2021-02-08

Brucki

Ballesterer 158: Rezension ballesterer Nr. 158, März 2021 84 S. Béla Guttmann war eine faszinierende Persönlichkeit, die als Spieler und dann v.a. als Trainer den Fußball seiner Zeit mitbestimmte. Geboren wurde er in Budapest, gestorben ist er in Wien – in beiden Städten lebte er längere Zeit, sie prägten ihn und er sie. Wie Guttmann aber darüber hinaus weltmännisch in vielen Ländern Europas sowie in Nord- und Süd... Weiterlesen (06:00)

DerStandard

Bundesliga live: Rapid vs. WAC 0:0: Hütteldorfer könnten mit dem fünften Sieg in Folge vorläufig die Tabellenführung übernehmen (14:06)

DerStandard

Bundesliga: Rapid vs. WAC, Di. 20.30 Uhr: Hütteldorfer könnten mit dem fünften Sieg in Folge vorläufig die Tabellenführung übernehmen (14:06)

DerStandard

Dienstag: Rapid gegen den WAC um den fünften Sieg in Folge: Marco Grüll stößt nicht zu den Hütteldorfern – WSG Tirol zu Gast in Hartberg – Sturm empfängt Ried (13:56)

DerStandard

Bundesliga live: Rapid vs. WAC 1:0: Hütteldorfer könnten mit dem fünften Sieg in Folge vorläufig die Tabellenführung übernehmen (14:06)

DerStandard

Bundesliga: Rapid vs. WAC, 20.30 Uhr: Hütteldorfer könnten mit dem fünften Sieg in Folge vorläufig die Tabellenführung übernehmen (14:06)

Kurier

Wenig Risiko am Transfer-Karussell: Rapid hält den Sparkurs: Nur zwei Vereine haben auf Zugänge im Winter verzichtet. Am Dienstagabend geht es für Rapid um den fünften Sieg in Folge. (16:33)

Kurier

Transferschluss: Ende im Poker um Rapid-Wunschspieler Marco Grüll: Rapid ist die von Ried geforderte Ablöse zu hoch. Im Sommer könnte der 22-jährige Grüll ablösefrei nach Hütteldorf wechseln. (04:00)

Laola1

Ex-Rapidler wechselt in die Regionalliga: Michael Schimpelsberger hat einen neuen Verein. Nach etlichen Stationen im Profi-Geschäft zieht es den Oberösterreicher zurück in seine Heimat, wo er bei Regionalligist FC Wels einen Vertrag unterschreibt. Mit Schimpelsberger schnappen sich die Welser einen Mann, der auf eine durchaus spannende Vita zurückblicken kann. Über die LASK-Jugend kam der 29-Jährige erst zur Wiener Austria und weiter in die Salzburg-Akademie. Von dort wagte Schimpelsberger den Schritt in die niederländische Eredivise zu Twente Enschede und sammelte dort sogar 14 Champions-League-Minuten. Von Twente ging der Rechtsverteidiger im Winter 2011 zurück nach Österreich zu Rapid, wo er nach einer vielversprechenden ersten Saison immer wieder von Verletzungen (u.a. Kreuzbandriss) zurückgeworfen wurde. 2016/17 wechselte Schimpelsberger schließlich in die 2. Liga zu Wacker Innsbruck und schaffte mit den Tirolern den Aufstieg in die Bundesliga. Von dort zog es ihn im Sommer 2019/20 zum SKN St.Pölten, wo sein Vertrag im Sommer 2020 nach nur drei Pflichtspieleinsätzen aufgelöst wurde.  Schimpelsberger war seither vertragslos und auf der Suche nach einer neuen Aufgabe. Diese hat er in Österreichs dritthöchster Liga nun gefunden. (22:04)

