weiterhin zweitplatzierten Hütteldorfer war Ercan Kara - der Stürmer traf in der 34. und 49. Minute und bereitete das dritte Tor durch Christoph Knasmüllner vor (69.). Für den Endstand sorgte Deni Alar (88.). (19:02)

2021-03-12

SN

Rapid-Coach Kühbauer warnte vor Hartbergs "riesigem Kader": Laut Papierform ist die Rollenverteilung vor dem Fußball-Bundesliga-Duell am Sonntag zwischen Rapid und Hartberg klar. Die zweitplatzierten Hütteldorfer gelten gegen den Tabellensechsten als Favorit, doch Trainer Dietmar Kühbauer hält wenig von derartigen Zuschreibungen. Der Burgenländer warnte vor den Qualitäten der Steirer und ortete bei deren Trainer Markus Schopp bewusstes Understatement. (15:42)

2021-03-11

SN

Spieler haben sich an Geisterstimmung in Stadien gewöhnt: Seit einem Jahr wird in Österreichs Fußball-Bundesliga zumeist nur unter komplettem Zuschauerausschluss gekickt. Die Profis Jakob Jantscher von Sturm Graz und Rapid-Goalie Richard Strebinger berichten gegenüber der APA von Gewohnheitseffekten in Spielen ohne Stimmung und mutiertem Verhalten auf dem Platz. (05:07)

2021-03-09

SN

VdF fordert mehr Sensibilität bei Kopfblessuren ein: Die Fußballer-Gewerkschaft VdF hat mehr Sensibilität bei Kopfverletzungen gefordert. Anlässlich eines Falles im Derby zwischen der Austria und Rapid am Sonntag hielt sie am Dienstag fest, dass die Entscheidung, ob ein Spieler nach einem Zusammenstoß weiterspielen kann, ausschließlich von einem fachkundigen Arzt getroffen werden sollte. Als Vorbild führte die VdF die NFL an. In der US-Football-Liga muss jeder Profi beim kleinsten Verdacht einer Kopfblessur untersucht werden. (15:03)

2021-03-08

SN

Salzburg marschiert an der Ligaspitze voraus: Fußball-Serienmeister Salzburg ist auch in der Bundesliga zurück auf der Siegerstraße. Beim 4:1-Heimsieg über St. Pölten hatten die "Bullen" am Sonntag zunächst zwar Probleme mit couragierten Gästen, sicherten sich dank ihrer Klasse schließlich aber einen souveränen Sieg. "Wenn wir schärfer vor dem Tor gewesen wären, hätten wir mehr Tore machen müssen", befand Trainer Jesse Marsch, dessen Leader den Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid auf fünf Punkte ausbaute. (05:07)

SN

Rapid verpasste erneut Derby-Sieg, Kühbauer: "Ärgert mich": Der SK Rapid hat sich auch im zweiten Derby gegen die Austria in dieser Saison mit einem Remis begnügen müssen. Während sich die Hütteldorfer nach einem auf mäßigem spielerischen Niveau angesiedelten 0:0 in Wien-Favoriten am Sonntagabend über vergebene Torchancen ärgern durften, mussten die Violetten hinnehmen, dass der Zug in die Meisterrunde der Fußball-Bundesliga erneut ohne sie abfahren dürfte. Vor und hinter den Kulissen warten auf die Austria nun entscheidende Wochen. (05:07)

2021-03-07

SN

Robert Ljubicic ab kommender Saison bei Rapid: Robert Ljubicic wechselt nach dieser Saison ablösefrei innerhalb der Fußball-Bundesliga vom SKN St. Pölten zu Rapid. Das gaben die Hütteldorfer am Sonntag bekannt. Der Mittelfeldspieler erhielt einen Vertrag bis 2024. Dass der 21-Jährige bei Rapid ab Sommer mit seinem Bruder Dejan zusammenspielen wird, erscheint eher unrealistisch. (17:12)

