2020-08-25

abseits.at

Einstiges Rapid-Target zu portugiesischem Aufsteiger, HSV holt Zweitligabomber: Die Sommertransferzeit 2020 hat begonnen. Wir informieren euch regelmäßig über die wichtigsten nationalen und internationalen Transfers – stets kompakt und übersichtlich. Raphael Dwamena ST, 24, GHA | UD Levante – > Vejle BK In jungen Jahren kickte der Ghanaer Raphael Dwamena im Salzburger Nachwuchs und beim FC Liefering, aber speziell... (10:17)

abseits.at

CL-Qualifikation: Gibt Stefan Schwab sein PAOK-Pflichtspiel-Debüt?: Heute startet die Champions League 2020/21 in die 2. Qualifikationsrunde, die für alle Vereine sehr wichtig werden wird. Jene Klubs, die diese Runde überstehen, qualifizieren sich nämlich zumindest fix für die Europa-League-Gruppenphase und werden damit international bis zur Winterpause mitmischen können. Der SK Rapid trifft morgen auf Lokomotive Zagreb, allerdings... (08:19)

Brucki

Gmunden – Friedburg/Pöndorf 0:3 (0:1): Oberösterreich, OÖFV-Cup, Achtelfinale, 25.8.2020 Alpenstadion Gmunden, 150 Klarer Sieg der eine Klasse höher in der Oberösterreich-Liga spielenden, 2018 gebildeten Spielgemeinschaft des SV Friedburg mit der Union Pöndorf im Achtelfinale des oberösterreichischen Landescups beim SV Gmunden. Der Fünftligist Gmunden war in der ersten Landescup-Runde gegen den FC Braunau weitergekommen und hatte in de... Weiterlesen (17:30)

DerStandard

Rapids Sehnsucht nach Normalität: Ein Sieg in der Champions-League-Quali bei Lok Zagreb könnte die wirtschaftlichen Sorgen lindern (10:00)

DerStandard

Champions-League-Quali live: Lok Zagreb vs. Rapid, 0:0: Mit einem Sieg könnten die Hütteldorfer zumindest die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fixieren (11:10)

DerStandard

Kühbauer vor Match in Zagreb: "Wir müssen funktionieren": Rapids Sehnsucht nach Normalität: Ein Sieg in der Champions-League-Quali bei Lok Zagreb könnte die wirtschaftlichen Sorgen lindern (10:00)

DerStandard

Champions League live: Lok Zagreb vs. Rapid, Mi. 19 Uhr: Mit einem Sieg könnten die Hütteldorfer zumindest die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fixieren (11:10)

DerStandard

Champions-League-Quali live: Lok Zagreb vs. Rapid, 0:1: Mit einem Sieg könnten die Hütteldorfer zumindest die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fixieren (11:10)

DiePresse

Rapids knifflige Millionenshow: Das erste Pflichtspiel für Rapid Wien ist zugleich eines der wichtigsten in der gesamten Saison. Gelingt auswärts gegen Lok Zagreb der Aufstieg, entledigt sich der Klub vieler Sorgen. (13:24)

Kleine Zeitung

Rapid kämpft um den Millionenregen: Heute (19 Uhr) trifft Rapid Wien in der Champions-League-Qualifikation auswärts auf Lok Zagreb. Der Aufstieg entscheidet sich nur in einem Spiel. (10:19)

Krone

Thiem-Niederlage in NY ++ Rapid am Weg nach Zagreb: Die Top-Stories des Sport Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio präsentiert von Kimberly Budinsky (09:39)

Kurier

Auf dem Abstellgleis: Rapid als Glückslos für Lok Zagreb?: Der zweite Zagreber Fußballklub stand zuletzt ganz im Schatten von Dinamo. Und sehr in der Kritik. (03:00)

