2020-09-28

abseits.at

Rapid-Fans: „Letztlich absolut verdienter Auswärtssieg“: Der SK Rapid gewann in der 3. Runde der österreichischen Bundesliga das Auswärtsspiel gegen den SKN St. Pölten mit 2:1. Wir wollen uns ansehen was die Fans zum Spiel ihrer Mannschaft sagen. Alle Kommentare stammen aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußball-Diskussionsforum. TomTom90: „Drei Punkte sind drei Punkte, nach... (06:00)

abseits.at

Transfers, Form, Verletzungen: Diese Rapid-Spieler werden für Schlagzeilen sorgen: Gegen den SKN St. Pölten feierte der SK Rapid den ersten Sieg nach zwei sieglosen Partien. Nun warten aber Wochen der Wahrheit auf die Grün-Weißen. Die Weichen werden nun nicht nur tabellarisch gestellt, sondern auch, was das Personal der Wiener angeht. Sieben Punkte aus drei Spielen: Rapid startete punktemäßig gut... (14:02)

Krone

Rapid-Profi Murg: Nach Hochzeit reif für die Wüste: Rapid bestätigt ein unmoralisches Angebot aus Saudi-Arabien für Thomas Murg. Bei der Ablöse müssen sich die Scheichs noch bewegen. Sportchef Zoran Barisic würde „seinen Jungen“ aber lieber in einer Top-Liga sehen. (03:42)

Krone

Rapidler winkt Mega-Gehalt ++ Rodionovs Sensation: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (08:03)

Kurier

Transfer-Ticker: Ex-Rapidler Auer kehrt zur Admira zurück: Der 29-Jährige hat sich mit Sportdirektor Franz Wohlfahrt auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. (09:07)

Laola1

Stephan Auer kehrt zu Stammverein zurück: Defensiv-Allrounder Stephan Auer kehrt nach fünf Jahren bei Rapid Wien zur Admira zurück. Der 29-Jährige unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis 2022. "Ich habe der Admira viel zu verdanken. Bei diesem Verein bin ich groß geworden", so Auer in einer Aussendung der Niederösterreicher. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den vielen jungen Spielern und werde alles in meiner Macht stehende unternehmen, damit wir gemeinsam Erfolge feiern können." Auer ist ein Produkt der Admira-Akademie, wechselte 2002 im Alter von 11 Jahren zu den Südstädtern und durchlief alle sämtliche Nachwuchsteams bis zu den Profis, für die er 2011 sein Debüt feierte. 2015 schloss er sich Rapid an. Für die Hütteldorfer absolvierte Auer 132 Pflichtspiele. "Stephan Auer ist ein Kind der Südstadt. Wir freuen uns daher ungemein, dass es mit der Rückkehr geklappt hat", resümiert Franz Wohlfahrt, Geschäftsführer Sport der Admira. "Er spielt seit neun Jahren in der Bundesliga, bringt daher jede Menge Erfahrung mit und ist zudem ein absoluter Allrounder, der auf verschiedenen Positionen zum Einsatz kommen kann". (11:48)

Laola1

Angebot bestätigt: Murg zu teuer für Saudis?: Rapid-Sportdirektor Zoran Barisic bestätigt die Gerüchte um ein Interesse aus Saudi Arabien an Thomas Murg.  "Es gibt ein konkretes Angebot", so Barisic in der "Krone", ohne einen Klub zu nennen. Der letzte Kontakt mit den Saudis sei bereits ein paar Tage her, berichtet der Sportchef. "Wahrscheinlich haben die Saudis nicht genug Geld, um sich den Murgi leisten zu können", vermutet Barisic.  Murg steht bei den Hütteldorfern noch bis 2022 unter Vertrag und gehört bei den Grün-Weißen zu den Topverdienern. Rapid will in punkto Ablöse natürlich einen möglichst hohen Betrag für den 25-Jährigen rausschlagen, sollte es zu einem Wechsel kommen.  Wenngleich Barisic den steirischen Mittelfeldspieler nur ungern nach Saudi Arabien ziehen lassen will. "Wenn schon nicht bei uns, dann sehe ich ihn in einer der vier Top-Ligen, wo er sportlich und finanziell den nächsten Schritt machen kann." Eine Entscheidung muss jedenfalls in den nächsten Tagen her, denn am 5. Oktober schließt das Transferfenster. Rapid ist für den Fall eines Murg-Abgangs scheinbar gerüstet: "Wir sind vorbereitet", sagt Barisic.  (07:58)

Österreich

Ex-Rapidler Auer kehrt zur Admira zurück: Ex-Rapidler Stephan Auer ist zur FC Admira zurückgekehrt, unterschrieb Vertrag bis 2022. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, unterschrieb der 29-jährige Defensiv- und Außenbahnspieler ein Arbeitspapier bis zum Ende der Saison 2021/22. Auer hatte seine Ausbildung in der Akademie der Südstädter erhalten, er durchlief ab dem Alter von 11 Jahren sämtliche Nachwuchsteams bis zu den Profis... Weiterlesen (13:04)

