2020-10-23

abseits.at

Rapid-Fans: „Das Ergebnis fühlt sich falsch an“: Der SK Rapid verlor sein erstes Europa-League-Gruppenspiel gegen den Arsenal FC zuhause mit 1:2. Die Hütteldorfer zeigten eine starke Leistung und haderten nach dem Schlusspfiff mit der Schiedsrichterleistung, da der Unparteiische zumindest einen klaren Ausschluss übersah. Wir wollen uns ansehen was die Fans zum Auftritt ihrer Mannschaft sagen. Alle Kommentare... (07:38)

abseits.at

Analyse: Starke Rapid-Elf verliert unglücklich gegen Arsenal: Der SK Rapid zeigte gegen den FC Arsenal über 70 Minuten eine außerordentlich starke Leistung – gegen ein derartiges Top-Team reicht aber auch das manchmal nicht für einen Punktgewinn. Selbst wenn der Gegner eine bessere B-Elf aufbot. Rapid startete gegen eine ersatzgeschwächte Arsenal-Elf, in der aber auch einige Starspieler freiwillig... (14:46)

ASB-Rapid

WAC - SK Rapid: Zwischen den EL-Spielen gehts nach Kärnten. Sicherlich ein Vorteil, dass der WAC auch EL spielt. Für Didi und das Trainerteam wirds wichtig vor dem wichtigen Match gegen Molde die richtigen Schlüsse zu ziehen und den ein oder anderen zu schonen. Kandidaten fürs reinrücken bei einer rotation sind wohl Greiml, Schick, Petrovic und Koya. Demir wird wohl noch fehlen vermute ich (07:47)

Brucki

St. Bernhard-Frauenhofen – Bergern 1:1 (1:1): Niederösterreich, 1. Klasse Nordwest-Mitte, 8. Runde, 23.10.2020 Sportplatz St. Bernhard, 95 Zeitweise dichter Nebel hing über dem Spielfeld und behinderte die Sicht die Zuschauerinnen und Zuschauer ein wenig, aber nicht das Fußballspiel. Die Gäste aus Bergern waren nach einer Viertelstunde in Führung gegangen, die Heimmannschaft konnte aber ausgleichen. Der USV St. Bernhard-Frauenhofen wurde 1982... Weiterlesen (18:00)

Bundesliga

Rapid verlor zum Europa-League-Auftakt 1:2 gegen Arsenal: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (00:06)

DerStandard

Rapid schnupperte gegen Arsenal am Geniestreich – Ärger über Schiri-Leistung: Grün-Weiß belohnte sich für exzellente Leistung nicht – Kühbauer über Schiedsrichter verärgert – Lob der Gunners für Rapid (07:56)

DerStandard

Sonntag: WAC und Rapid vor direktem Duell gestärkt – Lizenz zum Jausnen für LASK-Fans: Kühbauer: "Wollen vorne dranbleiben" – WSG trifft nach schwieriger Woche auf Hartberg (13:31)

DerStandard

Sonntag: WAC und Rapid vor direktem Duell gestärkt: Kühbauer: "Wollen vorne dranbleiben" – Wichtiges Match für LASK gegen St. Pölten – WSG trifft nach schwieriger Woche auf Hartberg (13:31)

Herzrasen

Einserfrage: Am Tag nach der Heimniederlage gegen Arsenal London sind die Emotionen, obwohl schon wieder runtergefahren, natürlich immer noch gemischt. Starker Auftritt, der Null Punkte bringt. Also unterm Strich genau so… (12:24)

Krone

„Unheimlich stark!“ Arsenal-Star mit Lob für Rapid: Rapid hat beim Start in die Europa-League-Gruppenphase starke Eigenwerbung betrieben, sich aber nicht belohnen können. Englands über weite Strecken harmloser Topklub Arsenal nahm dank eines Doppelschlags am Donnerstag alle drei Punkte mit in die Heimat. David Luiz bezeichnete die Grün-Weißen nach dem 2:1 gar als „unheimlich starken“ Gegner. (Oben im Video sehen und hören Sie die Rapid-Statements nach dem Spiel!) (04:40)

