2021-08-26

12terMann

Rapid Wien zieht souverän in Europa League ein: Das der SK Rapid Wien die Hürde Sorja Luhansk mit zwei starken Leistungen überspringen kann war klar, das die Hütteldorfer (18:26)

12terMann

LASK zieht in UEFA Europa Conference League-Gruppenphase ein: Der rot-weiß-rote Erfolgslauf im Europacup geht weiter. Nach Salzburg in der Champions League und Rapid in der Europa League, steht (20:03)

abseits.at

EC-Vorschau: Rapid und Sturm vor Einzug in die Gruppenphase: Wie vor jedem EC-Spieltag wollen wir uns auch heute das eine oder andere Spiel genauer ansehen und ein wenig Vorfreude auf die Partien verbreiten. Der SK Rapid und der SK Sturm haben nach den beiden Heimspielsiegen sehr gute Chancen in die Gruppenphase der Europa League aufzusteigen. Der LASK geht für... (06:49)

abseits.at

Rapid-Fans: „Wenn wir mutig sind, wird Luhansk etwas zulassen!“: Rapid trifft heute im Auswärtsspiel auf Zorya Luhansk und geht mit einem 3:0 im Rücken in die letzte Qualifikationspartie vor der Gruppenphase. Wir haben die Meinungen der Rapid-Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum eingeholt. schleicha: „Mit einer konzentrierten Leistung sollte es möglich sein, dass wir die Partie nicht... (07:30)

abseits.at

EC-Vorschau: Rapid und Sturm vor Einzug in die EL-Gruppenphase: Wie vor jedem EC-Spieltag wollen wir uns auch heute das eine oder andere Spiel genauer ansehen und ein wenig Vorfreude auf die Partien verbreiten. Der SK Rapid und der SK Sturm haben nach den beiden Heimspielsiegen sehr gute Chancen in die Gruppenphase der Europa League aufzusteigen. Der LASK geht für... (06:49)

ASB-Rapid

FK Austria -:- SK Rapid: @Adversus  amten sie ihre waltes!   Wird ein geiles Spiel und ein Sieg. Die Anwesenden sollen sich schön asozial benehmen, damit der idiotische geschützte Verkauf der Austria wenigstens nicht grundlos war. (18:44)

ASB-Rapid

Auslosung Europa League 2021/22: Leider geil!   Morgen, 12 Uhr werden wir wohl aus Topf 4 gezogen.  Aus Topf 1 hätte ich bitte gerne Dinamo, aus Topf 2 Braga oder die Rangers (wir kriegen sicher wieder Genk haha), und aus Topf 3 bitte Betis, West Ham oder Real Sociedad. Topfeinteilung (noch vorläufig):  https://kassiesa.net/uefa/seedel2021.html (18:35)

ASB-Rapid

Live: Sorja Luhansk - SK Rapid Wien: Adversus schrieb vor 9 Minuten: Aufstellungen laut UEFA: https://de.uefa.com/uefaeuropaleague/match/2033111--zorya-luhansk-vs-rapid-wien/ damich schrieb vor 9 Minuten: Aufstellung: Gartler Stojkovic - Greiml - Hofmann - Ullmann Grahovac - Ljubicic Arase - Fountas - Grüll Kara Bank: Unger, Hedl, Wimmer, Sulzbacher, Knasmüllner, Schick, Petrovic, Auer, Schuster, Kitagawa (15:17)

ASB-Rapid

Sorja Luhansk - SK Rapid Wien 2:3 (1:2):  Europa League wir kommen!  (18:26)

Brucki

1899fm – Folgen 54, 55, 56 und 57: Rezension Heinz Deutsch 1899fm Rapidfunk 1899fm.net In der Anfang Juni erschienen Folge 54 ist Tamás Szántó im Podcast 1899fm zu Gast. Er erzählt vom Aufwachsen in Sopron, bis U14 beim FC Sopron und dem Wechsel zu Rapid. Wichtigster Grund war für ihn die Südstadt, wo das Training des Rapid-Nachwuchs damals stattfand. Denn daher wares zwei Jahre lang mit Pendeln weiter möglich, die Schule in Sopron... Weiterlesen (06:00)