SN

Nullnummer im Wiener Derby - Top 6 für Austria weit entfernt: Das 332. Wiener Fußball-Derby hat am Sonntag mit einem 0:0 geendet. Die Nullnummer in einem weitgehend ereignisarmen Spiel in der Generali Arena schadet der Austria mehr als Rapid - die "Veilchen" liegen zwei Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs als Tabellenachter drei Punkte hinter Platz sechs. Die Teilnahme an der Meistergruppe ist damit in weite Ferne gerückt. (19:00)

2021-03-06

SN

LASK festigt mit 1:0 in Altach Platz drei: Der LASK hat am Samstag Platz drei in der Fußball-Bundesliga gefestigt. Die Linzer setzten sich in der 20. Runde auswärts gegen den SCR Altach durch ein Eigentor von Neven Subotic (30.) 1:0 durch und liegen damit einen Punkt hinter dem Zweiten Rapid, der am Sonntag das Wiener Derby bei der Austria bestreitet. Der Vorsprung auf den Vierten Sturm Graz wurde auf vier Zähler ausgebaut. (19:01)

2021-03-05

SN

Stögers Zukunft bei Austria bleibt völlig offen: Die Zukunft von Peter Stöger bei der Austria ist entgegen vollmundiger Ankündigungen aus der Chefetage laut Angaben des Trainers völlig offen. "Es gibt noch Sachen, die wir durchbesprechen müssen. Es gibt schon das Gefühl, dass der Wunsch da ist, dass ich hier weitermachen soll. Aber es geht jetzt einmal darum, wie die Rahmenbedingungen ausschauen", sagte Stöger am Freitag beim Online-Pressetermin vor dem anstehenden Derby gegen Rapid. (13:39)

SN

Kühbauer sieht vor Derby mehr Druck bei der Austria: Laut Papierform hat das 332. Wiener Fußball-Derby am Sonntag in der Generali Arena einen klaren Favoriten. Rapid liegt als Tabellenzweiter 16 Punkte vor der achtplatzierten Austria, die noch um die Teilnahme an der Meisterrunde bangt. Eine Niederlage gegen den Erzrivalen würde den violetten Hoffnungen auf einen Sprung unter die Top sechs einen massiven Dämpfer versetzen, daher sieht Rapid-Coach Dietmar Kühbauer die Austria unter Zugzwang. (14:41)

2021-03-01

SN

Rapid-Legende Zlatko Kranjcar mit 64 Jahren verstorben: Zlatko Kranjcar, mit Rapid Wien als Spieler zweifacher österreichischer Fußball-Meister, ist tot. Der ehemalige Teamchef sei in Zagreb nach einer kurzen schweren Krankheit verstorben, bestätigte Kroatiens Fußballverband am Montag entsprechende Medienberichte. Er war 64 Jahre alt. Kranjcar lief im ersten Länderspiel von Kroatien als eigenständige Nation gegen die USA im Oktober 1990 als Kapitän der Auswahl ein. (11:28)

2021-02-28

SN

Dominanz ohne Zählbares - LASK beklagt "bittere" Niederlage: Vier Punkte hinter Rapid, am Sonntag vielleicht zehn hinter Bundesliga-Tabellenführer Salzburg: Der LASK hat mit der 1:2-Heimniederlage gegen Hartberg seine Position im Kampf um einen Spitzenplatz in der Fußballmeisterschaft geschwächt. Die "Athletiker" konnten den Ausfall mehrerer Stammspieler um Kapitän Gernot Trauner nicht kompensieren und gingen trotz Überlegenheit k.o. "Der große Unterschied war heute die Effizienz", resümierte LASK-Trainer Dominik Thalhammer. (05:07)

SN

Rapid dank Demirs "Goldfuß" zurück auf Siegerstraße: Fußball-Bundesligist Rapid hat dank Yusuf Demir das Gefühl des Siegens am Samstag wieder einmal auskosten dürfen. Beim 1:0-Heimsieg über Aufsteiger SV Ried erlöste der 17-Jährige sein Team erst in der 90. Minute mit einem Geniestreich und verhinderte den dritten sieglosen Auftritt in Folge nach einem 0:0 in Altach und 2:4 in Salzburg. "Der Junge hat wirklich einen Goldfuß, er ist ein unglaublicher Fußballer", lobte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer seinen Matchwinner. (05:07)