Laola1

Marco Grüll bleibt wohl bei der SV Ried: Marco Grüll wird höchstwahrscheinlich auch im Frühjahr im Trikot der SV Ried auflaufen. Die Innviertler können sich offenbar mit dem SK Rapid nicht auf eine Ablöse für den U21-Teamstürmer einigen. "Ich spreche eigentlich gegen mich als Trainer. Aber wenn das Paket rund um Grüll im Winter zu teuer ist, werden wir das als Rapid jetzt nicht realisieren. Und das finde ich auch völlig in Ordnung, besonders in Coronazeiten", sagt SCR-Coach Didi Kühbauer. Der 22-Jährige ist im Sommer ablösefrei zu haben, es ist davon auszugehen, dass er dann zu den Hütteldorfern wechselt. Zuletzt haben mehrere Medien übereinstimmend berichtet, dass die SV Ried rund 350.000 Euro Ablöse verlangt habe. Ebenfalls kein Thema in den finalen Stunden des Deadline-Days dürfte ein Abgang von Taxiarchis Fountas sein. Kühbauer: "Taxi hat sich beim Team entschuldigt. Er arbeitet seit der Roten Karte (Anm. im Testspiel gegen die Admira) sehr gut - alles andere wäre auch nicht akzeptabel gewesen. Wir geben ihm die Chance, wieder der Taxi zu werden, den alle wollen." Dem 25-jährigen Griechen wurden zuletzt wieder einmal Abwanderungsgelüste nachgesagt. (13:46)

Laola1

EL-Duell zwischen Hoffenheim und Molde in Spanien: Die Verschiebungen von Fußballspielen in internationalen Bewerben aufgrund der Corona-Pandemie sind um eine kuriose Episode reicher. Das Europa-League-Hinspiel in der Runde der letzten 32 Mannschaften zwischen der TSG Hoffenheim und Rapids Gruppengegner Molde findet im spanischen Villarreal statt. Somit treffen die ÖFB-Legionäre Christoph Baumgartner, Florian Grillitsch und Stefan Posch mit ihrem deutschen Arbeitgeber in Spanien auf eine norwegische Mannschaft. Die UEFA bestätigt am Montag das Estadio de la Ceramica als Spielort. Das Rückspiel findet planmäßig in Sinsheim, wo das Heimstadion der TSG Hoffenheim steht, statt.  (19:35)

Laola1

Bundesliga: Mögliche Aufstellungen zur 16. Runde: Nach den Cup-Viertelfinal-Partien geht es ohne Verschnaufpause mit einer englischen Woche in der Bundesliga weiter.  Die 16. Runde wird von der Partie Sturm Graz gegen Ried am Dienstag um 18:30 Uhr eingeläutet (Live-Ticker). Nach der wetterbedingten Absage von Hartberg gegen die WSG Tirol (mehr Infos >>) findet am Dienstag nur eine zweite Partie statt - die hat es dafür in sich. Der 2021 noch ungeschlagene Tabellen-Zweite aus Wien-Hütteldorf empfängt die "Europa-League-Fighter" aus dem Lavanttal. Mit einem weiteren Sieg gegen den WAC kann Rapid die Tabellenspitze zumindest für eine Nacht erobern. Live-Ticker >>> Am Mittwoch geht es dann mit den Partien Admira gegen Altach und SKN St. Pölten gegen den LASK (jeweils 18:30 Uhr) und dem Top-Spiel Salzburg gegen die Wiener Austria (20:30 Uhr) weiter. Wir greifen wie gewohnt allen Spielern des Bundesliga Managers powered by unibet unter die Arme und liefern die möglichen Aufstellungen des Spieltags! Jetzt aufstellen! Hier geht es zum Bundesliga Manager powered by unibet! (20:09)

Laola1

Marco Grüll bleibt vorerst ein Rieder: Marco Grüll bleibt zumindest bis Saisonende ein Spieler der SV Ried. Der 22-Jährige wird zumindest vorerst noch nicht wechseln, wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" berichten. Dem heißesten Kandidaten, Rapid, waren die 350.000 Euro Ablöse wohl zu hoch, nachdem der Vertrag des Stürmers im Sommer ausläuft. Dann dürften die Hütteldorfer in der Pole Position um eine kostenlose Verpflichtung stehen. "Ich bin sehr froh, dass jetzt die Entscheidung gefallen ist. Es hat ihn Tag und Nacht beschäftigt, das ist aber ganz normal, da mache ich ihm überhaupt keinen Vorwurf", kommentiert Trainer Miron Muslic gegenüber den "OÖN". (17:04)