Krone

Patzer gegen Rapid: Arteta tadelt Keeper Leno: Arsenal-Torhüter Bernd Leno patzte am Donnerstag in der Europa League gegen Rapid beim Gegentor, am Ende durfte der Deutsche jedoch durchatmen - sein Team drehte den 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg. Nach dem Match musste er sich jedoch von Trainer Mikel Arteta tadeln lassen. (11:06)

Krone

Ausgebooteter Özil scherzt über Rapids Strebinger: Obwohl er aufgrund seiner Ausbootung beim Europa-League-Auftakt seines Klubs Arsenal London fehlte, sorgte Mesut Özil für Schlagzeilen. Während der Partie gegen Rapid (2:1) scherzte der ehemalige Star der Engländer über Goalie Richard Strebinger. (Oben im Video sehen und hören Sie die Rapid-Statements nach dem Spiel!) (03:50)

Krone

Rapid unterliegt Arsenal ++ Erfolg für WAC: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio: Heute präsentiert Kimberly Budinsky die knappe Niederlage der Hütteldorfer gegen Arsenal London, das Spiel vom LASK gegen die Tottenham Hotspurs, den Erfolg der Wolfsberger im Spiel gegen ZSKA Moskau und die Neuigkeiten vor dem Portugal-Comeback am Wochenende in der Formel 1 (alles im Video oben). (08:26)

Krone

Cup-Schlager Salzburg gegen Rapid am 16. Dezember: Das Schlagerspiel des ÖFB-Cup-Achtelfinales zwischen Titelverteidiger Salzburg und Rapid geht am 16. Dezember (20.30 Uhr) in Wals-Siezenheim über die Bühne. Der Österreichische Fußball-Bund gab am Freitagabend die genauen Ansetzungen bekannt. Demnach ist mit dem LASK (gegen den Viertligisten ASK Elektra) etwas mehr als eine Woche vor Weihnachten ein weiterer Europacup-Starter im Einsatz. Eröffnet wird die Runde der letzten acht mit dem Bundesliga-Duell Austria gegen Hartberg. (17:00)

Kurier

Nach der Europa League: Die Freude kommt auf den zweiten Blick: Auftakt der Gruppenphase für Rapid, LASK und WAC: Es gibt mehr Positives als nur einen Punkt. Eine gemischte Bilanz. (17:00)

Kurier

ÖFB-Cup terminiert: Salzburg vs. Rapid am 16. Dezember: Der Österreichische Fußball-Bund gab am Freitagabend die genauen Ansetzungen der Achtelfinalspiele bekannt. (17:23)

Kurier

Schock bei Rapid: Gips für Fountas nach dem Tor gegen Arsenal: Taxi Fountas hat sich gegen Arsenal einen Mittelhandknochen gebrochen. Am Freitag bekam er einen Gips. (17:08)

Kurier

Null Punkte für Rapid, viel Lob von Kühbauer: "Unglaublich gut": Der Rapid-Trainer war von seiner Mannschaft beim 1:2 gegen Arsenal begeistert - vom Schiedsrichter hingegen gar nicht. (03:00)