Plinden

Gewerkschaft sagt Admira und Magath-Methode den Kampf an: Bundesliga-Schlusslicht Admira rüstet nach dem ersten Punkt weiter auf. Nach fünf Jahren Rapid kehrte Stephan Auer in die Südstadt zurück. Die Verpflichtung des 29-jährigen Defensivallrounders, der auch Kontakt zu Wolfsberg hatte, macht durchaus Sinn. Zugleich kriegt aber die Admira Probleme mit der  Spielergewerkschaft. Die sagte der Admira und ihrem Mastermind Felix Magath den Kampf an. […] Der ... Weiterlesen (20:55)

SkySportAustria

Dein Verein – SK Rapid Wien – Folge #55: Mit Gerfried Pröll und Gast Ercan Kara. Highlight: Kara über die vergebene Chance zum möglichen 3:1 gegen den SKN und wie sehr er sich ärgert, wenn er eine Chance nicht nützt… (16:00)

SkySportAustria

Stephan Auer kehrt zur Admira zurück: Ex-Rapidler Stephan Auer ist zum FC Admira zurückgekehrt. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, unterschrieb der 29-jährige Defensiv- und Außenbahnspieler ein Arbeitspapier bis zum Ende der Saison 2021/22. Auer hatte … (09:36)

SN

Ex-Rapidler Auer kehrte zu Admira zurück: Ex-Rapidler Stephan Auer ist zum FC Admira zurückgekehrt. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, unterschrieb der 29-jährige Defensiv- und Außenbahnspieler ein Arbeitspapier bis zum Ende der Saison 2021/22. Auer hatte seine Ausbildung in der Akademie der Südstädter erhalten, er durchlief ab dem Alter von 11 Jahren sämtliche Nachwuchsteams bis zu den Profis. Im Sommer 2015 war er zu Rekordmeister Rapid gewechselt, wo zuletzt aber nicht mehr mit ihm geplant wurde. (12:13)

sportreport.biz

Franz Wohlfahrt (Geschäftsführer Sport Admira): „Es ist nicht Thema der Mannschaft, wenn wir Entscheidungen treffen“: © Sportreport Der Free-to-Air Montag im TV: Zu Gast bei „Dein Verein“ waren am Montag ua Franz Wohlfahrt, Geschäftsführer Sport Admira, Ercan Kara, Spieler des SK Rapid Wien, SKN St Pölten-Trainer Robert Ibertsberger sowie TSV-Hartberg-Co-Trainer Jürgen Säumel. Alle Stimmen zu „Dein Verein“: Franz Wohlfahrt (Geschäftsführer Sport Admira): … über die Verpflichtung von Damir Buric: „In der vergangenen Woche ist viel passiert, wir sind auf einem guten Weg und haben Entscheidungen getroffen, die notwendig waren. Damir Buric ist in der Südstadt […] Der Beitrag Franz Wohlfahrt (Geschäftsführer Sport Admira): „Es ist nicht Thema der Mannschaft, wenn wir Entscheidungen treffen“ erschien zuerst auf Sportreport . (19:53)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Gerät Murg-Wechsel ins Stocken? "Wahrscheinlich haben sie nicht genug Geld": Das Spiel von Thomas Murg gegen St. Pölten könnte theoretisch das vorerst letzte im Trikot des SK Rapid gewesen sein. Ein nicht genannter Klub in Saudi-Arabien buhlt um den Flügelstürmer. Allerdings droht der Wechsel zu kippen, denn wie Sportchef Zoran Barisic verrät, scheint es an der Ablösesumme zu hapern. (09:52)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Gerät Murg-Wechsel ins Stocken? "Saudis haben wohl nicht genug Geld": Das Spiel von Thomas Murg gegen St. Pölten könnte theoretisch das vorerst letzte im Trikot des SK Rapid gewesen sein. Ein nicht genannter Klub in Saudi-Arabien buhlt um den Flügelstürmer. Allerdings droht der Wechsel zu kippen, denn wie Sportchef Zoran Barisic verrät, scheint es an der Ablösesumme zu hapern. (10:22)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Stephan Auer vor Wechsel zur Admira: Stephan Auer dürfte den SK Rapid Wien endgültig verlassen: Der 29-jährige Außenverteidiger steht vor einem Wechsel zur Admira. (11:19)

Transfermarkt-A

Nach 5 Jahren bei Rapid Wien: Auer kehrt zum FC Admira Wacker zurück: Stephan Auer kehrt nach fnf Jahren bei Rapid Wien zum FC Admira Wacker Mdling zurck. Der 29-jhrige Auenverteidiger unterschrieb am Montag einen Vertrag bis 2022.... (12:18)

Weltfußball

Stephan Auer unterschreibt bei Admira: Stephan Auer kehrt in den Schoß der Admira zurück (09:33)

Weltfußball

Stephan Auer unterschreibt bei der Admira: Stephan Auer kehrt in den Schoß der Admira zurück (09:33)

WienerZeitung

Die Sache mit der Konsequenz: Trennt sich etwa jetzt schon die Spreu vom Weizen? Immerhin, dass Red Bull Salzburg nach der dritten Bunderligarunde makellos mit neun Zählern in der Tabelle vorne liegen würde - geschenkt. Auch stimmt die Performance von Vizemeister Rapid und Doch-nicht-Meister LASK, die sich am Wochenende problemlos gegen St. Pölten und WAC durchsetzten. Nicht so ganz nach Plan läuft es hingegen für die von Peter Stöger trainierte Wiener Austria. Das zeigte der Sonntag mit einem 2:2-Unentschieden gegen die... (14:05)