Laola1

Rapid strebt gegen WAC 5. Sieg en suite an: Unaufhaltsam rollt der Rapid-Express aktuell durch die Bundesliga. Nach Siegen gegen Sturm, den SKN St. Pölten und zuletzt beim LASK stehen die Hütteldorfer 2021 noch mit einer blütenweißen Weste da. In der 16. Runde wartet nun der WAC (Dienstag 20:30 im Live-Ticker) auf die Mannschaft von Trainer Didi Kühbauer, die mit einem Sieg zumindest für einen Tag die Tabellenspitze übernehmen könnte. Doch auch Wolfsberg zeigt aufsteigende Tendenz und lechzt nach dem 2:0 gegen St. Pölten und dem Cup-Aufstieg nach weiteren Erfolgserlebnissen. "Wir brauchen da schon eine Topleistung. Der WAC kann sehr gut Fußballspielen, da brauchen wir nicht drüber diskutieren", stellt der ehemalige Coach der Kärntner (2013 - 2015) klar. Mit einem Sieg könnten die Wiener erstmals fünf Liga-Siege in Folge einfahren. (18:35)

Plinden

„Tarnen und täuschen“ um Ljubicic: Rapid vor Wolfsberg gewarnt: Am letzten Tag der Transferzeit gab s noch Aktivitäten  bei Austria, Admira und St. Pölten. Nichts tat sich am Montag in Hütteldorf. Bei Rapid drehte sich nichts um Rieds Marco Grüll, den einige eine Woche zuvor bereits so gut wie fix in Grün-Weiß sahen, sondern alles um das Dienstag-Duell gegen Wolfsberg, den Ex-Klub von Trainer […] Der Beitrag „Tarnen und täuschen“ um Ljubicic: Rapid vor Wolfsbe... Weiterlesen (16:12)

Podcast

1899FM - Folge 46 - Von klein auf Rapidler - Im Gespräch mit Maximilian Hofmann: Max spielt (fast) sein ganzen Fußballerleben bei Rapid. Über seinen Werdegang, sein “Fanleben” als Profi, der Umgang der Mannschaft mit der aktuellen Situation, warum es aktuell so gut läuft und über vieles andere habe ich mit Maxi Hofmann gesprochen. (08:00)

SkySportAustria

Rapid winkt im Heimspiel gegen den WAC fünfter Sieg in Folge: Der Hütteldorf-Express rollt derzeit durch die Fußball-Bundesliga, erstmals in der laufenden Saison könnte Rapid fünf Siege in Folge einfahren. In der 16. Runde kommt am Dienstag (ab 20:25 Uhr live … (13:43)

SkySportAustria

Ex-Rapid-Profi Schimpelsberger unterschreibt bei Regionalliga-Klub: Abwehrspieler Michael Schimpelsberger hat einen neuen Verein gefunden. Der 29-Jährige war seit Oktober vereinslos. Nun unterzeichnete Schimpelsberger einen Vertrag bei Regionalliga-Mitte-Klub FC Wels. Zwischen 2011 und 2016 absolvierte der Verteidiger … (18:47)

SkySportAustria

Englische Woche in der Tipico Bundesliga: Die 16. Runde u.a. mit SK Rapid gegen den WAC & Salzburg gegen die Austria live und exklusiv bei Sky: Am Dienstag ab 17:30 Uhr Sturm – Ried und Hartberg – WSG Tirol exklusiv als Einzeloption oder in der Konferenz Anschließend SK Rapid – WAC live & exklusiv Am Mittwoch … (08:14)

SkySportAustria

Grüll-Wechsel zu Rapid droht zu scheitern: Der Transfer von Ried-Profi Marco Grüll zum SK Rapid Wien scheint zumindest bis Sommer aufgeschoben zu sein. Ein Wechsel im Winter dürfte an den Ablöseforderungen der Innviertler scheitern. Im Sommer … (12:31)

SkySportAustria

Marco Grüll bleibt bei der SV Ried: Marco Grüll wird die SV Ried nicht in Richtung Rapid verlassen. Der Offensivspieler bleibt zumindest bis Sommer beim Bundesliga-Aufsteiger. Ried-Trainer Miron Muslic zeigt sich über den Verbleib von Grüll erfreut: … (15:49)

SN

Stürmer Grüll bleibt trotz Rapid-Avancen in Ried: Stürmer Marco Grüll wird vorerst kein Rapidler. Der 22-Jährige wird auch noch im Frühjahr für den Fußball-Bundesligisten SV Ried auflaufen, nachdem sich beide Clubs über die Ablöse nicht einig geworden sind. "Er bleibt bis Sommer bei uns", bestätigte Ried-Coach Miron Muslic gegenüber der APA - Austria Presse Agentur. Der fünffache Saisontorschütze absolvierte am Montag mit den "Wikingern" das Abschlusstraining für die Bundesliga-Partie am Dienstag bei Sturm Graz. (17:47)