Laola1

Neue Aufgabe für Stipe Vucur: Neue Aufgabe für Stipe Vucur: Der ehemalige Salzburger Akademiespieler heuert beim Halleschen FC in der dritten deutschen Liga an. Der 28-Jährige war nach dem auslaufen seines Vertrags bei Hajduk Split vereinslos und hilft den Hallern nun, die Verletzungsmisere in der Defensive abzubremsen. Dafür erhält der Innenverteidiger einen Einjahres-Vertrag. "Wir reagieren mit diesem Transfer einerseits auf die aktuelle Verletzungsmisere mit fünf fehlenden Abwehrspielern, andererseits bekommen wir einen gestandenen Profi mit nachgewiesenen Fähigkeiten bei der Organisation und Führung der Defensive hinzu", sagt Sportdirektor Ralf Heskamp. Vucur hat insgesamt 117 Einsätze in der 2. Bundesliga vorzuweisen, wo er für Aue und Kaiserslautern auflief. In Österreich waren nach der Salzburger Akademie Seekirchen, Anif, der FC Lustenau und Wacker Innsbruck die Stationen, ehe es 2014 für den österreichisch-kroatischen Doppelstaatsbürger ins Ausland ging. In Halle trifft Vucur auf Terrence Boyd, der Ex-Rapidler hält nach fünf Spielen bei einem Treffer. (15:54)

Laola1

Wie Rapid gegen Arsenal Balanceakt meisterte: Die Aufbauarbeiten nach der bitteren 1:2-Heimniederlage gegen Arsenal (Spielbericht>>>) werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Eine Top-Leistung gegen einen Top-Gegner wurde am Ende nicht mit einem positiven Ergebnis belohnt, auch wenn die Spieler viel aus den Erfahrungen gegen absolute Weltklasse-Spieler mitnehmen konnten. Diese Partie abzuhaken wird schwierig, vor allem etwa für Torhüter Richard Strebinger, der sich beim 1:1-Ausgleich verflog und Arsenal somit zum Gegenschlag einlud. Trost gab es vom Trainer, aber nicht nur für ihn. Auch für die Spieler, denn diese meisterten laut dem Chefbetreuer eindrucksvoll einen "Balanceakt" gegen einen nie zu unterschätzenden Gegner. (11:54)

Laola1

"Schwierig!" Arsenal-Coach Arteta lobt Rapid: Beinahe hätte der SK Rapid den großen FC Arsenal zu Fall gebracht. Aber eben nur fast. Dass die 1:0-Führung aber doch zumindest ein Wirkungstreffer war, wie es so schön im Boxsport heißt, sah man den Gunners auch noch nach dem Schlusspfiff und dem 1:2-Endstand (Spielbericht>>>) an. Die Freude über den Sieg war groß, die Erleichterung jedoch noch größer. Auch bei Trainer Mikel Arteta, der an der Seitenlinie auf und ab marschierte, lautstark Anweisungen gab, jedoch über 70 Minuten auf die Erlösung warten musste. Wie Rapid als klarer Außenseiter aufgetreten war, entlockte selbst dem spanischen Ex-Profi, der als Co-Trainer von Pep Guardiola lernte, ein Lob. "Rapid war gut organisiert und sehr engagiert. Das Gegentor hat das Spiel kompliziert gemacht, aber wir haben gut reagiert", empfand der 38-Jährige, der selbst jahrelang für die Gunners auflief. (11:09)

Laola1

Rapid II gibt gegen Steyr Sieg aus der Hand: Vorwärts Steyr und Rapid Wien II trennen sich am sechsten Spieltag der 2. Liga 1:1 unentschieden. In einem ruppigen Spiel gehen die Wiener in der ersten Halbzeit in Führung. Oliver Strunz verwandelt einen Elfmeter in der 20. Minute. Nach der Pause drücken die Oberösterreicher auf den Ausgleich und belohnen sich in der 58. Minute. Drga versenkt im ersten Spiel nach der Trennung von Ex-Coach Willi Wahlmüller eine Flanke durch Halbartschlager von der rechten Seite per Kopf zum Ausgleich. Beide Mannschaften sind in weiterer Folge zwar um den Siegtreffer bemüht, zu sonderlich vielen gefährlichen Torchancen kommt es hingegen nicht. Vorwärts und Rapid bleiben im unteren Drittel der Tabellen hängen. Steyr steht nach sechs Spielen mit sechs Punkten auf Rang 13, Rapid II hat einen Zähler weniger und ist einen Platz schlechter klassiert. (20:24)