SN

Salzburg kassiert auch in Liga Rückschlag - 1:2 bei Sturm: Für Red Bull Salzburg hat es nach dem Out in der Europa League auch in der Fußball-Bundesliga eine Enttäuschung gegeben. Der Serienmeister kassierte am Sonntagabend zum Abschluss der 19. Runde im Klagenfurter Wörthersee Stadion gegen Sturm Graz eine 1:2-Niederlage. Der Vorsprung des Tabellenführers auf Verfolger Rapid beträgt damit drei Spiele vor der Liga- und Punkteteilung nur noch drei Punkte. Sturm festigte Rang vier und rückte bis auf zwei Zähler an den LASK heran. (19:09)

2021-02-27

SN

Rapid nach Demir-Last-Minute-Tor 1:0-Sieger gegen Ried: Yusuf Demir hat Rapid vor der dritten sieglosen Partie in der Fußball-Bundesliga in Folge bewahrt. Der 17-jährige ÖFB-U21-Teamspieler traf am Samstag beim 1:0-Heimsieg der Hütteldorfer gegen Aufsteiger SV Ried erst in der 90. Minute mit einem sehenswerten Weitschuss. Der Tabellenzweite rückte damit zumindest bis Sonntag bis auf drei Punkte an Leader Red Bull Salzburg heran. Rang zwei wurde um vier Punkte abgesichert, da der LASK zu Hause gegen Hartberg mit 1:2 verlor. (19:10)

2021-02-26

SN

Rapid peilt gegen Ried Erfolgserlebnis an: Nach nur einem Punkt aus den jüngsten zwei Spielen peilt Rapid in der Fußball-Bundesliga wieder einen vollen Erfolg an. Gegen den Tabellenzehnten SV Ried soll am Samstag ein Heimsieg her, um den zweiten Platz vor dem einen Zähler zurückliegenden LASK zu verteidigen. Spitzenreiter Salzburg ist den Hütteldorfern nach deren 2:4-Niederlage in der Vorwoche in Wals-Siezenheim schon um sechs Punkte enteilt. (15:03)

2021-02-25

SN

Rapidler Kitagawa wegen Wadenverletzung mehrere Wochen out: Rapid muss in der Fußball-Bundesliga mehrere Wochen ohne Koya Kitagawa auskommen. Der japanische Offensivspieler muss aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Wade pausieren, wie der Tabellenzweite am Donnerstag bekanntgab. Der 24-Jährige hält in dieser Saison bei 23 Pflichtspieleinsätzen und erzielte dabei vier Tore. (17:22)

SN

Hoffenheim scheitert in Europa League an Molde: Für 1899 Hoffenheim ist die Fußball-Europa-League-Saison nach dem Sechzehntelfinale zu Ende. Der deutsche Fußball-Bundesligist verlor am Donnerstagabend in Sinsheim gegen den norwegischen Club Molde mit 0:2 und zog damit nach dem 3:3-Krimi im Hinspiel in Villarreal den Kürzeren. Molde war in der Gruppenphase ein Gegner von Rapid, hatte da zu Hause mit 1:0 gewonnen und in Wien 2:2 gespielt. Matchwinner war Eirik Ulland Andersen mit einem Doppelpack (20., 95.). (21:10)

2021-02-24

SN

Canadi als Pastoor-Nachfolger neuer Trainer des SCR Altach: Damir Canadi ist neuer Trainer des SCR Altach. Das derzeitige Schlusslicht der Fußball-Bundesliga präsentierte den 50-Jährigen am Mittwoch als Nachfolger des am Vortag freigestellten Alex Pastoor. Canadi war bereits von Jänner 2013 bis November 2016 Trainer der Altacher, ehe er zu Rapid wechselte. Bis vor kurzem betreute der Wiener den griechischen Erstligisten Atromitos Athen. (13:00)

