2020-01-17

Heute

Kein Badji-Ersatz! Rapid ohne Riese im Sturm: Aliou Badji hat den Abflug gemacht. Der senegalesische Stürmer verlässt Hütteldorf Richtung Ägypten, heuert bei El Ahly an. Rapid will keinen Ersatz holen. Also fehlt ein "Riese" im grün-weißen Angriff. (14:53)

Heute

Holt Rapid Wien den Goalgetter aus Horn?: Das Wintertransferfenster ist offen. Wer geht wohin? Was haben die heimischen und internationalen Klubs noch vor? Hier behaltet ihr den Überblick. (19:54)

Krone

Grün-Weißer-Fanliebling vor Wechsel in US-Liga: Ex-Rapid-Wien-Stürmer Robert Beric hat St. Etienne im Jänner Richtung Übersee verlassen. Das berichten französische Medien einstimmig. Für zwei Millionen Euro soll der Slowene von St Etienne zum MLS-Klub Chicago Fire wechseln.  (17:39)

Kurier

Viel Geld, aber kein Stürmer-Ersatz für Badji bei Rapid?: Nach dem Verkauf von Aliou Badji wird es wohl keinen neuen Stürmer geben. Trainer Kühbauer erklärt die Rapid-Strategie. (04:00)

Kurier

Der geheime Kandidat aus dem Waldviertel: Rapid will Kara: Ercan Kara hat in Horn 15 Tore in 18 Spielen geschossen. Jetzt könnte auf den Stürmer die Chance in der Bundesliga warten. (16:32)

Kurier

Aufstieg der Rapid-Talente in die 2. Liga ist das neue Ziel: Rapid II überwintert in der Regionalliga Ost auf Platz 2. Jetzt peilen die Hütteldorfer den Sprung nach oben an. (09:54)

Laola1

Horn-Goalgetter Ercan Kara zu Rapid?: Schlägt der SK Rapid doch auf dem Transfermarkt zu und holt einen neuen Stürmer? Wie der "Kurier" berichtet, ist Ercan Kara ein heißes Thema bei den Hütteldorfern. Die Wiener sollen bereits mit dem SV Horn über einen Wechsel des 24-Jährigen verhandeln, eine Ablöse von 200.000 Euro steht im Raum. Für die Waldviertler wäre dieser Winter die einzige Möglichkeit, Ablöse für den Goalgetter zu kassieren, im Sommer ist der Wiener ablösefrei. Kara ist erst zu Saisonbeginn von Mauerwerk zu den Waldviertlern gewechselt und hat auch in der HPYBET 2. Liga sofort seine Torgefahr unter Beweis gestellt - in 16 Partien gelangen im 13 Treffer, darunter ein Viererpack gegen Kapfenberg. (18:01)

Laola1

Rapid: Kein Ersatz für Badji?: Nach dem Verkauf von Aliou Badji nach Ägypten hat der SK Rapid nicht vor, direkt in einen neuen Stürmer zu investieren.  Ein Ersatz für Badji ist "nicht unbedingt nötig", sagt Trainer Didi Kühbauer im "Kurier". "Natürlich schauen wir uns um, aber wir sind mit Fountas, Kitagawa und unseren Talenten gut aufgestellt." Außerdem sei auch Kelvin Arase eine gute Alternative, wenn mit zwei Stürmern gespielt werden soll.  "Wir würden im Winter nur einen neuen, zusätzlichen Stürmer holen, wenn wirklich alles passt", erklärt Kühbauer.  (08:49)

Laola1

Zieländerung bei Rapid II: Rapid gibt für seine zweite Mannschaft eine neue sportliche Zielrichtung aus. Die Hütteldorfer wollen künftig in der HPYBET 2. Liga mit dabei sein. Dafür muss Rapid II in der Regionalliga Ost zumindet Zweiter werden. Unter Ex-Sportdirektor Fredy Bickel verwehrte man sich früher gegen dieses Ziel. Nun sprechen sich allerdings alle sportlichen Führungskräfte für den Aufstieg aus. "Das wäre für den ganzen Verein hilfreich. Außerdem haben sich die Burschen das nach dem starken Herbst verdient", sagt beispielsweise Talente-Manger Steffen Hofmann im "Kurier". (09:07)