Laola1

LASK muss sich nach London-Trip aufraffen: Nach dem Europa-League-Auftritt in London gibt es für den LASK am Sonntag (14:30 Uhr im LIVE-Ticker >>>) gegen spusu SKN St. Pölten wieder Bundesliga-Alltag. Auf der Gugl gastiert ein ausgeruhtes und punktegleiches Team, das der Konkurrenz in dieser Saison schon öfters Probleme bereitete. "Das ist ein sehr, sehr wichtiges Spiel für uns, um vorne dranzubleiben", betonte LASK-Trainer Dominik Thalhammer noch am Abend des 0:3 gegen Tottenham. Gut möglich, dass bei Anpfiff in Linz Serienmeister Salzburg (gastiert samstags bei Austria) schon vorgelegt und seinen Vorsprung auf den LASK auf acht Punkte ausgebaut hat. Auch Rapid (gastiert bei WAC) rangiert derzeit mit zehn Punkten drei vor dem LASK, der die fünfte Runde mit leicht verändertem Personal in Angriff nehmen könnte. > (18:07)

Laola1

Rapid-Star Fountas bekommt nach EL-Duell Gips: Der SK Rapid zittert um die Verfügbarkeit von Taxiarchis Fountas. Der Grieche hat nach dem Europa-League-Duell mit Arsenal einen Gips an der Hand verpasst bekommen. Wie der "Kurier" berichtet, hat er sich einen Mittelhandknochen gebrochen. Im Spiel gegen die "Gunners" fiel Rapid-Stürmer Taxiarchis Fountas unglücklich auf seine Hand und verletzte sich dabei. Nach einem harten Zweikampf ging der Grieche zu Boden und ließ seine Hand behandeln. Er spielte die Partie zwar weiter, erzielte sogar ein Tor, griff sich jedoch immer wieder an den Arm. Wie lange der Grieche ausfällt, hängt davon ab, wie stabil der Knochen in der nächsten Zeit bleibt. Im besten Fall würde der 25-Jährige einen Sport-Gips bekommen und den Hütteldorfern nur kurze Zeit fehlen. (20:55)

Österreich

Özil scherzt über Rapids Tormann Strebinger: Mesut Özil war der große Abwesende beim knappen Europa-League-Sieg des FC Arsenal beim SK Rapid - Schlagzeilen macht der 32-Jährige trotzdem. Der von Arsenal-Coach Mikel Arteta aussortierte Deutsche durfte die Partie vom Sofa aus in London verfolgen. Auf Twitter scherzte der Reservist über den Helm von Rapid-Goalie Richard Strebinger: (10:51)

Österreich

Rapid hadert: 'Der geht nicht grundlos zu Boden': Rapid hat beim Start in die Fußball-Europa-League-Gruppenphase starke Eigenwerbung betrieben, sich aber nicht belohnen können. (10:39)

Österreich

WAC und Rapid fühlen sich vor direktem Duell gestärkt: Die Eurofighter Wolfsberger AC und Rapid Wien kommen am Sonntag mit Rückenwind zurück in die Bundesliga. Nach dem 1:2 gegen Arsenal wartet auf Rapid der "nächste schwere Gegner". Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE (14:24)

Österreich

Liga-Bosse sauer auf Regierung: Die Bundesliga ist sauer auf die Bundesregierung, fordert mehr Fans in den Stadien. Am Montag erlebten die Bundesliga-Vereine eine Hiobsbotschaft! Ab kommenden Sonntag, ab 0 Uhr sind nur noch 1.500 statt 3.000 Fans in den Stadien erlaubt. Rapid-Boss Christoph Peschek wütet: „Das ist ein Schlag ins Gesicht.“ Der 36-Jährige führt aus: „Dass es wieder eine Reduktion gibt, obwohl die Fans wirklich seh... Weiterlesen (10:21)