SN

Salzburg will nach Rapid-Gala auch "Gelbes U-Boot" versenken: Mit einem 0:2 aus dem Hinspiel, aber auch viel Selbstvertrauen nach der dominanten Vorstellung gegen Rapid fährt Fußball-Serienmeister Salzburg nach Villarreal. "Das war perfekt für uns, eines unserer besten Saisonspiele", schwärmte Coach Jesse Marsch vor dem Abflug. Auch ihm war freilich klar, dass eine Topleistung her muss, soll am Donnerstag (18.55 Uhr/live DAZN) der Aufstieg ins Achtelfinale der Europa League gelingen. "Wir müssen noch besser spielen", forderte Marsch. (15:00)

SN

Rückkehrer Canadi soll SCR Altach in Liga halten: Rückkehrer Damir Canadi soll den SCR Altach aus der sportlichen Talsohle führen. Der gebürtige Wiener wurde beim aktuellen Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am Mittwoch als Nachfolger des am Vortag freigestellten Alex Pastoor präsentiert. Canadi war bereits von Jänner 2013 bis November 2016 Trainer der Altacher, ehe er zu Rapid wechselte. Bis vor kurzem betreute der 50-Jährige den griechischen Erstligisten Atromitos Athen. (13:00)

2021-02-23

SN

Red Bull Salzburg rund drei Wochen ohne verletzten Okafor: Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss in den kommenden Wochen auf Offensivspieler Noah Okafor verzichten. Der 20-jährige Schweizer, der seit seinem 11,2-Millionen-Euro-Transfer nach Salzburg vor einem Jahr noch auf den großen Durchbruch wartet, zog sich am Wochenende beim Aufwärmen für den Ligaschlager gegen Rapid (4:2) einen Muskelfaserriss am rechten Oberschenkeladduktor zu. Okafor werde rund drei Wochen pausieren müssen, bestätigten die Salzburger am Dienstag. (13:42)

SN

Rapid und Austria erhalten am meisten aus Corona-Hilfsfonds: Rapid und Austria haben in der zweiten Phase des Corona-Hilfsfonds für Sportligen von allen Fußball-Bundesligisten am meisten erhalten. Das geht aus Zahlen hervor, die das Internetportal "90minuten.at" recherchierte und am Dienstag veröffentlichte. Rapid bekam demnach 1,4 Mio. Euro ausbezahlt, die Austria 1,25 Mio. Von den beiden Wiener Clubs abgesehen hat kein anderer Verein die Millionengrenze übersprungen. Salzburg hatte wie auch in Phase eins keinen Antrag eingereicht. (15:36)

2021-02-22

SN

Salzburg zeigt hoffnungsfrohen Rapidlern die Grenzen auf: Das Ergebnis war klar, die Botschaft ebenso. Nicht nur dank eines entfesselten Tripel-Packers Patson Daka hat Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg am Sonntag mit dem 4:2 im Ligaschlager gegen Verfolger Rapid ein klares Statement im Titelkampf abgegeben. Die Überlegenheit gegen den vermeintlichen Herausforderer war deutlich und konnte auch als Antwort auf das 0:2 der "Bullen" drei Tage zuvor gegen Villarreal gewertet werden. National jedenfalls bleibt man der klare Maßstab. (05:06)

SN

LASK rückt Rapid nahe, der WAC der Meistergruppe: Der LASK hat mit einem Sieg gegen den Lieblingsgegner Platz drei in der Fußball-Bundesliga abgesichert und ist mit Rapid auf Tuchfühlung gegangen. Dank des 2:1-Erfolgs am Sonntag bei der Admira und der gleichzeitigen 1:2-Niederlage von Sturm gegen den WAC haben sich die Linzer fünf Punkte Vorsprung auf die Grazer herausgespielt. Der WAC ist dem Ziel Meistergruppe einen großen Schritt näher gekommen. (05:06)

SN

Millionenregen aus Leipzig für Red Bull Salzburg: Bei Fußballmeister Red Bull Salzburg herrscht nach dem 4:2 gegen Rapid beste Stimmung. Die Tabellenführung wurde ausgebaut und dazu muss Leipzig über acht Millionen Euro überweisen. (15:30)

2021-02-21

SN

Daka-Triple krönt Salzburgs 4:2 im Schlager gegen Rapid: Fußball-Tabellenführer Red Bull Salzburg hat das Spitzenspiel der 18. Bundesliga-Runde gegen Rapid am Sonntag mit 4:2 (1:0) gewonnen und den Vorsprung auf die zweitplatzierten Wiener auf sechs Punkte ausgebaut. Patson Daka entschied die Partie mit einem Triple (30., 63., 70.) zugunsten der vor allem in der zweiten Hälfte klar überlegenen Hausherren im Alleingang. (19:03)

SN

Rapid wird zu Salzburgs Lieblingsgegner: Red Bull Salzburg setzte sich mit einem überzeugenden 4:2-Heimsieg gegen Rapid an der Tabellenspitze ab. Hattrick von Patson Daka. (19:18)

2021-02-20

SN

Fußball live: Red Bull Salzburg - Rapid Wien: Im Schlagerspiel der 18. Runde der Fußball-Bundesliga empfängt Tabellenführer Red Bull Salzburg am Sonntag (17 Uhr) den Tabellenzweiten Rapid Wien - verfolgen Sie den Hit hier im Liveticker! (10:06)

2021-02-19

SN

Rapid bei Salzburg vor Härtetest im Titelkampf: Der Schlager der 18. Fußball-Bundesliga-Runde wird wohl Aufschluss darüber geben, wie es um die Titelchancen von Rapid wirklich bestellt ist. Die zweitplatzierten Hütteldorfer treten am Sonntag beim drei Punkte voranliegenden Spitzenreiter Red Bull Salzburg an - ein Erfolgserlebnis in Wals-Siezenheim würde die Hoffnungen auf die erste Meisterschaft seit 2008 wachsen lassen, wie auch Trainer Dietmar Kühbauer bestätigte. (14:43)

SN

LASK auf Sieg Nummer acht gegen Admira aus: Der LASK will in Maria Enzersdorf Sieg Nummer acht gegen die Admira folgen lassen. Für die Südstädter gab es in den vergangenen Duellen gegen die Linzer nichts zu holen, auch im nächsten Vergleich am Sonntag (14.30 Uhr) spricht eigentlich alles für die Gäste. Die Athletiker wollen den dritten Tabellenrang in der Fußball-Bundesliga halten, bei einer Niederlage von Rapid in Salzburg würden sie den Wienern im Genick sitzen. Die Admira ist aktuell wieder Schlusslicht der Liga. (15:14)

2021-02-18

SN

Altach-Kapitän Netzer fällt drei bis vier Wochen aus: Fußball-Bundesligist SCR Altach muss mehrere Wochen auf Kapitän Philipp Netzer verzichten. Der 35-jährige Abwehrspieler habe sich vergangene Woche beim 0:0 gegen Rapid eine Zerrung im Adduktorenbereich zugezogen, gaben die Altacher nach einer MRT-Untersuchung am Donnerstag bekannt. "Er wird drei bis vier Wochen ausfallen", meinte Trainer Alex Pastoor in seiner Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Gastspiel am Samstag (17.00 Uhr/live Sky) bei der Wiener Austria. (15:03)

2021-02-17

SN

Der kometenhafte Aufstieg des Radstädter Stürmers Marco Grüll: Vor gut zwei Jahren spielte Marco Grüll noch in der Regionalliga bei St. Johann. In diesem Sommer wechselt der 22-Jährige zu Rapid Wien und ist damit der erste Pongauer beim Rekordmeister. (11:47)

