Doppelpass mit Mag. Harald Lechner

Seit 2016 nehmen wir an der Veranstaltung „Doppelpass“ teil. Es ist ein Höhepunkt in der Reihe der Rapid-Veranstaltungen und ist den Teilnehmern am Rapid-Business-Club und den Investoren vorbehalten. Mit einer gewissen Wehmut blicken wir auf das Jahresende, dem Auszahlungszeitpunkt unseres Investments und damit dem Ende unserer Berechtigung zur Teilnahme an diesem Event.

Auf jedem Tisch lag ein Zettel mit zwei Quiz-Fragen sowie zwei originalen FIFA-Verwarnungskarten in rot und gelb, die ich mir als Andenken an diese Veranstaltung behalten habe.

Quiz

Situation #1

74. Spielminute: Ein Spieler von Team A schießt einen direkten Freistoß zurück zum eigenen Torwart. Der Schlussmann tritt jedoch am Ball vorbei und der Ball landet direkt, ohne weiterer Ballberührung, im eigenen Tor. Wie entscheidest du?

  • a. Das Tor ist gültig
  • b. Es geht mit Eckball weiter
  • c. Der Freistoß wird wiederholt

Situation #2

30. Spielminute: Der Schiedsrichter verweist einen Spieler wegen eines Fouls im Mittelfeld mit der Gelb-Roten-Karte. Die TV-Bilder zeigen jedoch ganz klar, dass es kein Foul war. Greift der VAR ein?

  • a. Ja, der VAR muss eingreifen
  • b. Nein, der VAR darf nicht eingreifen
  • c. Es obliegt dem Schiri den VAR zu fragen, ob die Entscheidung korrekt war

Auflösung am Schluss dieses Beitrags!

Impulsvortrag von Harald Lechner

Interessenten am genauen Inhalt des Vortrags finden bei den Links (EwkiL:Bilder) sowohl Fotos von den Vortragsfolien als auch einen Audio-Mitschnitt des Vortrags.

Der Vortragende stellte in allen Teilen seines Vortrags eine Verbindung zwischen seiner eigenen Entscheidungssituation am Spielfeld und jener von Entscheidungsträgern in der Wirtschaft her. Was sich in 90 Minuten bewährt, hat auch im Alltag Gültigkeit.

Er beschrieb die Schwierigkeiten der unmittelbaren Entscheidungsnotwendigkeit am Spielfeld. Die Zeitspanne für eine Entscheidung beträgt ca. 0,7 Sekunden. Entscheidungen, die länger dauern, werden als Entscheidungsschwäche interpretiert. Aber das bedeutet noch nicht, dass in diesen 0,7 Sekunden feststeht, wie entschieden wird, denn ein Schiedsrichter sieht oft – genauso wie wir Zuschauer – aus verschiedensten Gründen nur, dass etwas passiert ist. Die weitere Schlussfolgerung, ob es ein einfaches Foul eines mit einer Gelb-Verwarnung oder ein Ausschluss ist, entscheidet der Schiedsrichter aus einem ganzen Bündel von Beobachtungen der unmittelbar betroffenen Spieler, der Mitspieler, des Publikums und der Spielsituation. Er hat nach dem Pfiff 10 bis 15 Sekunden Zeit, dieses Bild zu verfestigen und die endgültige Entscheidung zu treffen.

Schiedsrichter bereiten sich auf Spiele ähnlich vor wie es auch Trainer in der Vorbereitung zu einem Spiel machen, denn sie studieren die beteiligten Spieler, ihren Spielstil, ihre Tricks und ihre Bereitschaft ein Foul zu begehen.

Eindrucksvoll beschreibt Harald Lechner wie die Bedeutung der Entscheidungen mit der Wichtigkeit von Spielen zunimmt am Beispiel eines Qualifikationsspiels zwischen Nordirland und der Schweiz in einem vollen und enthusiasmierten Stadion in Belfast er auf einen Strafstoß gegen die Heimmannschaft entschieden hat.