SkySportAustria

Arsenal-Profi Özil witzelt auf Twitter: “Petr Chech in der Startelf von Rapid”: Mesut Özil musste das gestrige EL-Spiel zwischen SK Rapid Wien und dem FC Arsenal vor dem TV verfolgen. Der 32-Jährige wurde von Arsenal-Trainer Mikel Arteta aussortiert und darf vorerst nicht … (09:07)

SkySportAustria

Rapid belohnt sich für Leistung auf “hohem Niveau” nicht: Rapid hat beim Start in die UEFA-Europa-League-Gruppenphase starke Eigenwerbung betrieben, sich aber nicht belohnen können. Englands über weite Strecken harmloser Topclub Arsenal nahm dank einem Doppelschlag in den Minuten 70 … (06:09)

SkySportAustria

Datum für Pokal-Kracher zwischen Salzburg und Rapid steht: Das Schlagerspiel des ÖFB-Cup-Achtelfinales zwischen Titelverteidiger Salzburg und Rapid geht am 16. Dezember (20.30 Uhr) in Wals-Siezenheim über die Bühne. Der Österreichische Fußball-Bund gab am Freitagabend die genauen Ansetzungen bekannt. … (17:08)

SkySportAustria

WAC und Rapid fühlen sich vor direktem Duell gestärkt: In der Lavanttal-Arena steigt am Sonntag (ab 16:30 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria 1 – Streame das Spiel mit Sky X) ein Duell zweier Fußball-Bundesligisten, die zum … (18:38)

SN

Salzburg zu Gast bei der Austria - Ried gegen Sturm: Die 5. Bundesliga-Runde geht am Wochenende mit täglich drei Spielen über die Bühne. Am Samstag spielen ab 17 Uhr Austria Wien gegen Meister Salzburg, Ried gegen Sturm Graz und Altach gegen Admira. Dabei dürfen aufgrund regionaler Einschränkungen auf den anderen beiden Schauplätzen nur in Wien bis zu 3.000 Fans dabei sein. Am Sonntag bei LASK - St. Pölten und WSG Tirol - Hartberg (jeweils 14.30 Uhr) und WAC - Rapid dürfen laut neuer Verordnung nur maximal 1.500 Fans zusehen. (16:34)

SN

WAC und Rapid fühlen sich vor direktem Duell gestärkt: In der Lavanttal-Arena steigt am Sonntag ein Duell zweier Fußball-Bundesligisten, die zum Europa-League-Start sieglos geblieben sind. Dennoch fühlen sich sowohl der WAC nach dem Heim-1:1 gegen ZSKA Moskau als auch Rapid nach dem 1:2 im Allianz Stadion gegen Arsenal aufgrund der gezeigten Darbietungen in ihrer Zuversicht gestärkt. (14:11)

SN

Rapid belohnt sich für Leistung auf "hohem Niveau" nicht: Rapid hat beim Start in die Fußball-Europa-League-Gruppenphase starke Eigenwerbung betrieben, sich aber nicht belohnen können. Englands über weite Strecken harmloser Topclub Arsenal nahm dank einem Doppelschlag in den Minuten 70 und 74 samt 2:1-Auswärtssieg am Donnerstag alle drei Punkte mit nach England. "Es ist schade. Wir hätten uns definitiv ein X verdient, und möglicherweise wäre sogar ein Sieg von uns gerecht gewesen", meinte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer. (06:45)

sportreport.biz

Video: Pressekonferenz von Arsenal-Manager Mikel Arteta nach dem Europa League-Spiel bei Rapid: Am Donnerstag feierte der FC Arsenal London einen 2:1-Auswärtssieg in der Europa League-Gruppenphase beim SK Rapid Wien. Nach dem Spiel stand im Allianz Stadion die obligatorische Pressekonferenz auf dem Programm. Gunners-Manager Mikel Arteta stellte sich dabei den Fragen der Journalisten. Wir waren für euch – wie gewohnt – mit der Kamera dabei. weiterführende Links: – zur Bildergalerie – zum Spielbericht – das war der LIVE Ticker Der Beitrag Video: Pressekonferenz von Arsenal-Manager Mikel Arteta nach dem Europa League-Spiel bei Rapid erschien zuerst auf Sportreport . (07:35)