Brucki

Zorya Luhansk – Rapid 2:3 (1:2): Europa League, Play-off (4. Qualifikationsrunde), Rückspiel, 26.8.2021 Zentralstadion Metalurg, 2.563 Ein erfreulich guter Start für Rapid in die Partie bedeutete mit einer 0:2-Führung durch Grüll und Greiml nach einer Viertelstunde nach dem Hinspiel-3:0 bereits früh den de facto Aufstieg in die Gruppenphase der Europa League. Nach einem Anschlusstreffer kurz vor der Pause gab es in der zweuten Hä... Weiterlesen (17:30)

Brucki

Stadion JSC ZAZ: Saporischschja, 26.8.2021 Das Stadion JSC ZAZ oder Stadion Avto ZAZ (ukrainisch Стадіон ЗАЗ, russisch Стадион ЗАЗ) liegt in Saporischschja (englische Schreibweise Zaporizhzhia), wie die Stadt auf ukrainisch heißt (Запоріжжя), russisch ist es Запорожье (Saporoschje), neben der Autofabrik Запорожский автомобилестроительный завод (ZAZ) , der es auch gehört. Es bot rund 15.000 Plätze und hat jetzt nac... Weiterlesen (12:00)

Bundesliga

Rapid fixierte Europa-League-Aufstieg mit 3:2 bei Luhansk: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (20:59)

Bundesliga

Vorschau auf die 6. Runde der ADMIRAL Bundesliga: FK Austria Wien – SK Rapid Wien live und frei empfangbar auf Sky: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (14:52)

DerStandard

Rapid gegen Luhansk mit Gesamtscore von 6:2 in EL-Gruppenphase: 3:2 in der Ukraine bestätigte 3:0-Sieg aus dem Hinspiel – Grüll, Greiml und Fountas trafen (18:29)

DiePresse

Rapid besiegelt Aufstieg mit Sieg in der Ukraine: Ein früher Doppelschlag durch Grüll und Greiml ließ im Rückspiel bei Luhansk erst gar keine Zweifel aufkommen. Am Ende besiegelte ein 3:2-Erfolg den Einzug in die Gruppenphase. (18:29)

DiePresse

Europacup: Rapid und Sturm können ihren Vorteil ausspielen: Rapid will mit Mut und Intensität den Aufstieg gegen Sorja Luhansk besiegeln, auch Sturm Graz hat gegen NŠ Mura die Trümpfe in der Hand. Lask muss bei St. Johnstone gewinnen. (08:48)

Kicker

Rapid fixiert Aufstieg in EL-Gruppenphase: (15:56)

Kleine Zeitung

Rapid nun Rekordteilnehmer der Europa League: Der SK Rapid steht nach dem Erfolg über Luhansk zum neunten Mal in der Europa League. Gemeinsam mit Lazio und PSV sind die Wiener somit Rekordteilnehmer. (18:33)

Kleine Zeitung

Rapid vor Luhansk gewarnt, Fragezeichen bei Torhüter Strebinger: Rapid Wien spielt am Donnerstag um 18.30 um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Wie stehen die Chancen der Hütteldorfer? (10:00)

Kurier

EL-Play-off live: So steht es bei Sorja Luhansk gegen Rapid Wien: Nach dem klaren 3:0-Erfolg im Hinspiel stehen die Wiener bereits mit einem Bein in der Gruppenphase der Europa League. (13:30)

Kurier

Souverän zum Rekord: Rapid zieht erneut in die Europa League ein: Die Wiener setzen sich gegen die Ukrainer mit einem Gesamtscore von 6:2 durch und stehen in der Gruppenphase. (18:26)

Kurier

"Die neue Europa League ist die Champions League von früher": Rapid und Sturm gehen mit einem Vorsprung ins Rückspiel um die Europa League. Ein LASK-Sieg soll das Europacup-Aus verhindern. (03:00)

Kurier

Perfekter Europacup-Abend: Sturm folgt Rapid in die Europa League: Die Grazer gewinnen gegen NS Mura deutlich und stehen erstmals seit 2011 wieder in einer europäischen Gruppenphase. (20:51)