2021-02-15

SN

Grüll-Förderer Lottermoser: "Wechsel zu Rapid der richtige Schritt": Ernst Lottermoser förderte Marco Grüll bereits in jungen Jahren und ist überzeugt, dass sich der Radstädter auch in Wien durchsetzen wird. (04:02)

2021-02-14

SN

Nullnummer in Altach als Selbstfaller von Rapid: Ausgerechnet im letzten Spiel vor dem großen Schlager gegen Red Bull Salzburg ist Rapids Siegesserie in der Fußball-Bundesliga gestoppt worden. Trotz langer Überzahl und einiger Topchancen reichte es am Samstag beim bisherigen Schlusslicht SCR Altach nur zu einem 0:0, weshalb sich der Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg auf drei Punkte vergrößerte. (05:06)

2021-02-13

SN

Rapid trotz Überzahl bei Schlusslicht Altach nur 0:0: Der Erfolgslauf von Rapid in der Fußball-Bundesliga ist nach fünf Siegen in Folge beendet. Die Hütteldorfer erreichten am Samstag in der 17. Runde auswärts gegen den SCR Altach nur ein 0:0 - und das trotz langer Überzahl nach Gelb-Rot für Emanuel Schreiner (23.). Damit vergrößerte sich der Rückstand des Tabellenzweiten auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg auf drei Zähler. Die Vorarlberger gaben durch den Punktgewinn die Rote Laterne wieder an die Admira ab. (19:04)

2021-02-12

SN

Kühbauer vor Rapid-Spiel in Altach: "Kein Spaziergang": Laut Papierform wäre alles andere als ein Sieg von Rapid am Samstag beim SCR Altach eine Überraschung. Während die zweitplatzierten Hütteldorfer ihre jüngsten fünf Partien gewonnen haben, setzte es für die Vorarlberger acht Niederlagen aus den vergangenen zehn Pflichtspielen. Das 1:3 am Mittwoch bei der Admira bedeutete den Rückfall ans Tabellenende, zudem wurden die jüngsten drei Kräftemessen mit den Grün-Weißen verloren. (15:29)

2021-02-10

SN

Rapid setzt trotz Erfolgslaufs weiter auf Bescheidenheit: Bei Rapid hat ein hohes Maß an Kontinuität Einzug gehalten. Die Hütteldorfer gewinnen ebenso regelmäßig wie sie danach beteuern, nicht an den Meistertitel zu denken. "Wir schauen nicht auf die Tabelle, nur von Spiel zu Spiel und genießen den Moment", erklärte Mittelfeldspieler Marcel Ritzmaier am Dienstag nach dem 1:0-Heimerfolg über den WAC. Coach Dietmar Kühbauer ergänzte: "Es kommt noch die Punktehalbierung, wir sprechen nicht von Titelträumen." (05:06)

SN

Salzburger Marco Grüll wechselt im Sommer von Ried zu Rapid: Rapid Wien bekommt mit ein bisschen Verspätung doch noch seinen Wunschstürmer. Marco Grüll wechselt im Sommer innerhalb der Fußball-Bundesliga von der SV Ried zu den Hütteldorfern, gaben die Wiener am Mittwoch bekannt. Der neunfache Nachwuchsteamspieler erhält - vorbehaltlich der medizinischen Tests - einen Vertrag bis Sommer 2024. (10:21)

SN

Salzburg schlägt aufmüpfige Austria nach Rückstand 3:1: Fußball-Meister Salzburg ist für die Wiener Austria letztlich doch wieder eine Nummer zu groß gewesen. Die Salzburger besiegten die Wiener in der 16. Runde der Fußball-Bundesliga am Mittwochabend zuhause nach Rückstand mit 3:1. Der Doublesieger übernahm damit wieder die Tabellenführung einen Punkt vor Rapid, die Austria hingegen blieb im Rennen um die Qualifikation für die Meistergruppe ohne Bonuspunkt. Weiterhin fehlen drei Punkte auf Platz sechs. (22:35)