sportreport.biz

Pressekonferenz von Rapid Wien (Kühbauer, Hofmann) nach dem Europa League-Spiel gegen Arsenal: Am Donnerstag setzte es für den SK Rapid Wien eine knappe 1:2-Heimniederlage in der Europa League gegen den FC Arsenal. Nach dem Spiel stand im Allianz Stadion die obligatorische Pressekonferenz der Gastgeber auf dem Programm. Trainer Didi Kühbauer und Innenverteidiger Maximilian Hofmann stellten sich dabei den Fragen der Journalisten. Wir waren für euch – wie gewohnt – mit der Kamera dabei. weiterführende Links: – Video: Pressekonferenz von Arsenal nach dem Spiel – zur Bildergalerie – zum Spielbericht – das war […] Der Beitrag Pressekonferenz von Rapid Wien (Kühbauer, Hofmann) nach dem Europa League-Spiel gegen Arsenal erschien zuerst auf Sportreport . (07:57)

sportreport.biz

Spieltermine im UNIQA ÖFB Cup Achtelfinale fixiert: © Sportreport Die Spieltermine von sechs UNIQA ÖFB Cup Achtelfinalspielen sind fixiert. Den Auftakt bildet am Dienstag, 3. November ab 17.30 Uhr die Partie FK Austria Wien gegen TSV Prolactal Hartberg (live in ORF 1). Beendet wird die Runde der letzten Sechzehn Mitte Dezember. Am Mittwoch, 16. Dezember geht um 20.30 Uhr der Schlager der Runde zwischen Titelverteidiger FC Red Bull Salzburg und dem SK Rapid in Szene, ORF 1 überträgt live aus Wals-Siezenheim. Zwei Spiele sind in ORF 1 […] Der Beitrag Spieltermine im UNIQA ÖFB Cup Achtelfinale fixiert erschien zuerst auf Sportreport . (16:26)

Spox-Media

ÖFB-Cup: Cup-Schlager zwischen Rapid und Salzburg erst im Dezember: Das Schlagerspiel des ÖFB-Cup-Achtelfinales zwischen Titelverteidiger Salzburg und Rapid geht am 16. Dezember (20.30 Uhr) in Wals-Siezenheim über die Bühne. Der Österreichische Fußball-Bund gab am Freitagabend die genauen Ansetzungen bekannt. (19:29)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Bangen um Fountas! Rapids Torgarant bekam Gips: Schlechte Nachrichten für den SK Rapid Wien. Leistungsträger Taxiarchis Fountas trug beim Europa-League-Duell gegen Arsenal eine schwerwiegende Handverletzung davon. (21:49)

Spox-Media

Primera Division: Ultimatum? Zidane bei Real offenbar ungezählt: Nach zuletzt zwei überraschenden Niederlagen in Folge wächst Druck auf Zinedine Zidane rapide. Wie die französische L'Equipe berichtet, könnte der Trainer von Real Madrid entlassen werden, sollten die Ergebnisse in den nächsten beiden Partien nicht besser werden. (10:01)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Bundesliga-Spiele samstags vor bis zu 3.000 Zuschauern - am Sonntag nicht: Durch das verspätete Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung kommt es am Wochenende in der Bundesliga zu einer einigermaßen kuriosen Situation. Die drei Samstag-Matches dürfen theoretisch vor bis zu 3.000 Zuschauern über die Bühne gehen, zu den drei Sonntag-Partien sind nur noch maximal 1.500 Fans zugelassen. In letzteren Spielen ist auch keine Verköstigung des Publikums mehr erlaubt. (00:17)