Laola1

SK Rapid zieht souverän in die Europa League ein!: Der SK Rapid Wien zieht zum insgesamt neunten Mal in die Gruppenphase der UEFA Europa League ein! Die Hütteldorfer besiegen Zorya Luhansk im Playoff-Rückspiel auswärts mit 3:2 (2:1) und steigen mit dem Gesamtscore von 6:2 auf. Das Hinspiel in Wien gewannen die Grün-Weißen klar mit 3:0. Trotz des klaren Vorsprungs legt Österreichs Vizemeister energisch los. Schon nach zehn Spielminuten klingelt es erstmals im Luhansk-Tor. Marco Grüll (10.) zündet den Turbo und überwindet Mykyta Shevchenko im kurzen Eck. Kurz darauf wird Strebinger-Ersatzmann Paul Gartler erstmals von Serhiy Buletsa (12.) geprüft. Mit der zweiten Torchance erhöht Rapid aber auf 2:0. Grüll bringt einen Eckball in den Strafraum, die Kugel fällt Leo Greiml (15.) vor die Füße, der wuchtig einnetzt. Für den Verteidiger ist es der erste Treffer im 46. Pflichtspiel für die Hütteldorfer. Daraufhin schaltet die Kühbauer-Truppe einen Gang zurück, Luhansk findet dadurch gute Chancen vor, die sie wie schon im Hinspiel vorerst nicht nützen können. Kurz vor dem Pausentee kommen die Gastgeber doch noch zum Anschlusstreffer, Oleksandr Gladkyi (40.) steigt nach einem Freistoß am höchsten und bezwingt Gartler. Im zweiten Spielabschnitt bleiben die Hausherren am Drücker, den Treffer machen jedoch die Kühbauer-Mannen. Luhansk spekuliert bei einem Pass auf Ercan Kara auf Abseits, der ÖFB-Stürmer steht allerdings auf gleicher Höhe mit der Defensivkette. Kara und Fountas laufen alleine auf das Tor zu, den Querpass schiebt Fountas (68.) in den Kasten. In der 75. Spielminute wird noch ein Treffer von Dmytro Khomchenovskyy aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. In der 85. Minute erhält Luhansk noch einen ungerechtfertigten Elfmeter, denn Zahedi schlägt im Strafraum gegen Thorsten Schick ein Luftloch und erhält dafür den Strafstoß. Zahedi (85.) tritt selbst an und trifft ins rechte Eck. Kurz danach gibt es erneut Strafstoß für die Ukrainer, diesmal ist Paul Gartler (88.) aber gegen Zahedi zur Stelle. Mit dem 3:2-Sieg im Rückspiel zieht der SK Rapid Wien souverän in die EL-Gruppenphase ein. Auf wen die Hütteldorfer dort treffen, wird am morgigen Freitag ab 12:00 Uhr (LIVE-Ticker >>>) bestimmt. (20:25)

Laola1

Greiml: "Nichts Geileres, als in EL zu spielen": Der SK Rapid Wien steht zum bereits neunten Mal in der Vereinsgeschichte in der Gruppenphase der UEFA Europa League. Damit zählen die Hütteldorfer weiterhin zu den Rekordteilnehmern des Bewerbs, nur Lazio Rom und die PSV Eindhoven kommen ebenfalls auf neun Teilnahmen. Mit einem 3:2-Sieg im Rückspiel bei Zorya Luhansk (Spielbericht >>>) fixierten die Grün-Weißen ihr EL-Ticket und heimsen damit ein Startgeld von 3,63 Millionen Euro ein. Nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel warnte Coach Dietmar Kühbauer seine Mannschaft noch, sah "keinen Spaziergang" in die Gruppenphase. Doch früh im Spiel war klar: Es wird doch ein Spaziergang werden. Schon nach 15 Spielminuten war Rapids Aufstieg klar, Neuzugang Marco Grüll und Defensiv-Youngster Leo Greiml sorgten für eine komfortable 2:0-Führung. Für den 20-jährigen Greiml war es ein ganz besonderes Tor, war es doch das erste in seiner Profi-Laufbahn beim SK Rapid. Der Waldviertler belohnte sich auch für überragende vergangene Wochen. Zu Saisonbeginn noch auf der Bank, lief er Kevin Wimmer in Windeseile dessen Stammplatz ab. Nun steht der Innenverteidiger am Gipfel seiner noch sehr jungen Karriere.  Nach seinem Treffer zum 2:0 war Greiml klar, "dass wir weiterkommen. Für mich als 20-jähriger Bursch gibt es nichts Geileres als in der Europa League zu spielen, außer natürlich in der Champions League, und die wird auch noch kommen", hat der U21-Teamspieler im "ORF"-Interview bereits ein ambitioniertes Ziel für die Zukunft. Grüll: "Eine sehr geile Erfahrung" Der Waldviertler geht bestimmt als einer der Gewinner in dieser bisherigen Rapid-Saison in die nach dem kommenden Wochenende anstehende Länderspiel-Pause. Ebenfalls ein Gewinn für die Hütteldorfer war die Verpflichtung von Marco Grüll. Der flinke Außenbahnspieler war wie schon im Playoff-Hinspiel auch diesmal erfolgreich, markierte seinen sechsten Treffer für die Grün-Weißen seit seiner Ankunft. "Bei meinem Tor war der Winkel nicht sonderlich super, ich habe aber gesehen, dass der Tormann ein bisschen im langen Eck steht, deshalb habe ich den Ball mit dem Spitz ins kurze Eck geschossen", erklärt der 23-Jährige seinen Führungstreffer. (22:52)

