2020-12-01

Krone

Rapids Wundenlecken: „Meinung ins Gesicht sagen!“: Wunden lecken in Hütteldorf am Tag nach dem 1:1-Dämpfer im Derby. „Wir haben das Spiel abgeliefert, das wir uns vorgestellt haben, aber ...“ Vorwürfe konnte Rapid-Trainer Didi Kühbauer seiner Truppe nicht machen. Bis auf die katastrophale Chancenverwertung ... (06:14)

Laola1

2. Liga: Welcher Spieler ist reif für Liga Ans?: Im vergangenen Winter hat es mit Ercan Kara einer der besten Spieler der 2. Liga in die Bundesliga geschafft. Rund ein Jahr später ist der Angreifer unumstrittener Stammspieler beim SK Rapid. Wer zeigt in der aktuellen Saison, dass er sich auch in Österreichs höchster Spielklasse durchsetzen kann? Die "Zwara-Konferenz", der LAOLA1-Podcast zur 2. Liga, beschäftigt sich eingehend mit dem Thema Winter-Transfers und gibt auch eine Einschätzung, wie realistisch ein neuer "Fall Kara" in diesem Winter ist. Zudem meldet sich der Rapid-Goalgetter selbst zu Wort und spricht über seinen Aufstieg. Außerdem haben die beiden Hosts Johannes Kristoferitsch und Harald Prantl beim SV Horn nachgefragt, wie es nach dem Ende der Beziehung mit Premium-Partner UFA Media weitergeht. Und Marco Sahanek, Routinier beim FAC Wien, erklärt seinen aktuellen Erfolgslauf und spricht über Anfeindungen nach dem finalen Spiel der Floridsdorfer in der vergangenen Saison bei der SV Ried. Daniel Bierofka, Trainer beim FC Wacker Innsbruck, berichtet über sein "Erstes Mal". Und als Draufgabe gibt es wieder ein Original-Trikot zu gewinnen! Hört rein und diskutiert auf den Social-Media-Kanälen unter "#LigaZwa" mit uns. Den Podcast findet ihr unter "LAOLA1 on Air" auf Spotify, iTunes und Deezer. Hier kannst du dir das VIDEO ansehen: (11:10)

Laola1

Barisic reagiert auf Fountas-Schick-Zoff: Das 1:1 im 331. Wiener Derby schmeckte dem SK Rapid so gar nicht. Bei 35:6-Torschüssen scheiterten die Hütteldorfer gegen die Austria an der eigenen Chancenverwertung und Austria-"Hexer" Patrick Pentz. Ein Grund zum Selbstzerfleischen wäre das jedoch nicht gewesen. Trotzdem gingen nach dem Schlusspfiff zwischen Thorsten Schick und Taxiarchis Fountas die Wogen hoch. Die beiden Teamkollegen mussten voneinander getrennt werden und hatten sich mit Sicherheit nicht nur Positives zu berichten. Der Ärger könnte darauf basieren, dass Fountas seinem Mitspieler kurz vor Schluss eine Schusschance raubte und zu eigensinnig agierte. Trainer Didi Kühbauer hielt sich zumindest öffentlich aus der Angelegenheit heraus und wollte das intern aufarbeiten. Sportdirektor Zoran Barisic findet in der "Krone" andere Worte dafür und erachtet die Aktion gar nicht mal so schlecht für die Mannschaft. "Es ist doch gut, wenn es einmal kracht", meint der Sportchef. "Man kann sich die Meinung ins Gesicht sagen." Dies sei vor einiger Zeit noch nicht möglich geworden. Nun, da Rapid zu einer eingeschworenen Einheit geformt wurde, sei dies jedoch durchaus fördernd. Schick war nach dem 1:1 außer sich und kündigte an, dass es damit nicht getan sei und in der Kabine noch eine längere Aussprache bevorstehe. Gleichzeitig gab er jedoch einen Fehler zu, in seinem Alter den Disput auf dem Spielfeld und nicht intern ausgetragen zu haben. (07:43)

Laola1

Ivanschitz tun die Kinder leid: Es ist ruhig geworden um Andreas Ivanschitz. Nach dem Karriereende 2018 genoss er die Zeit mit seiner Familie und kehrte von Prag nach Wien zurück. Mittlerweile ist er wieder im Fußballgeschäft tätig, da ihn Ex-Rapid-Kollege Markus Katzer, aktuell Sportlicher Leiter der Vienna von einem Engagement überzeugen konnte. Als Ausbildungsmanager soll er die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der Döblinger stellen, die aufgrund der Coronakrise und der abgebrochenen Wiener Stadtliga-Saison 2019/20 trotz Tabellenführung nicht in die Regionalliga Ost aufsteigen durften, wo unter anderem wieder Derbys mit dem Wiener Sportclub gewartet hätten. Aktuell sind dem 37-jährigen Burgenländer jedoch die Hände gebunden, der Lockdown kam praktisch mit Amtsantritt. "Natürlich ist das alles suboptimal, aber im Hintergrund kann ich strukturell schon einiges machen und viele Gespräche führen", beruhigt Ivanschitz im "Kurier". (10:10)

Plinden

Nur mit Toren ist Fountas bei Rapid „beliebt“: Der grün-weiße Krach zwischen Thorsten Schick und Taxiarchis Fountas nach dem Derby am Rasen des Allianz-Stadions sorgte für Gesprächsstoff. Schick gab kurz darauf im Sky-Interview zu, dass er sich dazu nicht hinreisen lassen hätte dürfen, es in der Kabine  aber noch Klärungsbedarf gebe. Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic hielt es sogar für in gutes Zeichen, wenn sich […] Der Beitrag Nur mit Tore... Weiterlesen (14:00)

SkySportAustria

Barisic äußert sich zu Derby-Zoff zwischen Schick und Fountas: Das Remis für Rapid im Derby gegen die Austria hatte für die Hütteldorfer einen bitteren Beigeschmack. Trotz 35:6-Torschüssen musste sich der SK Rapid mit einem 1:1 begnügen. Zudem gerieten nach … (08:49)

SkySportAustria

Statistik zeigt: Rapid lieferte Torschuss-Feuerwerk gegen die Austria: Rapid Wien hat im Wiener Derby gegen die Austria ein wahres Torschuss-Feuerwerk abgegeben. Die Hütteldorfer schossen am Sonntagabend insgesamt 35 Mal auf oder in Richtung des Austria-Tores. Das letzte Mal, … (14:19)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Disput zwischen Fountas und Schick: "Gut, wenn es einmal kracht“: Nach dem 1:1-Remis zwischen Rapid Wien und FK Austria gab es vor allem im Lager der Hütteldorfer viel Gesprächsstoff. Torschütze Thorsten Schick und Taxiarchis Fountas lieferten sich dabei regelrecht ein Wortgefecht. (09:12)

Transfermarkt-A

Yusuf Demir von Rapid Wien im Interview: „Will für europäisches Top-Team spielen“: Yusuf Demir und Sindelfingen das passt. Beim Mercedes-Benz Junior Cup, dem international renommierten U19-Hallenturnier, spielt sich das Offensivtalent weltweit in den Fokus. 2019... (11:11)

Weltfußball

Barišić findet Derby-Spieler-Disput positiv: Bei Rapid saß der Stachel nach dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden im Wiener Derby gegen die Austria tief. Mit 35 Torschüssen hatte man klar die Oberhand, doch entweder scheiterte man am glänzend-agierenden Patrick Pentz oder an der eigenen Chancenverwertung. (16:43)