Laola1

Verschobene Hierarchie bei Rapid: Am 26. August wird es für den SK Rapid erstmals so richtig ernst. Das erste Pflichtspiel zum Auftakt der Saison 2020/21 in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation bei Lokomotiva Zagreb wird richtungsweisend und zeigen, wie Trainer Didi Kühbauer die neuesten Umstände angenommen hat und wie er sein Team in der kommenden Spielzeit ausrichtet. In den Testspielen waren zwar durchaus neue Ansätze zu erkennen, doch in der letzten August-Woche zählt es erstmals wirklich. Der Umbruch war kein kleiner, die Corona-Zwischenfälle durchaus fordernd. Vor allem hat sich aber das derzeitige Gerüst der Mannschaft verändert. Die Abgänge von Stefan Schwab, Tobias Knoflach und Stephan Auer haben Lücken hinterlassen, vor allem jener des Ex-Kapitäns, der nun in Diensten von PAOK Saloniki steht. Dazu fehlen Leistungsträger wie Christopher Dibon und Philipp Schobesberger beide nach Kreuzbandrissen. Die junge Welle ist bei den Hütteldorfern keine neue Entwicklung, sie unterstreicht jedoch durchaus die neu verschobene Hierarchie innerhalb der Mannschaft. Bei den drei Abgängen handelte es sich durchaus um Langzeit-Rapidler. Viele Akteure, die länger als zwei bis drei Jahre schon dabei sind, hat Rapid nicht mehr. (23:06)

Laola1

Tabelle der anderen Art: RB Salzburg makellos: Double-Champion Red Bull Salzburg ist 2020 wieder an der Spitze der "Tabelle der anderen Art" gelandet. Erstmals bekamen die Mozartstädter dabei die Höchstzahl von 70 Punkten. Das war auch in der 2. Liga bei Salzburgs Partnerklub FC Liefering der Fall. "Salzburg und Liefering scheinen das Schlaraffenland im Österreichischen Fußball zu sein", sagt VdF-Sekretär Gernot Baumgartner. Abgefragt und bewertet wurden sieben Punkte: Pünktlichkeit der Auszahlung von Gehältern, Klarheit der Verträge, Lohnfortzahlung bei Verletzungen, Informationsaustausch zwischen Management und Mannschaft, Image des Klubs, medizinische Betreuung im Verein und angemessene Ausrüstung. "Es ist erfreulich, dass generell die Zahlungsmoral bei den Bundesligaklubs stimmt", sagt Baumgartner nach der unter den Spielern durchgeführten Umfrage der Vereinigung der Fußballer. Hinter Salzburg landeten der LASK (65), Sturm Graz und Vizemeister Rapid (je 64), die Austria (62), Altach (55), Hartberg (54), St. Pölten (51), die Admira, WSG Tirol und der WAC (je 50) sowie die nach ihrem Konkursantrag jetzt nicht mehr in der Bundesliga vertretenen Mattersburger (46). Bei den Burgenländern gab es einen groben Ausreißer, so weisen sie bei der Lohnfortzahlung nur den Wert 3 von 10 auf. In der Lohnfortzahlung ist geregelt, inwieweit und in welcher Höhe die Spieler im Zeitraum einer Verletzung entlohnt werden. Allgemein ist zu sehen, dass die Zahlungsmoral und die Klarheit der Verträge von den Kickern sehr positiv bewertet wurden. Weiterhin überwiegend Nachholbedarf gibt es hingegen in der medizinischen Versorgung sowie der Ausrüstung. In der 2. Liga wurde der GAK (64) Zweiter, Meister Ried (55) landete nur im Mittelfeld. (14:22)

Laola1

Fix! Neuer Klub für Andreas Gruber: Andreas Gruber hat sich entschieden! Der umworbene Ex-Sturm- und Mattersburg-Profi wechselt zum LASK und unterschreibt bei den Linzern einen Dreijahresvertrag bis 2023. Der 25-jährige Steirer gilt als absoluter Wunschkandidat von Neo-Trainer Dominik Thalhammer. Der Außenbahnspieler hat bereits sechs Jahre Bundesliga-Erfahrung in den Beinen, insgesamt hat er 135 Liga-Spiele bestritten und 27 Tore erzielt. Zwölf davon gingen vergangene Saison für den SV Mattersburg auf sein Konto. Sein Vertrag mit den Burgenländern endete regulär mit Ende Juli. Gruber hat nach dem Medizincheck den Vertrag unterschrieben und ist unmittelbar danach ins Mannschaftstraining eingestiegen. Auch dem SK Rapid und anderen Großklubs wurde Interesse am torgefährlichen Offensivspieler nachgesagt. (15:44)