Laola1

Die Töpfe der Europa-League-Auslosung: Die Auslosung zur Gruppenphase der Europa League 2021/22 findet mit doppelter rot-weiß-roter Beteiligung statt. Sowohl der SK Rapid als auch der SK Sturm überstehen das Playoff der Qualifikation und finden sich bei der Auslosung in Istanbul am Freitag (12 Uhr im LIVE-Ticker) jeweils in Topf vier wieder. Das verspricht beiden österreichischen Vertretern schon vor der Auslosung absolute Hammergruppen. Durch die Reduktion auf 24 Teilnehmer ist das Niveau in der Europa League deutlich gestiegen. Die Topfeinteilung: Topf 1: Olympique Lyon, SSC Napoli, Bayer Leverkusen, Dinamo Zagreb, Lazio Rom, Olympiakos Piräus, AS Monaco, Sporting Braga Topf 2: Celtic Glasgow, Eintracht Frankfurt, Roter Stern Belgrad, Leicester City, Glasgow Rangers, Lokomotive Moskau, KRC Genk, PSV Eindhoven Topf 3: Ludogorets Razgrad, Olympique Marseille, West Ham United, Real Sociedad, Real Betis, Fenerbahce Istanbul, Spartak Moskau, Sparta Prag Topf 4: Rapid Wien, Galatasaray Istanbul, Legia Warschau, Ferencvaros, FC Midtjylland, Royal Antwerpen, Sturm Graz, Bröndby IF (23:07)

Laola1

Prödl: "Sturm klar vor Rapid und dem LASK": Fußball-Östereich steht ein besonders spannender Donnerstag bevor. Rapid und Sturm im Playoff der Europa League sowie der LASK in der Europa Conference League kämpfen um eine Teilnahme am jeweiligen Hauptbewerb und darum, dass Österreich zum dritten Mal nach 2009/10 und 2020/21 in vierfacher Vertretung in diversen Europacup-Gruppenphasen dabei ist. Zwei Österreicher, die die drei Quali-Spiele mit rot-weiß-roter Beteiligung mit besonders scharfen Augen betrachten werden, sind Sebastian Prödl und Florian Klein. Die beiden Ex-ÖFB-Verteidiger sind Teil des neuen Expertenteams von "ServusTV" und werden beim Salzburger Free-TV-Sender jeden Europacup-Donnerstag ein ausgewähltes Spiel der Europa League oder der Europa Conference League mit ihren Expertisen begleiten. (14:04)

Laola1

Didi Kühbauer: Rückspiel "wird kein Spaziergang": Der SK Rapid möchte am heutigen Donnerstag (18:30 im LIVE-Ticker) in der Ukraine die neunte Teilnahme des Klubs an der Europa-League-Gruppenphase fixieren. Im Ausweichquartier von Zorya Luhansk in Saporischschja wollen sich die Hütteldorfer nach dem 3:0 im Hinspiel nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen - wiewohl man über die Offensivstärke des Gegners Bescheid weiß. Die Ausgangsposition sei "nicht die schlechteste, aber es bedeutet nicht, dass es ein Spaziergang wird", sagt Trainer Dietmar Kühbauer. Im jüngsten Meisterschaftsspiel am Sonntag bei FK Mariupol erzielte Luhansk vier Treffer, gewann mit 4:3. Das unterstreicht, dass die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik immer für mehrere Tore in einer Partie gut ist. "Wir haben vor dem Hinspiel schon gewusst, dass Luhansk wirklich eine gute Mannschaft ist. Sie haben offensiv wirklich sehr gute Momente gehabt", erinnert Kühbauer an die zahlreichen nicht genutzten Möglichkeiten am vergangenen Donnerstag. Beim Abschluss hatten die Gäste im Allianz Stadion wahrlich einen schwarzen Tag erwischt. (16:04)