Plinden

Was macht Felix Magath künftig bei der Admira?: Als Felix Magath am 14.Dezember Admiras 0:3 gegen Rapid in der Südstadt live vor Ort beobachtete, fragten sich alle, was dies bedeuten könnte. Eine Zusammenarbeit zwischen einer der Größen der deutschen Fußballszene und der Admira schien unvorstellbar. Weil ein Mann, der als Spieler einmal Europameister und zweimal Vizeweltmeister war, Ernst Happels große Ära beim Hamburger […] Der Beitrag Was mac... Weiterlesen (12:15)

Plinden

In Rapid steckt nicht mehr viel von Bickel: Sieben Monate nach dem Ende der Ära von Fredy Bickel als Sportchef steckt nicht mehr viel aus der Amtszeit des Schweizers, der inzwischen für den Zweitligisten Grasshoppers Zürich tätig ist, in der  Mannschaft von Rapid, die Samstag ihr erstes Vorbereitungsspiel in Wr. Neustadt bestreitet. Aliou Badji war bereits der dritte von Bickel verpflichtete Stürmer, von […] Der Beitrag In Rapid steckt nich... Weiterlesen (15:42)

Rechtshilfe

Alternativer Fankongress: Schulterschluss für einen fanfreundlichen Fußball:   Fans von 15 verschiedenen Vereinen trafen sich in Linz, um über gemeinsame Anliegen, Probleme und zukünftige fanpolitische Strategien zu beraten. Trotz aller Rivalitäten herrschte auf der Gegenveranstaltung zum von Bundesliga und ÖFB organisierten Fankongress eine beachtliche Einigkeit. Das Fazit des alternativen Fankongress fällt sehr optimistisch aus: Die Fans wissen was sie wollen und werden ... Weiterlesen (11:49)

sportreport.biz

Rapid Wien: Der erste Test des Jahres steht bevor: © Sportreport Seit dem 7. Jänner 2020 ist die Profimannschaft des SK Rapid wieder aus der Winterpause zurück. Neben den Leistungstests auf der Schmelz wird vor allem auf den Plätzen beim Ernst-Happel-Stadion trainiert und auch das moderne Funktionsgebäude, das künftig das neue SK Rapid Trainingszentrum beherbergen wird, wird bereits teilweise in Anspruch genommen. Am morgigen Samstag, 18. Jänner 2020, bestreitet die Mannschaft rund um Cheftrainer Didi Kühbauer dann das erste Testspiel des Jahres gegen den SC Wiener Neustadt. Ankick ist […] Der Beitrag Rapid Wien: Der erste Test des Jahres steht bevor erschien zuerst auf Sportreport . (09:27)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Bericht: SK Rapid angelt nach Horn-Shootingstar Ercan Kara: Nach dem Abgang von Aliou Badji scheint das Transferbudget des SK Rapid Wien wieder aufgestockt worden zu sein. Als möglicher Ersatz für den Senegalesen ist laut Kurier Top-Stürmer Ercan Kara vom SV Horn bei den Grün-Weißen im Gespräch. (18:51)

Weltfußball

Fjørtoft über Håland: "Mit Wirbel kann er umgehen": Der ehemalige Rapidler Jan Åge Fjørtoft ist davon überzeugt, dass sein norwegischer Landsmann Erling Håland mit der neuen Herausforderung und dem Druck bei Borussia Dortmund keine Probleme hat (13:24)

Weltfußball

SCR holt Nachwuchstalent von Red Bull Salzburg: Der 15-jährige Tobias Kerschl wechselt aus der Akademie von Red Bull Salzburg in den Nachwuchs des SK Rapid. Außerdem verlängern die Hütteldorfer die Verträge mit ihren Talenten Aaron-Sky Schwarz und Nikolas Sattlberger langfristig (11:00)