Laola1

CL-Traum für Stefan Schwab und PAOK greifbar: Stefan Schwab darf weiterhin von der UEFA Champions League träumen. In der 2. Qualifikationsrunde schaltet der Ex-Rapidler mit seinem neuen Klub PAOK Saloniki den türkischen Mitstreiter Besiktas Istanbul mit 3:1 aus. Schwab, der vor rund einem Monat ablösefrei nach Griechenland übersiedelte, stand bei seinem neuen Arbeitgeber prompt in der Startelf und sieht einen furiosen Beginn. Chritos Tzolis (7./24.) und Dimitros Pelkas (30.) stellen die Weichen bereits in der ersten Halbzeit für die nächste Runde. Besiktas kommt durch Cyle Larin (37.) zum Anschlusstreffer, hat aber Glück, dass Chuba Akpom drei Minuten später vom Elfmeterpunkt an Keeper Ersin Destanoglu scheitert. Weitere Tore wollen in einem hart umkämpften zweiten Spielabschnitt keine mehr folgen. Bei seinem Debüt steht der 29-jährige Schwab über die volle Distanz am Feld. Ebenso eine Runde weitere ist Roter Stern Belgrad. Der serbische Traditionsklub bezwingt KF Tirana dank des Treffers von Tomane knapp mit 1:0.   (21:54)

Laola1

U21-Nationalteam: Fünf Debütanten im Aufgebot: Das U21-ÖFB-Nationalteam muss nach dem Herzinfarkt von Teamchef Werner Gregortisch mindestens für die ersten beiden Spiele nach Corona-Pause ohne den 62-Jährigen auskommen (Alle Infos >>>). Für das Heim-Doppel in der Qualifikation zur U21 EURO 2021 wurden gleich fünf Debütanten und ein Rückkehrer in den Kader einberufen. ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel wird das Team betreuen. Yusuf Demir (Rapid Wien), Christoph Klarer (Southampton), Robert Ljubicic (St. Pölten), Dominik Reiter (LASK) und David Schnegg (WSG Tirol) kommen erstmals in den Genuss eines Lehrgangs beim U21-Nationalteam. Etwas mehr Erfahrung kann da schon Hannes Wolf aufweisen, der nach über einem Jahr sein Comeback feiert. Der Gladbach-Profi brach sich bei der U21 EURO im vergangenen Jahr den Fuß. Die U21-Auswahl trifft zunächst am 4. September (18:30 Uhr) auf die Altersgenossen aus Albanien. Am 8. September (20:30 Uhr) empfängt Österreich Tabellenführer England. (15:49)

Laola1

Große Chance: Rapid träumt vom Millionenregen: Auf Rapid wartet gleich zum Auftakt der neuen Saison ein in mehrfacher Hinsicht richtungsweisendes Spiel. Die Hütteldorfer treffen am Mittwoch (ab 19.00 Uhr im LIVE-Ticker) in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation auswärts auf Lok Zagreb und würden mit einem Sieg zumindest die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fixieren. Damit wären Europacup-Partien bis kurz vor Weihnachten und Millioneneinnahmen garantiert, was die durch die Coronavirus-Pandemie ausgelösten finanziellen Sorgen beträchtlich lindern würde. Bei einer Niederlage gegen den kroatischen Vizemeister dürfte Rapid zwar weiter auf die Europa-League-Gruppenphase hoffen, müsste dann aber noch zwei Quali-Runden überstehen. Diesen Umweg würde sich Trainer Dietmar Kühbauer gerne ersparen. "Wir brauchen eine gute Leistung. Wer mehr will, wird drüberkommen", vermutete der Ex-ÖFB-Internationale. (21:09)