Laola1

So spielt der SK Rapid bei Zorya Luhansk: Der SK Rapid möchte am heutigen Donnerstag (18:30 im LIVE-Ticker) in der Ukraine die neunte Teilnahme des Klubs an der Europa-League-Gruppenphase fixieren. Im Ausweichquartier von Zorya Luhansk in Saporischschja wollen sich die Hütteldorfer nach dem 3:0 im Hinspiel nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen - wiewohl man über die Offensivstärke des Gegners Bescheid weiß. Die Ausgangsposition sei "nicht die schlechteste, aber es bedeutet nicht, dass es ein Spaziergang wird", sagt Trainer Dietmar Kühbauer. Die Aufstellung des SK Rapid Der Rapid-Coach muss für das Auswärtsspiel in der Ukraine auf Richard Strebinger verzichten. Der Stamm-Torhüter zog sich beim 3:0-Sieg in der ADMIRAL Bundesliga gegen die SV Ried eine Schulterverletzung zu und wurde nicht rechtzeitig fit. Strebinger wird durch Paul Gartler ersetzt. Ansonsten steht Kühbauer der komplette Kader zur Verfügung. Rapid-Startelf: Gartler - Stojkovic, Greiml, Hofmann, Ullmann - Ljubicic, Grahovac - Arase, Fountas, Grüll - Kara Rapid-Bank: Unger, Hedl, Wimmer, Knasmüllner, Schick, Petrovic, Auer, Kitagawa, Sulzbacher, Schuster Luhansk-Startelf: Shevchenko - Khomchenovskyy, Vernydub, Cvek, Reis Rodrigues - Gromov, Nazaryna, Buletsa, Kochergin - Gladkyy, Sayyadmanesh Luhansk-Bank: Matsapura, Rufati, Lunov, Zaheditabar, Kabaiev, Imerekov, Favorov, Dal Bello Fagundes Im jüngsten Meisterschaftsspiel am Sonntag bei FK Mariupol erzielte Luhansk vier Treffer, gewann mit 4:3. Das unterstreicht, dass die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik immer für mehrere Tore in einer Partie gut ist. "Wir haben vor dem Hinspiel schon gewusst, dass Luhansk wirklich eine gute Mannschaft ist. Sie haben offensiv wirklich sehr gute Momente gehabt", erinnert Kühbauer an die zahlreichen nicht genutzten Möglichkeiten am vergangenen Donnerstag. Beim Abschluss hatten die Gäste im Allianz Stadion wahrlich einen schwarzen Tag erwischt. (17:00)

Laola1

Altach-Stürmer am Sprung ins Ausland: Altach-Stürmer Daniel Nussbaumer steht Informationen von "Sky" zufolge kurz vor einem Wechsel nach Portugal. Der 21-jährige Angreifer stehe demnach kurz vor einem Transfer zu Academico Viseu. Nussbaumer wird demnächst zum Medizincheck beim portugiesischen Zweitligisten erwartet. Der Vertrag soll noch dieses Wochenende unterzeichnet werden. Über eine mögliche Ablösesumme wird Stillschweigen vereinbart. Nussbaumer steht bereits seit 2015 bei Altach unter Vertrag, 2018 übersiedelte er für ein Jahr in die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart, ehe er wieder ins Ländle zurückkehrte. In der aktuellen Saison stand Nussbaumer in bislang jedem Bundesliga-Spiel auf dem Feld, gegen Rapid erzielte er auch einen Treffer. Innenverteidiger soll kommen - Ndiaye, Drame, oder beide? Neben dem bevorstehenden Abgang von Daniel Nussbaumer soll sich beim SCR Altach allerdings auch in Sachen Zugängen bald etwas tun. Ein Innenverteidiger soll vor einem Wechsel ins Ländle stehen - allerdings herrscht noch etwas Uneinigkeit, wer kommen soll. Laut "Sky" steht der  2,01m große Innenverteidiger Pape-Alioune Ndiaye vor einem Wechsel zu Altach. Der 23-jährige Senegalese spielte zuletzt bei Vorskla Poltava, ist seit diesem Sommer aber vereinslos. Ausgebildet wurde Ndiaye in Frankreich beim FC Valenciennes und später beim FC Bologna. Altach soll den Innenverteidiger mit einem Vertrag über zwei Jahre, mit Option auf ein weiteres, ausstatten. Wie "VN" berichtet, soll es sich beim Wunschspieler der Altacher allerdings nicht um Ndiaye handeln, sondern um Issiar Drame. Der 22-jährige Franzose ist zurzeit ebenfalls vereinslos. Der 1,97m große Abwehrspieler wurde von Olympique Lyon ausgebildet, im vergangenen Jahr stand er bei Olympik Donetsk in der Ukraine unter Vertrag. (15:48)

