2020-08-21

DiePresse

Maskenpflicht und Sitzplatz-Zwang im Rapid-Stadion: 10.000 Zuschauer werden im Allianz Stadion im Schachbrettmuster verteilt, auch im Block West wird bei Spielen künftig gesessen. (10:45)

Krone

Bitte setzen! Block West muss künftig leisertreten: Rapid ohne Stimmungsgarant in üblicher Form. Der Block West wird zu Corona-Zeiten nicht als Stehplatztribüne verwendet. (05:43)

Krone

Rapids CL-Gegner Lok Zagreb gewann Generalprobe: Lok Zagreb hat eine erfolgreiche Generalprobe für die Champions-League-Qualifikation am Mittwoch daheim gegen Rapid abgeliefert! (19:58)

Kurier

Die Rapid-Fans müssen im Stadion einen Mund-Nasen-Schutz tragen: 10.000 Zuschauer dürfen kommen. Auch die Fantribüne Block West wird von Steh- in Sitzplätzen umgerüstet. (11:06)

Kurier

Vor dem Duell mit Rapid: Lok Zagreb hat sich rehabilitiert: Kroatiens Vizemeister gewann gegen Rijeka 1:0. Am Mittwoch wartet das Millionenspiel gegen Rapid in der Champions-League-Quali. (18:13)

Laola1

Lok Zagreb gelingt Rapid-Generalprobe: Lokomotiva Zagreb liefert eine erfolgreiche Generalprobe für das Zweitrundenspiel der Champions-League-Qualifikation am Mittwoch daheim gegen den SK Rapid Wien ab. Der kroatische Vizemeister gewinnt am Freitag in der zweiten Liga-Runde im eigenen Stadion gegen HNK Rijeka durch ein Tor von Dino Halilovic (53.) mit 1:0. Der frühere Austria-Verteidiger Petar Gluhakovic spielt bei Zagreb durch. Zum Saisonauftakt hatte es für Lok Zagreb ein 0:6 gegen Champion Dinamo Zagreb gesetzt. (22:08)

Laola1

Rapid-Kritik: Fountas-Berater reagiert: Taxiarchis Fountas sorgt nicht nur sportlich beim SK Rapid für Schlagzeilen. In diesem Fall aber unfreiwillig, da die Transfer-Causa rund um seine Person öffentlich breitgetreten wird. Als die Beraterfirma des Griechen auf Instagram ein Bild mit den Logos der drei Vereine Atalanta Bergamo, Sampdoria Genua und Glasgow Rangers mit Fragezeichen postete, waren die SCR-Verantwortlichen alles ander als amused. Sportchef Zoran Barisic war im "Kurier" richtig sauer und kritisierte die Vorgehensweise aufs Schärfste. Der Ex-Profi warf dem Management Unprofessionalität vor und meinte: "Wir sind nicht am Bazar." Am nächsten Tag war das Instagram-Posting bereits gelöscht, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen. Konstantinos Kilikidis, Inhaber von MK Sport Consulting, meldete sich daraufhin bei LAOLA1 zu Wort und war um Klarstellung bemüht. Man sehe ein, dass man nicht unbedingt im Sinne des Spielers gehandelt habe, der in diesem Fall der Leidtragende der Spannungen zwischen der Beraterfirma und Rapid ist. Der Deutsche stellt aber klar: "Ich habe danach sofort mit Zoran Barisic und Didi Kühbauer telefoniert und wir haben das ausdiskutiert." Das Thema sei geklärt, die Wogen geglättet, die Versöhnung geglückt - aus seiner Sicht. Von Rapid war bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Stellungnahme einzuholen. "Taxi wird sich voll für Rapid reinhauen und alles geben - da bestehen keine Zweifel. Wir wollen keinen Unfrieden reinbringen", erklärt Kilikidis. (12:05)