Er verweist auch auf die Unterschiede zu Entscheidungssituationen in Unternehmen. Dort ist es möglich, in eine bedeutende Entscheidung mehr Zeit zu investieren, um die Folgen der Entscheidung besser abschätzen zu können. Das Entscheiden ist also zukunftsorientiert. Weiters kann man im Unternehmen sogar die Regeln ändern, um eine Entscheidung zu vereinfachen. Schließlich gibt es bei Entscheidungen im Fußball immer einen Gewinner und einen Verlierer, wogegen in Unternehmen Entscheidungen zum Wohle aller Beteiligten gesucht werden können.

Etwas, das wir bei Entscheidungen oft meinen zu beobachten, nämlich eine Kompensation einer Fehlentscheidung, stellt Harald Lechner entschieden in Abrede, weil man mit einer solchen Kompensation gleich einen zweiten Fehler begehen würde.

Der Umgang mit Fehlern, die im Schiedsrichteralltag genauso passieren wie im sonstigen beruflichen Alltag, ist sehr wichtig. Lechner plädiert für das Eingestehen des Fehlers. So geschehen bei einem der ersten Derbys am 23.10.2016 im Allianz-Stadion, bei dem er nach einer Abwehraktion von Mario Sonnleitner auf Elfmeter gegen Rapid entschieden hat, sich das aber in der Video-Wiederholung als eine Fehlentscheidung herausgestellt hat und das in einem späteren Interview auch zugegeben wurde. Rapid verlor das Spiel 0:2.

Schiedsrichter Lechner

SR Lechner ist seit 2010 FIFA-Schiedsrichter und wurde sechsmal hintereinander zum Schiedsrichter des Jahres gewählt. Wir werfen einen Blick auf seine Spielleitung bei Rapid-Spielen:

Harald Lechner leitete 15 Spiele mit Rapid-Beteiligung. Das sind nicht viele. Der Punkteschnitt dieser Spiele ist 1,8 und das liegt ziemlich genau im beim Punkteschnitt aller Spiele (1,72).

Es gibt Schiedsrichterkollegen, mit einem deutlich abweichenden Punkteschnitt nach unten (1,24 Manuel Schüttengruber) und nach oben (2,22 Christopher Jäger).

Auch bei den Verwarnungen liegt Harald Lechner mit 2 Verwarnungen pro Spiel sehr nahe am Langzeitmittelwert von 1,98. Auch bei den Verwarnungen gibt es Abweichungen nach oben (2,71 Robert Schörgenhofer) und nach unten (1,25 Christian Ciochirca).

Interviewpartner

  • Walter Plass, Key-Account Manager Allianz
  • Christoph Peschek, Zoran Barisic, Ferdinand Feldhofer
  • Emanuel Aiwu, Marco Grüll, Kevin Wimmer

Vortragende

  • Mag. Harald Lechner (Impulsvortrag)
  • Coca-Cola HBC (Getränkeautomaten)
  • travelWorld.com (Reiseveranstalter, bietet Rapidlern ein 10%igen Rabatt mit dem Code RAPID10)
  • Mariandl bietet Schifffahrten in der Wachau für Betriebsausflüge mit einem historischen Schiff „Mariandl“ für bis zu 120 Personen.
  • Peter Sax am Saxophon
  • Lukas Marek (Moderation)

Einladungstext

Das Kernanliegen unseres SK Rapid Business Clubs ist es, Unternehmen innerhalb der großen Rapid-Gemeinschaft zu verknüpfen, Brücken zu bauen und gemeinsam Ziele zu erreichen. Neben dem Besuch der Heimspiele unserer Mannschaft in Hütteldorf und dem damit verbundenen grün-weißen Stadionerlebnis ist auch unsere beliebte Veranstaltungsreihe, der SK Rapid Doppelpass, eine perfekte Plattform, um spannende Persönlichkeiten unterschiedlicher Branchen kennenzulernen und so neue Partnerschaften zu initieren. 