Laola1

LASK und Rapid in die Frauen-Bundesliga?: Schon vergangene Saison fanden sich hinter St. Pölten mit der Spielgemeinschaft Austria Wien/USC Landhaus und Sturm Graz zwei aus der Fußball-Bundesliga der Herren bekannte Teams in der Frauen-Bundesliga ein. Mit dem Zusammenschluss von Altach und Vorderland mischt in der am Samstag startenden Spielzeit ein weiterer Herren-Bundesligist mit. Nur eine Frage der Zeit dürfte der Aufstieg des seit Frühjahr bestehenden Frauenteams des LASK sein und auch Rapid ist weiterhin Thema. (17:52)

OÖ-Nachrichten

Rapid nach 3:2 bei Luhansk in Europa-League-Gruppenphase: SAPORISCHSCHJA. Rapid hat zum neunten Mal in der Club-Geschichte den Sprung in die Fuball-Europa-League geschafft. (20:40)

OÖ-Nachrichten

Der Tritt auf die Euphoriebremse: WIEN. Europa League: Rapid Sturm sind auf dem besten Weg in die Gruppenphase. (00:04)

Österreich

'Rapid muss auf der Hut sein': Fußball-Legende und ÖSTERREICH-Kolumnist Hans Krankl richtet vor dem Play-off-Rückspiel warnende Worte an seine Rapidler. Natürlich ist das 3:0 aus dem Hinspiel ein Riesenpolster für das heutige Spiel in der Ukraine. Doch durch ist der Aufstieg für Rapid erst, wenn auch das Retourmatch vorbei ist. Wir dürfen nicht vergessen: Luhansk ist sehr gut aufgestellt. Vor einer Woche hätten sie in Hütteldor... Weiterlesen (08:35)

Österreich

Rekord! Rapid löst zum 9. Mal Europa-League-Ticket: Rapid zieht souverän in die Europa-League-Gruppenphase ein - und das zum 9. Mal! Die Hütteldorfer gewinnen auch das Rückspiel gegen Sorja Luhansk mit 3:2 - Gesamtscore: 6:2! Rapid hat zum neunten Mal in der Club-Geschichte den Sprung in die Fußball-Europa-League geschafft - Rekord! Die Hütteldorfer setzten sich am Donnerstag in Saporischschja gegen Sorja Luhansk mit 3:2 (2:1) durch und behielten n... Weiterlesen (20:26)

Österreich

'Nur Sieg hilft der Austria wirklich': Fußball-Experte und ÖSTERREICH-Kolumnist Frenkie Schinkels über das anstehende 333. Wiener Derby. Dieses Derby kommt für die Austria gerade recht: Ein Sieg über Rapid würde die Kritik der letzten Wochen verstummen lassen. Und die Violetten tun sich gegen den Erzrivalen leichter als gegen andere Vereine. Die Austria braucht Siege, um vom letzten Platz wegzukommen, um in Ruhe arbeiten zu können. (08:41)

Österreich

Österreich feiert vier Klubs im Europacup: Die österreichische Fußball-Bundesliga ist in dieser Saison wie im Vorjahr mit vier Clubs in Europacup-Gruppenphasen vertreten.   Red Bull Salzburg fixierte bereits am Mittwoch gegen Bröndby die dritte Champions-League-Teilnahme in Folge, Rapid schaffte es am Donnerstag durch ein 3:2 bei Sorja Luhansk mit dem Gesamtscore von 6:2 zum neunten Mal in die Europa-League-Gruppenphase. Dort steht auch St... Weiterlesen (22:59)