Laola1

Rapids Block West wird Sitzplatz-Sektor: Der SK Rapid rüstet sich für den Bundesliga-Start. Wie die Hütteldorfer in einem Schreiben an die Abonnenten bekanntgeben, kommen aufgrund der Corona-Maßnahmen einige Änderungen auf die Besucher zu. 10.000 Zuschauer sind im Allianz-Stadion erlaubt, daran gibt es nichts zu rütteln. Diese sollen im Schachbrettmuster angeordnet Platz nehmen - generell sind nur Sitzplätze erlaubt. Das heißt auch, dass der für seine Stimmung bekannte Block West vom Stehplatz- zum Sitzplatzsektor umgerüstet wird. Es entspricht dann den Vorgaben, die auch bei internationalen Spielen in der Europa- oder Champions League erfüllt werden müssen. Im Sinne des behördlichen Sicherheits- und Gesundheitsschutzes gilt auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes rund um das Stadion sowie im Inneren, mit Ausnahme direkt am Sitzplatz oder in gekennzeichneten Bereichen bei den Kiosken. Da nicht alle Abonnennten ins Stadion kommen können und einige auch auf ungewohnten Tribünen Platz nehmen müssen, gibt es ein nach Abo-Kategorien gereihtes Vorauswahlrecht. (08:39)

Laola1

Rapid verlost Recht auf Cup-Tickets: Die Fans kehren nach Hütteldorf zurück: Bevor der SK Rapid Wien in die Bundesliga startet und bis zu 10.000 Besucher unter besonderen Auflagen (HIER nachlesen >>>) ins Allianz Stadion kommen dürfen, steht der Start im ÖFB-Cup gegen den TSV St. Johann im Pongau an. Aufgrund des notwendigen Präventionskonzeptes entschlossen sich die Salzburger dazu, das Heimrecht den Grün-Weißen zu überlassen. Diese dürfen am 30.8. (Spielbeginn 17:00 Uhr) 1.250 Fans ins Stadion lassen. Für die Maßstäbe des Rekordmeisters eine winzige Zahl, weswegen sich Rapid auf ungewöhnliche Lösung einlassen muss: Die Karten werden verlost. Chance auf ein Ticket auf der Haupttribüne, das 18,99 Euro kosten wird, haben ausschließlich AbonnentInnen, die gleichzeitig auch Mitglied sind. Diese müssen sich ab Montag (24.8., 11:00 Uhr) bis Dienstagabend (25.8., 18:00 Uhr) online oder im Fancorner für die Verlosung anmelden. Am Mittwoch entscheidet ein Zufallsgenerator, wer ein Ticket bekommt. Dieses muss von den Gezogenen bis Donnerstag (23:59 Uhr) auch tatsächlich erworben werden. "Wir befinden uns weiterhin in einer absoluten Ausnahmesituation und wissen, dass diese Lösung nicht für alle Rapid-Fans erfreulich sein wird, aber wir erachten eine Verlosung der zur Verfügung stehenden Tickets unter allen Rapid-Abonnenten, die gleichzeitig auch Mitglieder unseres Herzensvereins sind, als fairste Lösung für dieses Spiel", heißt es vom Verein. (17:07)

OÖ-Nachrichten

Ab Herbst: Schutzmasken-Pflicht für Rapid-Fans: WIEN. Als erster Fuball-Bundesligist hat Rapid seinen Fans detaillierte Richtlinien fr den Stadionbesuch im Herbst mitgeteilt. (13:03)

Plinden

Fünf Tage nach 0:6 erster Sieg für Rapids Gegner Lok Zagreb: Im Stadion Kranjcevicevoj, in dem  Rapid Mittwoch Abend in der Qualifikation zur Champions League bei Lok Zagreb gastiert, feierte Kroatiens Vizemeister Freitag Abend fünf Tage nach dem 0:6 im Derby bei Meister Dinamo den ersten Saisonsieg. Das 1:0 (0:0) gegen HNK Rijeka fixierte der nach 15 Minuten eingewechselte 22 jährige Mittelfeldspieler Dino Halilovic in der […] Der Beitrag Fünf Tage nach 0:... Weiterlesen (21:15)

SkySportAustria

Corona-Richtlinien: Mund-Nasen-Schutz und Sitzplatz-Zwang im Allianz Stadion: Als erster Bundesligist hat der SK Rapid Wien seinen Fans detaillierte Richtlinien für den Stadionbesuch im Herbst mitgeteilt. Pflicht im Allianz Stadion ist in Coronazeiten demnach das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, … (10:34)

SkySportAustria

Lok Zagreb gewinnt CL-Quali-Generalprobe gegen Rijeka: Lok Zagreb hat eine erfolgreiche Generalprobe für das Zweitrundenspiel der Champions-League-Qualifikation am Mittwoch daheim gegen Rapid abgeliefert. Der kroatische Vizemeister gewann am Freitag in der zweiten Liga-Runde im eigenen Stadion … (19:50)

SN

Mund-Nasen-Schutz und Sitzplatz-Zwang im Rapid-Stadion: Als erster Fußball-Bundesligist hat Rapid seinen Fans detaillierte Richtlinien für den Stadionbesuch im Herbst mitgeteilt. Pflicht im Allianz Stadion ist in Coronazeiten demnach das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, außer man befindet sich direkt am zugewiesenen Platz. Die Behörden erlauben bei einer Höchstanzahl von 10.000 Zuschauern ausnahmslos Sitzplätze, bei der Vergabe erfolgt eine Reihung. (13:18)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Nach Barisic-Wutrede: Berater von Fountas reagiert auf Clinch: Vor dem anstehenden Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Lokomotiva Zagreb bereitet Torgarant Taxiarchis Fountas den Hütteldorfern Sorgen. Dessen Beraterfirma liebäugelte per Instagram mit einem Transfer und löste damit eine Kettenreaktion aus. (19:29)

Spox-Media

Champions League: Rapid-Gegner Lok Zagreb reaktiviert sich: Lok Zagreb hat eine erfolgreiche Generalprobe für das Zweitrundenspiel der Champions-League-Qualifikation am Mittwoch daheim gegen Rapid abgeliefert. (21:59)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Strikte Hygiene-Vorschriften in Rapids Allianz Stadion: Als erster Bundesligist hat Rapid seinen Fans detaillierte Richtlinien für den Stadionbesuch im Herbst mitgeteilt. Pflicht im Allianz Stadion ist in Coronazeiten demnach das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, außer man befindet sich direkt am zugewiesenen Platz. Die Behörden erlauben bei einer Höchstanzahl von 10.000 Zuschauern ausnahmslos Sitzplätze, bei der Vergabe erfolgt eine Reihung. (12:34)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Austria Wien bindet Talent langfristig: Die Austria bindet den 18-jährigen Can Keles, der in der vergangenen Saison bei den Young Violets im Einsatz war, mit einem Dreijahres-Vertrag. Erst vor einem halben Jahr war der Flügelspieler bei Rapid im Probetraining, etablierte sich danach aber in der zweiten Mannschaft der Austria und wird nun mit einem neuen Vertrag belohnt. (14:11)

W24-Rapidviertelstunde

Rapidviertelstunde-232: Der erste Rapid-Stammtisch seit Corona (Christoph Peschek, Martin Bruckner, Hans Janda, Zoran Barisic, Jürgen Hartmann, Wolfgang Frey); Neue Liga und neuer Sponsor für Rapid II; Legenden laden zum gemeinsamen Spiel; Auktion Matchworn Trikot von Kelvin Arase; Ex-Präsident Michael Krammer feiert 60er; Geschichten aus Hütteldorf: Die Traumasalbe (Andy Marek) (19:15)

Weltfußball

Rapid gibt seine Stadion-Richtlinien bekannt: Als erster Bundesligist hat Rapid seinen Fans detaillierte Richtlinien für den Stadionbesuch im Herbst mitgeteilt (11:11)

WienerZeitung

Maskenpflicht im Rapid-Stadion: Als erster Fußball-Bundesligist hat Rapid seinen Fans detaillierte Richtlinien für den Stadionbesuch im Herbst mitgeteilt. Pflicht im Allianz Stadion ist in Coronazeiten demnach das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, außer man befindet sich direkt am zugewiesenen Platz. Die Behörden erlauben bei einer Höchstanzahl von 10.000 Zuschauern ausnahmslos Sitzplätze, bei der Vergabe erfolgt eine Reihung. Klar ist damit, dass die Fantribüne Block West umgerüstet werden muss, damit die im Schachbrettmuster... (10:35)