Wir freuen uns, Sie und Ihre Begleitung hiermit offiziell zu unserer kommenden Netzwerkveranstaltung einladen zu dürfen:
 SK Rapid Doppelpass presented by Allianz
Donnerstag, 21. April 2022, Beginn 19:00 Uhr
Business Club Ebene 1 im Allianz Stadion
Österreichs Top-Schiedsrichter und FIFA-Referee Harald Lechner wird in einem Impulsvortrag einen Blick hinter die Kulissen des Schiedsrichterwesens werfen und eine außergewöhnliche Perspektive darauf ermöglichen. Der Kernjob eines Schiedsrichters besteht darin, Entscheidungen zu treffen, die oft schnell, aber vor allem richtig getroffen werden sollten. Harald Lechner stellt in seinem Vortrag die Verbindung zur Unternehmensführung dar, denn auch im Bereich der Wirtschaft müssen immer schnellere Entscheidungen getroffen werden. Lechner geht dabei den Fragen nach, ob diese eher aus Bauchgefühl, Kopf oder Routine gemacht werden sollten bzw. erklärt er, wie man mit Fehlentscheidungen auch innerhalb eines Unternehmens umgehen kann. 

Darüber hinaus wollen wir, wie auch schon beim letzten SK Rapid Doppelpass, wieder einigen Mitgliedern unseres SK Rapid Business Clubs die Möglichkeit geben, sich auf der Bühne zwei Minuten lang zu präsentieren, das Unternehmen und die Produkte vorzustellen und somit neue KundInnen innerhalb der Rapid-Familie zu gewinnen. Falls Sie Interesse haben, Ihr Unternehmen an diesem Abend auf der Bühne zu präsentieren, bitten wir um Information im Rahmen Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung!

Folgendes Programm haben wir also für Sie vorbereitet:
18:00 Uhr: Einlass, Aperitif sowie eingestellte Vorspeise
19:00 Uhr: Begrüßung
19:05 Uhr: Interview mit GF Wirtschaft/CEO Christoph Peschek und GF Sport Zoran Barisic
19:25 Uhr: Interview mit Cheftrainer Ferdinand Feldhofer sowie anwesenden Spielern des SK Rapid
19:45 Uhr: Impulsvortrag von Harald Lechner
20:30 Uhr: Hauptspeisen vom Buffet
21:00 Uhr: 2 Minuten, 200 neue KundInnen“ – Netzwerken beim SK Rapid
21:30 Uhr: Dessert

Die SK Rapid Garage steht Ihnen gerne als Parkmöglichkeit zur Verfügung.

Informationen zur Anmeldung:
Sie erhalten diese Einladung, weil Sie sich im Einladungskreis dieser SK Rapid Business Club Veranstaltung befinden. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 14. April 2022 unter business.events@skrapid.com sowie um Info, ob Sie Ihr Unternehmen auch auf der Bühne präsentieren wollen („first come, first serve“-Prinzip)! 

Wir lassen Ihnen daraufhin Ihr Ticket im print@home-Format zukommen, welches nur mehr ausgedruckt werden muss und zum Eintritt der Veranstaltung berechtigt. Bitte beachten Sie, dass nach aktuellem Stand eine Teilnahme nur unter Einhaltung der „​2G-Regel“ (geimpft oder genesen) möglich ist. 

Für jeden weiteren Gast geben Sie bitte sowohl Vor- und Nachname, also auch E-Mailadresse bekannt! Vielen Dank!

Mit grün-weißen Grüßen   
Christoph Peschek, Geschäftsführer Wirtschaft / CEO   
Zoran Barisic, Geschäftsführer Sport / CEO   

Quiz-Auflösung

Situation #1: Es geht mit Eckball weiter, weil aus einer Situation, die zum Vorteil einer Mannschaft entstanden ist (Freistoß) kein Nachteil entstehen darf (Tor) und daher geht es mit Eckball für die gegnerische Mannschaft weiter.

Situation #2: Der VAR darf nicht eingreifen, weil es nur vier Situationen (Tore, Penalty-Szenen, Rote Karten, Spielerverwechslungen) gibt, die der VAR beeinflussen kann und dazu zählt eben eine Gelb-Rote-Karte nicht.

Bilder

Links

2016-11-11 Doppelpass mit Tom Walek
2017-03-17 Doppelpass mit Damir Canadi
2017-10-06 Doppelpass mit Reiner Calmund
2018-04-20 Doppelpass mit Markus Hengstschläger
2018-10-11 Doppelpass mit Matthias Horx
2019-03-29 Doppelpass mit Ralph Krueger
2019-11-08 Doppelpass mit Tim Cole
2021-04-16 Doppelpass
2021-11-11 Doppelpass mit Peter Filzmaier
Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung