2020-12-15

abseits.at

Überraschung des Spieltags (11): WSG Tirol deklassiert Rapid: Wie nach jeder Runde lassen wir den vergangenen Spieltag der österreichischen Bundesliga Revue passieren und blicken auf das Spiel, das uns am meisten überraschte. Am elften Spieltag trug sich die Überraschung des Spieltags in Hütteldorf zu. Viel Spannung am 11. Spieltag Bevor wir auf den 3:0-Auswärtssieg der WSG Tirol gegen... (09:58)

Brucki

Grantler Sonderausgabe 4: Rezension Grantler Kurvenflyer der Tornados Rapid Sonderausgabe 4 13.12.2020 Zum letzten Heimspiel am 13.12. brachten die Tornados wieder eine Online-Sonderausgabe ihres Grantler heraus. Als „Katastrophenjahr“ wird 2020 gleich eingangs bezeichnet und dem kann man nicht widersprechen. Spannend ist ein Interview mit dem von den Rapid M@ilers bekannten Wolfgang Hagen. Als Oberarzt in einem Wiener Spi... Weiterlesen (06:00)

DerStandard

Cup-Sieg bei Salzburg wäre "große Sache" für Rapid: Bullen verloren seit 2013 im Cup nur das Finale 2018 – Rapid-Trainer Kühbauer: "Das zeigt, dass sie eine wirklich gute Truppe sind" (13:29)

DerStandard

Der Cup-Hit jetzt live: RB Salzburg vs. Rapid Wien 3:0: Im Achtelfinalschlager treffen sich der Serienmeister aus Salzburg und der angeschlagene Großklub aus Wien – wir berichten live (13:58)

DerStandard

Cup-Hit live: Salzburg spaziert mit 6:2 gegen Rapid ins Viertelfinale: Die Bullen präsentierten sich gegen defensiv sehr anfällige Hütteldorfer in bestechender Form (13:58)

DerStandard

Cup: RB Salzburg vs. Rapid Wien, Mi. 20.30 Uhr: Im Achtelfinalschlager treffen sich der Serienmeister aus Salzburg und der angeschlagene Großklub aus Wien – wir berichten live (13:58)

DerStandard

Cup: RB Salzburg vs. Rapid Wien, 20.30 Uhr: Im Achtelfinalschlager treffen sich der Serienmeister aus Salzburg und der angeschlagene Großklub aus Wien – wir berichten live (13:58)

DerStandard

Kühbauer-Konter auf Kritik vor Cupschlager bei Salzburg: Rapid-Trainer: "Respektlos gegenüber meiner Mannschaft" – Schnitt von 1,88 Punkten pro Spiel im Jahr 2020 spreche für sich – Meistertitel als Traumziel (13:29)

DerStandard

Der Cup-Hit jetzt live: RB Salzburg vs. Rapid Wien 4:2: Im Achtelfinalschlager treffen sich der Serienmeister aus Salzburg und der angeschlagene Großklub aus Wien – wir berichten live (13:58)

Krone

Kühbauer in der Kritik: „In den Dreck gezogen“: Binnen einem Monat hat Rapid viel an Kredit verspielt, Trainer Didi Kühbauer gerät in die Kritik. Die Liga-Bilanz der Hütteldorfer ist noch gut - aber stimmt die Entwicklung? „Bei Rapid muss man damit leben, dass alles in den Dreck gezogen wird“, sagt der Coach. (05:35)

Krone

„Respektlos!“ Kühbauer rechnet mit Kritikern ab: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem Fußball-ÖFB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den jüngsten Leistungen in den Heimspielen gegen Molde (2:2 in der Europa League) und WSG Tirol (0:3 in der Liga) aufgekommen. Der 49-Jährige empfindet diese Kritik als „respektlos gegenüber meiner Mannschaft und respektlos gegenüber meinem Trainerteam“. (17:23)

Kurier

Rapid-Coach Kühbauer über Kritik: "Das ist respektlos": Nach dem 0:3 gegen Tirol und vor dem Cup-Schlager gegen Salzburg wehrt sich der Burgenländer gegen lauter werdende Kritiker. (13:51)

Kurier

Der Angriff von Rapid auf die uneinnehmbare Festung Salzburg: Die in die Kritik geratenen Rapidler nehmen im Cup-Schlager erneut Anlauf, um Salzburg zu besiegen. (16:09)

Laola1

Rapid will Salzburgs Cup-Serie brechen: Red Bull Salzburg hat am Mittwoch im ÖFB-Cup-Schlager gegen Rapid Wien (ab 20:30 Uhr im LIVE-Ticker) eine fast schon unmenschliche Serie zu verteidigen. Seit dem sensationellen Ausscheiden im Halbfinale 2013 gegen den späteren Sieger FC Pasching verloren die "Bullen" nur ein einziges Cup-Spiel - 2018 gelang es Sturm Graz die Mozartstädter im Finale auszuschalten, allerdings nur mit 0:1 nach Verlängerung. Für Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer wäre ein Sieg gegen die Salzburger ein Prestigeerfolg: "Ein Cup-Sieg gegen Salzburg wäre eine große Sache, aber dafür brauchen wir eine unglaublich gute Leistung und Überzeugung."   (15:20)