Plinden

Rapid mit Traumstart zum Rekord! Auch Sturm, LASK weiter: Nicht nur Red Bull Salzburg kann einen Traumstart hinlegen. Auch Rapid gelang dies einen Tag später. Grün-Weiß brauchte zwar sechs Minuten länger für das erste Tor als Salzburg Dienstag in Kopenhagen, fünf länger für das zweite Tor, entschied aber mit einem souveränen Auftritt schon früh das  Retourspiel gegen Sorja Luhansk, Nach dem 3:0 von Hütteldorf […] Der Beitrag Rapid mit Traumstart zum Reko... Weiterlesen (22:36)

Pressebüro

FK AUSTRIA WIEN / Siegreiche Derby-Geschichte in Favoriten: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (18:00)

Pressebüro

FK AUSTRIA WIEN / Siegreiche Derby-Geschichte in Favoriten: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (18:00)

SN

Herrenvereine blasen in Frauen-Bundesliga zum Angriff: Schon vergangene Saison fanden sich hinter St. Pölten mit der Spielgemeinschaft Austria Wien/USC Landhaus und Sturm Graz zwei aus der Fußball-Bundesliga der Herren bekannte Teams in der Frauen-Bundesliga ein. Mit dem Zusammenschluss von Altach und Vorderland mischt in der am Samstag startenden Spielzeit ein weiterer Herren-Bundesligist mit. Nur eine Frage der Zeit dürfte der Aufstieg des seit Frühjahr bestehenden Frauenteams des LASK sein und auch Rapid ist weiterhin Thema. (17:20)

SN

Rapid fixiert Europa-League-Aufstieg mit 3:2 bei Luhansk: Rapid hat zum neunten Mal in der Club-Geschichte den Sprung in die Fußball-Europa-League geschafft. Die Hütteldorfer setzten sich am Donnerstag in Saporischschja gegen Sorja Luhansk mit 3:2 (2:1) durch und behielten nach dem Hinspiel-3:0 im Play-off klar mit 6:2 die Oberhand. Marco Grüll (10.) und Leo Greiml (15.) trafen früh für die Gäste, Taxiarchis Fountas (68.) erzielte das dritte Tor. Für die Ukrainer trafen Oleksander Gladkyj (40.) und Shahab Zaheditabar (87./Elfmeter). (20:40)

SN

Österreich wieder mit vier Clubs in Europacup-Gruppenphasen: Die österreichische Fußball-Bundesliga ist in dieser Saison wie im Vorjahr mit vier Clubs in Europacup-Gruppenphasen vertreten. Red Bull Salzburg fixierte bereits am Mittwoch gegen Bröndby die dritte Champions-League-Teilnahme in Folge, Rapid schaffte es am Donnerstag durch ein 3:2 bei Sorja Luhansk mit dem Gesamtscore von 6:2 zum neunten Mal in die Europa-League-Gruppenphase. Dort steht auch Sturm Graz nach einem Heim-2:0 und damit einem Gesamt-5:1 gegen Mura. (22:59)

sportreport.biz

Die Bilder von der Saisonauftakt-Pressekonferenz der Planet Pure Frauen Bundesliga:   ªª zum Artikel ªª zu weiteren Fotos   Wir zeigen die Bilder vom ADMIRAL Bundesliga Spiel SK Rapid Wien gegen SV Ried aus dem Allianz Stadion. Im Allianz Stadion trafen im Rahmen der ADMIRAL Bundesliga die Teams von SK Rapid Wien und SV Ried aufeinander. Sehen sie die Bilder vom Spiel SK Rapid Wien gegen SV Ried im Rahmen der ADMIRAL Bundesliga. Wir zeigen die Bilder vom ADMIRAL Bundesliga Spiel aus dem Allianz Stadion. Im Allianz Stadion trafen im […] Der Beitrag Die Bilder von der Saisonauftakt-Pressekonferenz der Planet Pure Frauen Bundesliga erschien zuerst auf Sportreport . (16:45)

sportreport.biz

Europa League-Quali: Rapid Wien gewinnt auch bei Zorya Luhansk: © Sportreport In der Play-off Runde der Europa League Qualifikation stand am Donnerstag das Duell Zorya Luhansk vs. Rapid Wien auf dem Programm. Nach dem klaren Erfolg im Hinspiel setzen sich die Hütteldorfer auch auswärts in der Ukraine durch. Die Hütteldorfer erwischten in der Ukraine einen Traumstart und gingen durch den ersten gefährlichen Angriff in Führung. Fountas schickte Grüll auf die sprichwörtliche Reise. Der behält die Nerven und versenkt die Kugel zum 0:1 (10.)! Fünf Minuten später legten die Hütteldorfer […] Der Beitrag Europa League-Quali: Rapid Wien gewinnt auch bei Zorya Luhansk erschien zuerst auf Sportreport . (18:51)