Spox-Media

Primera Division: Offenbar Ultimatum für Zidane bei Real: Nach zuletzt zwei überraschenden Niederlagen in Folge wächst Druck auf Zinedine Zidane rapide. Wie die französische L'Equipe berichtet, könnte der Trainer von Real Madrid entlassen werden, sollten die Ergebnisse in den nächsten beiden Partien nicht besser werden. (11:09)

Spox-Media

Europa League: HIGHLIGHTS: SK Rapid Wien - FC Arsenal, die Tore im Video: (00:00)

Tiroler Tageszeitung

Rapid verliert knapp, LASK unterliegt Totenham 0:3, WAC erreicht Unentschieden: Rapid verliert gegen Arsenal 1:2 und hadert mit dem Schiedsrichtet. Tottenham ließ dem LASK keine Chance. Der WAC erreicht gegen ZSKA Moskau ein respektables 1:1. (06:18)

Tiroler Tageszeitung

Rapid verliert gegen Arsenal, LASK unterliegt den Spurs, WAC mit Remis: Rapid verliert gegen Arsenal 1:2 und hadert mit dem Schiedsrichtet. Tottenham ließ dem LASK keine Chance. Der WAC erreicht gegen ZSKA Moskau ein respektables 1:1. (06:18)

Transfermarkt-A

SC Freiburg: Colorado lehnte mehrere Angebote für Bassett ab – Auch TSG Hoffenheim dran: Sieben Torbeteiligungen in sieben MLS-Partien: US-Youngster Cole Bassett macht im Trikot der Colorado Rapids weiter auf sich aufmerksam. Der zentrale Mittelfeldspieler, der schon beim FC Arsenal,... (09:16)

Weltfußball

WAC und Rapid im Duell der Europacup-Starter: In der Lavanttal-Arena steigt am Sonntag ein Duell zweier Fußball-Bundesligisten, die zum Europa-League-Start sieglos geblieben sind. Dennoch fühlen sich sowohl der WAC nach dem Heim-1:1 gegen ZSKA Moskau als auch Rapid nach dem 1:2 im Allianz Stadion gegen Arsenal aufgrund der gezeigten Darbietungen in ihrer Zuversicht gestärkt. (12:13)

Weltfußball

Kühbauer: "Leider haben wir uns nicht belohnt": Rapid hat beim Start in die Europa-League-Gruppenphase starke Eigenwerbung betrieben, sich aber nicht belohnen können. Englands über weite Strecken harmloser Topclub Arsenal nahm dank einem Doppelschlag in den Minuten 70 und 74 samt 2:1-Auswärtssieg am Donnerstag alle drei Punkte mit nach England. (07:04)

WienerZeitung

Englands Fußball-Klubs: Eine Nummer zu clever: Am Ende reichten fünf Minuten und zwei Unsicherheiten für den Sieg des haushohen Favoriten von der Premier League aus - was die Sache für einen kampf- und spielstarken SK Rapid wohl noch bitterer macht. Oder wie sprach Coach Didi Kühbauer nach der 1:2-Heimniederlage gegen Arsenal London im Auftaktmatch der Europa-League-Gruppe B? "Es ist schade. Wir hätten uns definitiv ein X verdient, und möglicherweise wäre sogar ein Sieg von uns gerecht gewesen." Erst recht, wenn man bedenkt... (13:36)

WienerZeitung

Eine Nummer zu clever: Am Ende reichten fünf Minuten und zwei Unsicherheiten für den Sieg des haushohen Favoriten von der Premier League aus - was die Sache für einen kampf- und spielstarken SK Rapid wohl noch bitterer macht. Oder wie sprach Coach Didi Kühbauer nach der 1:2-Heimniederlage gegen Arsenal London im Auftaktmatch der Europa-League-Gruppe B? "Es ist schade. Wir hätten uns definitiv ein X verdient, und möglicherweise wäre sogar ein Sieg von uns gerecht gewesen." Erst recht, wenn man bedenkt... (13:36)