SN

Hoffenheims Europa-League-Hinspiel in Spanien statt Norwegen: Das Europa-League-Hinspiel des deutschen Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim gegen Molde FK findet wegen der norwegischen Corona-Regelungen in Spanien statt. Die Begegnung werde aufgrund von Norwegens geschlossenen Grenzen und Quarantänebestimmungen am 18. Februar um 21.00 Uhr Ortszeit im Stadion von Villareal ausgetragen, teilte der norwegische Verein, der in der Gruppenphase Rapid ausgeschaltet hatte, am Montag mit. (19:35)

SN

Rapid winkt im Heimspiel gegen den WAC fünfter Sieg in Folge: Der Hütteldorf-Express rollt derzeit durch die Fußball-Bundesliga, erstmals in der laufenden Saison könnte Rapid fünf Siege in Folge einfahren. In der 16. Runde kommt am Dienstag (20.30 Uhr) der WAC, mit einem weiteren Dreier winkt sogar die Tabellenführung. Leader Salzburg liegt vor seinem Duell mit der Austria nur einen Punkt voran. Doch auch Wolfsberg zeigt aufsteigende Tendenz und lechzt nach dem 2:0 gegen St. Pölten und dem Cup-Aufstieg nach weiteren Erfolgserlebnissen. (14:36)

sportreport.biz

Die Vorschau auf die 16. Runde der Tipico Bundesliga: © Sportreport Am Dienstag wird die 16. Runde in der Tipico Bundesliga gestartet. Dabei trifft ÖFB-Cup Halbfinalist Sturm Graz im eigenen Stadion auf die SV Ried. Tabelleführer FC Red Bull Salzburg trifft in der Red Bull Arena auf Austria Wien. Das Duell im ÖFB-Cup am Samstag konnten die Bullen mit 2:0 für sich entscheiden. Salzburg-Verfolger Rapid empfängt am Dienstag im Allianz Stadion den Wolfsberger AC. Wir haben die Vorschau auf die kommende Runde.     SK Puntigamer Sturm Graz – […] Der Beitrag Die Vorschau auf die 16. Runde der Tipico Bundesliga erschien zuerst auf Sportreport . (17:32)

Transfermarkt-A

Ex-Rapidler Schimpelsberger heuert bei Regionalligist FC Wels an: Abwehrspieler Michael Schimpelsberger hat einen neuen Verein. Der 29-Jhrige, der seit Oktober ohne Arbeitgeber war, unterschreibt in der Regionalliga Mitte beim FC Wels. [SpielerMW=59185]... (18:59)

Transfermarkt-A

Stürmer Grüll bleibt trotz Rapid-Avancen in Ried: Strmer Marco Grll wird vorerst kein Rapidler. Der 22-Jhrige wird auch noch im Frhjahr fr den Bundesligisten SV Ried auflaufen, nachdem sich beide Clubs ber die... (17:44)

Weltfußball

Rapid gegen WAC um Fortbestand der Siegesserie: Der Hütteldorf-Express rollt derzeit durch die Bundesliga, erstmals in der laufenden Saison könnte Rapid fünf Siege in Folge einfahren. In der 16. Runde kommt am Dienstag der WAC, mit einem weiteren Dreier winkt sogar die Tabellenführung. (13:44)

Weltfußball

Marco Grüll bleibt trotz Rapid-Avancen in Ried: Nachdem sich Rapid und die SV Ried nicht über die Ablösesumme für Stürmer Marco Grüll einigen konnten, bleibt der 22-Jährige bis Sommer bei den Innviertlern (16:53)

WienerZeitung

Der Hütteldorf-Express dampft weiter: Wenns laft, dann lafts. Es gibt Zitate, die passen auch dann, wenn sie nicht aus der Welt des runden Leders stammen. Was der Skifahrer Rudi Nierlich einst mit diesen Worten an Erfolgsfreude und Motivation ausdrückte, könnte man heute auch einem Didi Kühbauer andichten. Und auch wenn es der Rapid-Trainer und gebürtige Burgenländer mit dem oberösterreichischen Dialekt vielleicht nicht so hat, besser könnte sein Hütteldorf-Express derzeit kaum durch die Bundesliga dampfen... (16:13)