OÖ-Nachrichten

Rapid-Start mit einem "Millionenspiel": ZAGREB. In Zagreb knnten die Wiener morgen schon eine Gruppenphase erreichen (00:04)

Österreich

LASK schnappt Rapid Gruber weg: Ex-Mattersburger Gruber unterschrieb beim LASK - Vertrag bis 2023. Andreas Gruber setzt seine Fußball-Karriere beim LASK fort. Der zuletzt beim mittlerweile in den Konkurs geschlitterten SV Mattersburg engagierte Offensivspieler unterschrieb bei den Linzern einen Vertrag bis 2023. Bei den Burgenländern zählte der 25-jährige Steirer in der vergangenen Saison zu den absoluten Leistungsträgern. (15:42)

Plinden

Das Corona-Rätsel: Rapid weiß erst 90 Minuten vor Anpfiff über Lok Zagreb Bescheid: Eine Rechnung mit der großen Corona-Unbekannten, das wird Mittwoch Abend Rapids Kampf um den Aufstieg in die dritte Runde der Qualifikation der Champions League bei Kroatiens Vizemeister Lok Zagreb. Trainer Didi Kühbauer versichert zwar, durch nichts überrascht werden zu können, weil man über jeden Lok-Spieler genau Bescheid wisse, aber mit welcher Mannschaft zu rechen ist, […] Der Beitrag Das Cor... Weiterlesen (11:41)

Pressebüro

Dr. Manfred Mertel / Jurist und Kicker: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (18:00)

Pressebüro

Dr. Manfred Mertel / Jurist und Kicker: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (18:00)

SkySportAustria

Schwab-Debüt geglückt: PAOK bezwingt Besiktas: Das Debüt von Stefan Schwab bei PAOK Saloniki ist geglückt. Der langjährige Rapid-Kapitän gewann in der zweiten Champions-League-Qualirunde gegen Besiktas Istanbul mit seinem neuen Klub mit 3:1. Der österreichische Mittelfeldstratege … (19:53)

SkySportAustria

“Brauchen starken Auftritt”: Rapid mit Chance auf Millionenregen: Auf Rapid wartet gleich zum Auftakt der neuen Fußball-Saison ein in mehrfacher Hinsicht richtungsweisendes Spiel. Die Hütteldorfer treffen am Mittwoch (19.00 Uhr) in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation auswärts auf … (09:57)

SkySportAustria

Schwab-Debüt geglückt: PAOK bezwinkt Besiktas: Das Debüt von Stefan Schwab bei PAOK Saloniki ist geglückt. Der langjährige Rapid-Kapitän gewann in der zweiten Champions-League-Qualirunde gegen Besiktas Istanbul mit seinem neuen Klub mit 3:1. Der österreichische Mittelfeldstratege … (19:53)

SN

Rapid zum Saisonauftakt mit Chance auf Millionenregen: Auf Rapid wartet gleich zum Auftakt der neuen Fußball-Saison ein in mehrfacher Hinsicht richtungsweisendes Spiel. Die Hütteldorfer treffen am Mittwoch (19.00 Uhr/live ORF 1) in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation auswärts auf Lok Zagreb und würden mit einem Sieg zumindest die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fixieren. (11:29)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Barisic über Transferzeit: "Gehe davon aus, dass sich noch etwas ändern wird": Rapid verspürt vor dem Zweitrunden-Spiel der Fußball-Champions-League-Qualifikation am Mittwoch keine Furcht - nicht vor Gegner Lok Zagreb, nicht vor den durch die Corona-Pandemie verkomplizierten Reisebedingungen und auch nicht vor einer Ansteckung. "Urlaub würde ich in Kroatien wegen der Reisewarnung nicht machen, aber ich habe keine Angst", sagte Trainer Dietmar Kühbauer. (08:28)

Weltfußball

Kühbauer: "Wer mehr will, wird drüberkommen": Optimistisch und gut vorbereitet reist Rapid zum Champions-League-Qualifikationsspiel nach Zagreb. SCR-Trainer Dietmar Kühbauer gibt seine Einschätzung zu dem wichtigen K.o.-Duell gegen Lokomotiva ab (10:08)