sportreport.biz

LIVE: Zorya Luhansk vs. Rapid Wien: © Sportreport In der Qualifikation der Europa League Qualifikation steht das Rückspiel im Duell Zorya Luhansk vs. Rapid Wien auf dem Programm. Nach dem Hinspiel sind die Hütteldorfer ganz klar in der Favoritenrolle um in die Gruppenphase des zweitwichtigsten Europacups einzuziehen. Das Hinspiel am vergangenen Donnerstag war Ergebnistechnisch eine klare Angelegenheit. Rapid Wien feierte am Ende einen deutlichen 3:0-Heimsieg (Spielbericht – Link). In der „B-Note“ war allerdings nicht „alles Gold was glänzt“. Aber ist das wirklich wichtig? Am Ende zählt […] Der Beitrag LIVE: Zorya Luhansk vs. Rapid Wien erschien zuerst auf Sportreport . (16:01)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Sebastian Prödl prophezeit: "Deshalb ist Sturm klar vor Rapid und LASK zu sehen": Für Ex-Nationalspieler Sebastian Prödl steht fest: "Sturm wird ganz klar Tabellenzweiter am Ende der Saison." An Red Bull Salzburg sei kein Vorbeikommen, aber den zweiten Rang traut der mittlerweile 34-Jährige seinem Ex-Verein definitiv zu. Da dürften seiner Meinung nach auch der SK Rapid und LASK nicht dazwischenfunken. (14:52)

Spox-Media

Europa League: Zorya Lugansk - SK Rapid Wien: Europa League Qualifikation im TV und Livestream sehen: Nach einem klaren 3:0-Sieg im Hinspiel hat der SK Rapid gegen Zorya Lugansk in der Ukraine alle Karten in der Hand. Wie ihr das Spiel am heutigen Donnerstag im TV und Livestream verfolgen könnt. (10:27)

Spox-Media

International: Dank Kane! Spurs wenden Blamage ab: Tottenham Hotspur hat in der Qualifikation zur neu geschaffenen Conference League eine Blamage knapp abgewendet. Im Rückspiel siegten die Spurs gegen den portugiesischen Klub Pacos de Ferreira mit 3:0 (2:0). Das Hinspiel hatte der Klub aus London noch mit 0:1 (0:0) verloren. (22:46)

Tiroler Tageszeitung

Rapid gewinnt auch in Luhansk: Mit 3:2 in die Europa League: Rapid Wien holt nach dem klaren Heimsieg auch einen Erfolg in der Ukraine. Damit ziehen die Hütteldorfer zum bereits neunten Mal in die Gruppenphase der Europa League ein – ein Rekord. (20:38)

Transfermarkt-A

"Kein Spaziergang" in der Ukraine: Rapid vor Luhansk gewarnt: Der SK Rapid mchte heute in der Ukraine die neunte Teilnahme des Clubs an der Europa-League-Gruppenphase fixieren. Im Ausweichquartier von Sorja Luhansk in Saporischschja wollen sich die... (12:31)

Weltfußball

LIVE: Lässt Rapid noch etwas anbrennen?: (15:38)

Weltfußball

LIVE: Rapid hat das Visier wieder gut eingestellt: (16:45)

Weltfußball

Rapid fixiert Europa-League-Aufstieg: Rapid hat zum neunten Mal in der Club-Geschichte den Sprung in die Europa League geschafft (18:34)

Weltfußball

3:2! Rapid ist wieder in der EL-Gruppenphase: (18:31)

WienerZeitung

Rapid fixiert Europa-League-Aufstieg mit 3:2 bei Luhansk: Rapid hat zum neunten Mal in der Club-Geschichte den Sprung in die Fußball-Europa-League geschafft. Die Hütteldorfer setzten sich am Donnerstag in Saporischschja gegen Sorja Luhansk mit 3:2 (2:1) durch und behielten nach dem Hinspiel-3:0 im Play-off klar mit 6:2 die Oberhand. Marco Grüll (10.) und Leo Greiml (15.) trafen früh für die Gäste, Taxiarchis Fountas (68.) erzielte das dritte Tor. Für die Ukrainer trafen Oleksander Gladkyj (40.) und Shahab Zaheditabar (87./Elfmeter)... (18:34)