Laola1

Rapid-Zukunft? Kühbauer lässt Kritik nicht gelten: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem ÖFB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den jüngsten Leistungen in den Heimspielen gegen Molde (2:2 in der Europa League) und WSG Tirol (0:3 in der Liga) aufgekommen. Der 49-Jährige empfindet diese Kritik als "respektlos gegenüber meiner Mannschaft und respektlos gegenüber meinem Trainerteam". "Dass es natürlich schnell geht im Fußball, ist jedem ganz klar", sagt Kühbauer am Beginn seiner äußerst sachlichen Abrechnung. "Wenn du vorher Dinge gut machst, dann bist du der Jesus, der Allergrößte. Aber wenn du dann einmal ein Spiel verlierst, wenn du rotierst, weil du an die Mannschaft glaubst", dann werde nicht nur von Fans, sondern auch Journalisten "gleich alles schlecht geredet", sagt der Burgenländer, um dann mit Statistiken die gute Arbeit bei Rapid zu untermauern. "Im Jahr 2020 haben wir in 25 Spielen einen Schnitt von 1,88 Punkten geschafft in der Bundesliga. Wenn wir gegen die Admira (am Samstag) noch gewinnen, dann wären es sogar 1,92. Damit wärst du 2008, wo Rapid den letzten Meistertitel gefeiert hat, Meister geworden. Nur so viel zu dem", erklärt Kühbauer. (17:31)

Laola1

Kommentar: "Rapid muss mit Kritik leben": Bei Rapid kann es rasend schnell gehen – das ist bekannt! Sowohl in die eine als auch die andere Richtung explodieren bei den Hütteldorfern die Extreme, himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt. Aktuell ist wieder Zweiteres der Fall - nach einem Monat zum Vergessen, dem Verfall in alte Muster und der Reduzierung der eigenen Chancen, in unterschiedlichen Bewerben wieder einmal ein Ausrufezeichen zu setzen. Geht das Vorhaben auch am Mittwoch in der 3. ÖFB-Cup-Runde gegen RB Salzburg (ab 20:30 Uhr im LIVE-Ticker) schief, bliebe nach dem Doppel-Aus nur mehr die Bundesliga bei vier Punkten Rückstand auf die "Bullen" übrig - deshalb ist Kritik angebracht. Mittendrin: Didi Kühbauer, der Kritik dieser Art so eigentlich nicht zulässt. Skepsis an den Trainer-Fähigkeiten des oft belächelten "Taktikfuchses" zogen sich durch die breite Öffentlichkeit und Medien, schon bevor er überhaupt bei Rapid angeheuert hatte, und machen bis heute nicht Halt. Der Grat zur Eskalation ist dabei ein schmaler. Denn im vergangenen Frühjahr am Weg zum Vizemeister-Titel oder im bisherigen Herbst, das vergangene Monat ausgeklammert, hielten viele Kritiker die Füße ob der positiven Ergebnisse still. Da jedoch auch eine mögliche Vertragsverlängerung im Raum steht, wird nun kurz vor Weihnachten noch einmal alles hinterfragt - nämlich, ob Kühbauer tatsächlich über den Sommer hinaus der geeignete Mann für Rapid ist. Viele Gründe dafür hat er bei der heutigen Pressekonferenz, wo er ordentlich Dampf abgelassen hat, selbst ins Rennen geschickt, einige Gründe, die dagegen sprechen, jedoch auch unter den Tisch gekehrt. (23:15)

Österreich

Salzburg kracht auf taumelndes Rapid: Es könnte schon das vorgezogene Finale sein. Salzburg kracht im ÖFB-Cup-Achtelfinale auf Rapid. (18:20)

Österreich

Rapid: Kühbauer schießt gegen Kritik zurück: Nach dem Europa-League-Aus und der blamablen 0:3-Niederlage bei WSG Tirol, wehrt sich Rapid-Coach Didi Kühbauer gegen seine Kritiker. (17:39)

Plinden

Rapids Hoffnung hat zwei Namen: Dibon und Ljubicic: Am 1. August 2015 gelang es Rapid zum bisher letzten Mal, auswärts Red Bull Salzburg zu bezwingen. Damals saß Rapids Sport-Vorstand Zoran Barisic  noch auf der Trainerbank. Von den damaligen Mannschaften wird Mittwoch Abend, wenn es erstmals im Wals-Siezenheim ein Duell im Uniqa-Cup zwischen den Bullen und Grün-Weiß gibt, kein Spieler in der Startelf stehen. […] Der Beitrag Rapids Hoffnung hat zwe... Weiterlesen (18:18)

SkySportAustria

Rapid am Scheideweg? Tatar fehlt klarer Plan für die Zukunft: Nach einem starken Saisonstart zeigt die Tendenz beim SK Rapid in den letzten Wochen klar nach unten. Nicht ganz unschuldig an der aktuellen Situation ist sicherlich die hohe Belastung durch … (09:57)

SkySportAustria

Kühbauer zu Kritik: “Respektlos gegenüber meiner Mannschaft”: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem ÖFB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den jüngsten Leistungen in den … (15:48)

SkySportAustria

Cup-Sieg bei Salzburg wäre “große Sache” für Rapid: Nach den jüngsten Rückschlägen hofft Rapid auf ein Erfolgserlebnis am Mittwochabend (20.30 Uhr) im Fußball-Cup-Achtelfinalschlager in Salzburg. “Ein Cup-Sieg gegen Salzburg wäre eine große Sache, aber dafür brauchen wir eine … (12:56)

SN

Cup-Sieg bei Salzburg wäre "große Sache" für Rapid: Nach den jüngsten Rückschlägen hofft Rapid auf ein Erfolgserlebnis am Mittwochabend (20.30 Uhr/live ORF 1) im Fußball-Cup-Achtelfinalschlager in Salzburg. "Ein Cup-Sieg gegen Salzburg wäre eine große Sache, aber dafür brauchen wir eine unglaublich gute Leistung und Überzeugung", sagte Trainer Dietmar Kühbauer vor dem Duell mit dem Titelverteidiger und Bundesliga-Tabellenführer, der seit 2013 nur ein einziges Cup-Spiel - Finale 2018 gegen Sturm Graz (0:1 n.V.) - verloren hat. (13:56)

SN

Kühbauer empfindet Kritik an Rapid als "respektlos": Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem Fußball-ÖFB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den jüngsten Leistungen in den Heimspielen gegen Molde (2:2 in der Europa League) und WSG Tirol (0:3 in der Liga) aufgekommen. Der 49-Jährige empfindet diese Kritik als "respektlos gegenüber meiner Mannschaft und respektlos gegenüber meinem Trainerteam". (16:22)

SN

Dominik Szoboszlai: Abschiedstour beginnt mit Cup-Hit gegen Rapid: Red-Bull-Star Dominik Szoboszlai bestreitet noch zwei Spiele für Salzburg. Wo seine Zukunft liegt, bleibt vorerst ein Geheimnis. Aber sie wird glanzvoll sein, weiß Bullen-Trainer Jesse Marsch. (19:46)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: "Hat eine Anfrage gegeben": Rapid hat Stefan Kulovits auf dem Zettel: Im Sommer beendete Stefan Kulovits seine aktive Laufbahn. Nun arbeitet der 37-Jährige beim SV Sandhausen an seiner Trainer-Laufbahn. Das ist auch dem SK Rapid bewusst. (16:47)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid hat Kulovits auf dem Zettel: Im Sommer beendete Stefan Kulovits seine aktive Laufbahn. Nun arbeitet der 37-Jährige beim SV Sandhausen an seiner Trainer-Laufbahn. Das ist auch dem SK Rapid bewusst. (19:33)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Salzburg an Dante dran? "Freund hätte sicher etwas gesagt": Vor dem Winter-Transferfenster ranken sich Transfer-Gerüchte um den Formstarken SK Sturm. Sportchef Andreas Schicker dementiert nun gleich drei Gerüchte. (09:00)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: "Respektlos": Rapid-Trainer Kühbauer kontert Kritik: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem ÖFB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den jüngsten Leistungen in den Heimspielen gegen Molde (2:2 in der Europa League) und WSG Tirol (0:3 in der Liga) aufgekommen. (19:33)

Tiroler Tageszeitung

Bei WSG-Sieg in Ried winken zwei zusätzliche freie Tage als „Bonuszahlung“ : Das bärenstarke 3:0 bei Rapid will die WSG Tirol am Sonntag mit einem Sieg gegen Ried veredeln. Dann wäre der goldene Herbst wahrlich perfekt. (09:29)

Transfermarkt-A

Kühbauer zu Kritik: "Respektlos gegenüber meiner Mannschaft": Rapid-Trainer Dietmar Khbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem FB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den... (18:20)

Weltfußball

Kühbauer empfindet Kritik an Rapid als "respektlos": Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer wehrt sich gegen aufkommende Kritik und verweist auf einen hohen Punkteschnitt bei gleichzeitig reduzierten Personalkosten die allgemein schwierige Situation aufgrund der Corona-Krise und die finanzielle Übermacht von Red Bull Salzburg (16:00)

Weltfußball

Bei Salzburg gegen Rapid geht es um "Wille und Kampf": Im großen Schlager des Achtelfinales des ÖFB-Cups stehen sich in der Red-Bull-Arena Salzburg und Rapid gegenüber (13:21)